Kiwuklinik - Empfehlung München

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annafisch 27.03.06 - 10:17 Uhr

Guten morgen zusammen,

wer kann mir eine Kiwu Klinik in München empfehlen und hat dort gute Erfahrungen gemacht.

Werden in der Kiwu Klinik alle Untersuchungen neu gemacht oder sollte mein Mann vorher ein Spermiogramm auf alle Fälle machen und dann ein weiteres in der Kiwu Klinik?

vielen Dank.

sonnige Grüße
annafisch

Beitrag von cj2005 27.03.06 - 10:46 Uhr

Hallo annafisch,

ich bin seit kurzem in der Gemeinschaftspraxis Im Tal (Nähe Marienplatz) in Behandlung. Finde es dort total schön, alle sind ganz nett und habe auch schon gehört, dass die Erfolgchancen ganz gut sind. Mein Mann hat vorher schon ein Spermiogramm machen lassen, die machen dort nur eins wenn noch keines gemacht worden ist.

LG
Petra

Beitrag von annafisch 27.03.06 - 10:53 Uhr

Hallo Petra,

vielen Dank für die schnelle Info - von denen hatte ich auch schon im Internet gelesen.

Werden die Kosten für die Untersuchungen von der Krankenkasse übernommen?

viele Grüße
annafisch

Beitrag von cj2005 27.03.06 - 14:20 Uhr

Hallo,

ja, die Kosten für die Untersuchungen werden von der Kasse übernommen. Jedenfalls haben wir bis jetzt nichts bezahlen müssen. Wir sind verheiratet und versuchen schon seit 3 Jahren ein Kind zu bekommen. Die Ärztin hat uns schon beim ersten Termin versichert, dass wir, wenn etwas bezahlt werden müsste, sofort und vorher darüber informiert werden. Die sind wirklich alle super lieb dort. Bin total begeistert. Muss am Mittwoch wieder hin, habe gerade eine Bauchspiegelung hinter mir. Keine angenehme Sache aber jetzt weiß ich wenigstens Bescheid. Woran happert es bei euch?

LG Petra

Beitrag von annafisch 27.03.06 - 15:42 Uhr

Hallo Petra,

das wissen wir leider nicht. Wir versuchen sei 2,5 Jahren ein Baby zu bekommen.
Meine FA beruhigt mich immer und sagt, dass noch kein Grund zur Besorgnis besteht.
Bei mir ist bisher Hormonstatus gemacht wordne - alles bene - haben einen zwar kurzen aber regelmäßigen Zyklus.
Die Spermiogramm Analyse meines Mannes erwarten wir noch, wir sind allerdings nicht verheiratet.

Es könnte ja einfach auch an verklebten Eileitern oder einem nicht perfekten Milieu liegen - ich mag auf alle Fälle nicht mehr ewig einfach warten- sondern möchte wirklich Sicherheit, dass alles i.O ist oder wenn nicht alles i,O ist, was die nächsten Schritte sein könnten.

Danke vielmals für Deine Infos!

liebe Grüße
annafisch