leichte Blututng und Ziehen 4-5ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von saille 27.03.06 - 09:22 Uhr

Hallo!

ich hätte da mal eine Frage - es scheint bei uns endlich wirklich geklappt zu haben - der Test war positiv - leider konnet ich nochnicht zu meienr FA, da diese noch bis Fr im Urlaub ist -
auch sonst sind die Anzeichen recht deutlich (schmerzende Brust, Übelkeit, Müdikeit)

- nun hab ich seit gestern Abend gaaanz leicht bräunlich-roten Ausfluß - nich immer dauernd aber immer mal weider (fast Tröpfchenweise) und ziehen im Unterbauch - obwohl ich das schon immer mal wieder die ganze Zeit hatte -
ist das ein Grund sich ernsthaft Sorgen machen zu müssen (was ich grad tue!) - sollt ich eine anderen Artz aufsuchen, oder reicht es bis ich warte bis meine Ärtztin aus dem Ulaub zurück ist -

oder mach ich mir einfach zu viele Gedanken - v.a. nach der langen "Vorlaufzeit"

Ich danek euch schon jezt für eure Antworten

LG Saille

Beitrag von puca 27.03.06 - 09:29 Uhr

guten morgen eine blutung sollte man immer ernst nehmen es muss aber nicht immer was schlechtes heissen also ich hatte letztes jahr pech gehabt . Wen ich du wäre würde ich sofort zum FA gehen . Hat dein FA keine vertrettung ? ich habe damals Utrogest bekommen und bettruhe hat leider auch bicht geklappt. Wie gesagt geh zum arzt wünsche dir alles gute.puca31ssw

Beitrag von kleine1102 27.03.06 - 09:32 Uhr

Hallo Saille!

Das Ziehen ist typisch und kommt vom Dehnen der Gebärmutter. Ich hatte das auch schon vor NMT. Mit den Blutungen kenne ich mich nicht aus, hab' aber schon oft gelesen, dass Frauen am Anfang der #schwangerschaft ganz leichte hatten. So lange es wirklich wenig ist und vor allem kein helles/frisches Blut, würde ich davon ausgehen, dass alles okay ist. Solltest Du aber allzu beunruhigt sein, geh' tatsächlich zu einem anderen FA (Deiner müsste ja eine Vertretung haben) und lass' Dir die #schwangerschaft bestätigen- das beruhigt sicher.

"Trotzdem" schonmal #liebelichen #kleewunsch & eine schöne Kugelzeit!!!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #ei (11. SSW)

Beitrag von saille 27.03.06 - 12:20 Uhr

Hallo, danke für euere Antworten!

War jetzt doch bei der vertretenden Ärtztin -
alles in Ordnung - die Schmierblutung dieser "Größenordnung" ist keien Grund beuunruhigt zu sein - im Ultraschall sieht auch alles super aus - und bestätigt das positive Testergebnis - ich hab jezt mein erstes Ultraschallbild :-) - und ab nächster Woche wird man sohl dann das kleine Herzlein schlagen sehen können .

Bin so froh dass es diesmal wohl wirklich klappt #freu

Beitrag von yvonne2012 27.03.06 - 12:50 Uhr

Super, freut mich, dass alles in ordnung ist. Bei meiner kleinen, da bin ich auch wegen Blutungen zur ärztin gegangen und habe mein erstes ultraschall Bildchen bekommen, war richtig schön.


Dann noch alles gute


LG Yvonne und Amy(27.11.2005)

Beitrag von yvonne2012 27.03.06 - 09:31 Uhr

Huhu!!!


Ich würd an deiner Stelle SOFORT ins krankenhaus fahren, ich möchte dir nun keine Sorgen bereiten aber blutungen in der frühschwangerschaft sind eigentlich keine guten zeichen. Lasse es am besten sofort mal abchecken, bei Amy hatte ich zwar auch Blutungen da ist aber alles gut gegangen aber in der ersten SS wurde daraus leider eine FG #schmoll
Also, fahr am besten sofort hin.


GLG Yvonne