Homiopatisches Mittel für die Stärkung der Abwehrkräfte?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von toni_1979 27.03.06 - 09:54 Uhr

Hallo #liebe Mamis,

ich suche was homiopatisches zur Stärkung von den Abwehrkräften meines Sohnes. #baby

Er hüstelt etwas rum und niesen tut er auch, ich will eine Erkältung verhindern.
Ich hatte vor ein paar Tagen die Heizung ausgemacht und da wir nur Laminat und Fliesen haben wurde es recht alt also jetzt ist die Fußbodenheizung wieder an.

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

#liebe Grüße
Nicole und Jason Rico *05.04.05*

Beitrag von snoopfi 27.03.06 - 09:58 Uhr

Hi Nicole,

Homöopathie ist super #pro! Versuche ich auch immer zuerst bevor ich zu "harten" Medikamenten greife und meistens hilft Homöopathie auch!

Zur Stärkung der Abwehr gibt es Echinacea. Gibt es auch als Globulis. Frag doch einfach mal in Deiner Apotheke nach und lass es Dir ggf. bestellen.

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von cathie_g 27.03.06 - 11:10 Uhr

ACHTUNG Echinacea nicht als Auszug (also konzentriert wie Echinacin oder so) den Kindern geben. Das Zeug wirkt erstens nicht und zweitens reagieren bis zu 10% der Kinder darauf allergisch!

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=&doc=38136&pos=2&splits=0:2151:3016:4653:6651:7919:9558

Guten Gewissens können Echinaceapräparate heute nicht mehr empfohlen werden.

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=&doc=38136&pos=4&splits=0:2151:3016:4653:6651:7919:9558

Kleinkinder unter zwei Jahren sollten grundsätzlich keine Immunstimulantien erhalten, da ihre Körperabwehr noch nicht vollständig entwickelt ist. Prinzipiell besteht bei einer Anregung des Immunsystems immer die Gefahr, dass Reaktionen in Gang kommen, die der Körper nicht mehr unter Kontrolle hat. Dazu gehören beispielsweise Autoimmunerkrankungen und Allergien. Immerhin betonen die Beipackzettel der meisten Präparate, die Mittel nicht bei Kindern unter zwölf Jahren anzuwenden. Auf der anderen Seite fehlen aber bei einem guten Drittel entsprechende Gegenanzeigen.

http://zeus.zeit.de/text/2003/50/Erforscht_50

Das Hustenmittel Echinacea ist bei Erkältungen von Kindern nicht wirksam. Das ist das Resultat einer Studie (JAMA, Bd. 290, S. 2824), die Erkältungen von 407 Kinder untersuchte. Im Vergleich zu Placebo-Mitteln zeigte sich lediglich ein Unterschied: Die Echinacea-Kinder neigten stärker zu Hautausschlägen.

Also Finger weg davon!

Catherina

Beitrag von jojordana 27.03.06 - 10:40 Uhr

Hallo,

gib deinem Kleinen Albicnsan oder ProSymbioflor. Ist beides pflanzlich und wurde meinen Beiden von der Heilpraktikerin verschrieben. Kannst aber beides auch frei in der Apotheke kaufen. Ich bin von den Tropfen absolut überzeugt, denn meine zwei waren bis auf eine üble Magen-Darm-Grippe nie krank.
Liebe Grüße jojordana

Beitrag von cathie_g 27.03.06 - 11:13 Uhr

Erkaeltungen trainieren das Immunsystem - extra zur "Staerkung" braucht es bei einem im prinzip gesunden Kleinkind, das einigermassen normal ernaehrt ist, ueberhaupt nichts.

LG

Catherina