Horrornächte mit Stillkind (ziemlich lang, sorry!)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wdreamprincess 27.03.06 - 10:08 Uhr

Hi,

bis jetzt hat mit dem Stillen bei uns ja alles super geklappt, Fynn nahm zu, wuchs und schlief früh durch. Das mit dem Durchschlafen war ja dann mit so 18 Wochen vorbei. Okay, da dachte ich, halt öfter anlegen, dann regelt sich das schon wieder. Aber es wird immer schlimmer. Am Anfang, kam er wieder einmal die Nacht, dann zweimal und inzwischen oft dreimal. Letzte Nacht sah so aus:
Fynn ging um 20 Uhr ins Bett, wegend er Zeitumstellung wollte er aber um 21 Uhr nochmal an die Brust und schlief dann auch sofort ein. Um 0:30 war er wieder wach und wollte essen, um 2:30 wieder und um 4:30 hatte er sich im Schlafsack auf den Bauch gedreht, und schrie deswegen. Wir hatten ihm mal nur den Alvi Innensack angezogen, weil wir dachten, ihm sie nachts vielleicht zu warm und er würde dadruch sooft wach. Um 6:45 oder so heute morgen war er dann ganz wach. Okay, um 7 steht er immer ca auf. Aber ich bin total platt und weiss nicht weiter.
Ich glaube, er wird nicht mehr richtig satt, seit fast 9 Wochen. Auch tagsüber will er meist alle 1,5-2,5 Stunden an die Brust. Ich leg ihn dann natürlich auch an. Nur nach seinem Mittagsbrei, von dem er noch kein ganzen Glas schafft ist er 3,4 bis 4 Stunden satt!
Ich hab die KiÄ gefragt, die meinte kein Wachstumsschub dauere 9 Wochen und er würde wahrscheinlich von meiner Milch nachts nicht mehr satt und es bessere sich wahrscheinlich, wenn er abends seinen Milchbrei bekäme.
Ich versteh das nicht, ich dachte, die Milchmenge sie beliebig steigerbar udn war sie bis jetzt auch immer. Ich könnte heulen.
In meiner Verzweiflung, er hat nämlich im letzetn Monat auch nur knapp 200 g zugenommen, hab ich gestern Abend, als er noch Hunger hatte, versucht, ob er Pre-Milch aus dem Trinklernbecher nimmt. Hab ich vorher noch nie getan, also daran liegt sein nicht satt werden nicht. Er trank 10 ml, er kennt der Becher, weil er daraus zum Brei sein Wasser bekommt, merkte, dass er Milch war, schaute mich ganz entgeistert an und stieß den Becher weg. Als ich den danach nicht direkt hab verschwinden lassen, schrie er los. :-(
HILFE!

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von kleineute1975 27.03.06 - 10:28 Uhr

Hi

bei uns gab es auch immer wieder so Phasen die letzte hat vom 5. Monat bis zum 08. Monat gedauert er wurde nachts immer wach mehrmals unsere Tante im Pekip meinte, das die ab dem 06. Monat nachts nichts mehr zu trinken bräuchten und ab da haben wir es durchgezogen nur WAsser mit etwas Apflesaft und mehr nicht, nicht ausn Bett nehmen ein zwei Schlücke dann Schnuller....und fertig jetzt klappt es ....er wird nur noch einmal wach schreit dann zwar so 30 min und ohne was zu trinken....

Aber 18 Wochen da ist aber evtl. doch der 19 Wochenschub...klar kann ein Schub nicht 9 Wochen dauern...aber naja Kinder sind halt ein Rätzel oder nicht....ich sage nur es geht vorbei......

Sonst lasse doch abends mal eine Woche lang dein Mann aufstehen, weil er riecht ja deine Brust und wenn dein Mann aufsteht ist er evtl. anders drauf wer weiß

LG Ute

Beitrag von wdreamprincess 27.03.06 - 10:33 Uhr

Hi Ute,

Wasser wollte ich eigentlich probieren. Nur dann meinte die KiÄ halt, weil er auch nicht mehr so gut zunimmt, dass er vielleicht echt Hunger hätte und ich solle damit warten, bis er Brei bekommt. Bin da ganz hin und her gerissen. Weil ich auch nicht sicher bin, ob sein Aufwachen mehr Gewohnheit ist. Aber ich denke, ich werde doch mal Wasser probieren.

Mein Mann ist schon ein paar Mal aufgestanden und zu ihm gegangen. Worauf Fynn nur noch mehr brüllte, obwohl mein Mann versuchte ihn mit dem Schnuller zu beruhigen. Bis ich schließlich doch noch aufgestanden bin. Ich schaff es einfach nicht, liegen zu bleiben, wenn der Kleine so schreit.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von kleineute1975 27.03.06 - 10:52 Uhr

Hi

ja ist schwer zu entscheiden was richtig ist...gut deiner ist gerade gerade 6 Monate alt bei manchem Kindern dauert es länger das die Nachts nichts mehr brauchen..

