Wer ernährt Baby GLUTENFREI?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anro 27.03.06 - 10:11 Uhr

Hallo,

mich würde mal interssieren welche Kinder zunächst glutenfrei ernährt werden sollten?

Und wieso?

Wie lange?

LG Anro mit Tobias *7.08.05 der außer Reisflocken, Obstgläschen, Karotte und KArtoffel noch nichts anderes kennt

Beitrag von casi8171 27.03.06 - 10:17 Uhr

Hallo,

man sollte ALLE Kinder 6 Monate glutenfrei ernähren, weil eine unerkannte Zölikalie in dem Alter sehr gefährlich werden kann!!


Nach dem 6./7. Monat sollte man einmal bewusst glutenhaltige Nahrung testen, um zu schaun, wie das Kind auf Gluten reagiert. Zölikalie ist nämlich mit zunehmendem Alter immer schwerer zu diagnostizieren.

lg

Melli

Beitrag von tim_anna 27.03.06 - 10:33 Uhr

Hallo,

bin jetzt ein wenig durcheinander!
Was sind denn Gluten?

Meine Tochter ist 6 Monate alt und isst auch nur Möhren, Kartoffeln, Kürbis, Reiscerealien.

Bin ich doof das ich das nicht weiß?

LG

Anna

Beitrag von wdreamprincess 27.03.06 - 10:36 Uhr

Hi Anna,

Gluten ist Klebereiweiß, dass ist z.B. im Weizen und anderen Getreiden enthalten. Nicht aber in Reis, Hirse und Mais, meine ich. Auf den Babyprodukten steht dann glutenhaltig drauf.
Menschen, die eine Zöliakie haben, das ist eine angeborene Unverträglichkeit, reagieren auf Gluten z.B. mit Bauchschmerzen und Durchfall etc.
Deswegen soll man bei den Kleinen auch mit Hirse oder Reis anfangen und Hafer bzw. Weizen erst mit über 6 Montan probieren. Wenn sie es dann vertragen, dürfen sie glutenhaltige Nahrung bekommen.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von tim_anna 27.03.06 - 10:42 Uhr

Danke Denise,

dann kann ich ja bei meiner Tochter mal antesten ob sie Gluten verträgt. Bzw. ich schätze das habe ich schon, da sie einen Getreidebrei seit ein paar Tagen Abends bekommt, erstmal nur ein paar Löffel. Hat sie gut vertragen!

Beitrag von jana10.2005 27.03.06 - 10:56 Uhr

Hab meiner Süssen auch ganz unbewusst nen Haferbrei gegeben.
Sie wird in 9 Tagen 6 Monate. Sie hat es sehr gut vertragen.

LG Sabrina

Beitrag von zaubermama 27.03.06 - 11:04 Uhr

finde die sache mit dem gluten sehr übertrieben.

es kann auch sein,das die krankheit auch später ausbricht und die kleinen das gluten am anfang sehr gut vertragen.

mein exmann hat zöliakie..wurde bei ihm erst mit 30 jahren festgestellt.vorher hatte er nie probleme.

wenn man danach geht dürfte man garnix geben,in sooo vielen sachen is versteckte stärke drin.

früher gabs das auch net..is da gluten im gläschen oder net.......die kinder sind auch groß geworden und gesund.hab ne tochter mit 17 jahren.is nur verunsicherung der mütter.

is nur wieder aufpuschen der ganzen sache.

lg bine mit luca(6wochen)

Beitrag von dotterweich 27.03.06 - 13:50 Uhr

Hallo

also wir machen das auch so, bis mindes. zum 10/12 Lebensmonat

ist kein fehler das kind so lange glutenfrei zu ernähren und auch mit dem trinken ist es besser

deswegen gibt es bei uns haferflocken oder auch griesbrei erst im späteren alter

celine ist so ganz zufrieden mit ihrem hirse oder reisflocken. anfangs brauchen die babys nicht so viel verschied. sachen zum essen

empfohlen wird bis zum 7-9 monat glutenfrei

LG dotter