Sonst gib ihm doch Nachst nee Flasche mit Wasser und einen Löffel Milch Nahrung halt start verdünnt....ich weiß es ist schwer wir haben sowas auch durchgemacht siehe Beitrag (habe gerade was unter Baby eingestellt) ich wünsch dir viel GLück und durchhaltevermögen

LG Ute

Beitrag von wdreamprincess 27.03.06 - 20:58 Uhr

Hi,

der Witz ist ja, dass er als er kleiner war, nachts nichts mehr brauchte.
Ich denke, ich werde es echt mit dem Wasser versuchen. Will auch spätestens am WE mit dem Abendbrei anfangen, ab dann ja sowieso.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von mamijami79 27.03.06 - 11:06 Uhr


hallo!

ja....das kenn ich....#augen.....nach ner zeit ist man nur mehr dauer#gaehn und #heul!

ich denke,wenn er recht dünn ist kannst ihm schon noch nachts stillen-egal was andere sagen!;-)
mein zwerg war ur dünn-jetzt hat er nen süßen speckbauch und er kriegt dennoch was i d nacht.............allerdings geht es ihm seit einiger zeit mehr um nähe+nuckeln und das geht nicht auf dauer#schwitz
da gibts dann schnuller+wasserflasche!
tja.....und #schrei!!!
aber da müssen wir durch..........#schmoll........nach ner std brüllerei(zumind kommts mir soooooolang vor:-[) gibts dann wieder d brust+dann wird auch getrunken+auch wieder etwas geschlafen#freu

hoffe,das war verständlich-mußte mich ur konzentrieren#hicks-#gaehn!

wennst mal über schlafmangel #bla#bla möchtest,kannst mir auch über VK schreiben!
;-)
lg mamijami+#schrei jakob.

Beitrag von wdreamprincess 27.03.06 - 21:01 Uhr

Hi,

dünn ist er eigentlich nicht, dick auch nicht, hat halt nur letzten Monat nicht wirklich zugenommen. Wenn er nachts wach wird, trinkt er ordentlich und schläft dann weiter. Da hab ich nicht das Problem. Ist nur halt komisch, dass er nacht auf einmal ab 24 Uhr fast alle 2 Stunden Hunger haben soll.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von mamijami79 28.03.06 - 07:46 Uhr

hallo!

viell ists gar kein hunger sondern mehr kuschelbedürfnis,wie bei meinem........#gruebel.....od doch ein wachstumsschub........#kratz........viell gibts sichs eh wieder ...............................jetzt weiß ich auch nix mehr#hicks.
ach,ja.......ganz schön anstrengend mama zu sein!#schwitz

alles liebe, tina.:-)

Beitrag von wdreamprincess 28.03.06 - 08:24 Uhr

Hi Tina,

keine Ahnung, was es ist. Aber Hunger ist es nicht, denn diese Nacht hat er von 21 bis 4:15 geschlafen und schläft seitdem immer noch. Einmal Stillen die Nacht find ich ja okay. Gestern Abend waren wir beim Babyschwimmen, entweder ist er davon so ko oder es liegt an den 30ml Pre, die er gestern Abend nach dem Stillen getrunken hat. Auf jeden Fall war es für ihn nicht mehr so "Oh Mein Gott, Mama, was willst du denn von mir?"
Und wir haben entschieden, ab Donnerstag gibt's Abendbrei, mal sehen, vielleicht hält der ja auch länger vor als die MuMi.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von mamijami79 28.03.06 - 10:13 Uhr

hallo,denise!

ui,schön.....solang schlafen#freu!
ja,bei uns wars auch so nach dem schwimmen!
allerdings nur die ersten paar male und dann hatte er sich auch daran gewöhnt und deswegen auch nicht länger geschlafen.
ich drück die #pro, daß der abendbrei was nützt....................bei uns brachte es keine veränderung#schmoll.
hm.......einmal stillen fände ich auch ok......leider schläft jakob so unruhig und will dauernuckeln.....hoffentlich wird das wiedermal besser...........#schwitz

lg aus österreich senden tina+#schrei jakob (06.06.05).

Beitrag von wdreamprincess 28.03.06 - 11:37 Uhr

Hallo Tina,

ja, jetzt bin ich wieder viel ausgeruhter und die Welt sieht viel netter aus.
Ich kann mir halt vorstellen, dass der Abendbrei was nützt, da er nachts wirklich essen will, Nuckeln will er kaum. Den Schnuller spuckt er meistens aus, sobald er eingeschlafen ist.
Ich drück die aber die Daumen, dass das mit Jakob wieder besser wird. Kann er denn den Schnuller schon wieder selber in den Mund schieben oder sind die dann älter. Weil dann soll ja helfen mehrere Schnullis ins Bettchen zu legen, so dass das Kind einen davon finden udn sich nehmen kann.

LG,
Denise + #gaehn#baby Fynn (*21.09.2005)