Ich glaub ich bin eine schlechte Mama

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandraroy 27.03.06 - 11:35 Uhr

Hallöchen,

ich habe eine kleine süsse Tochter von 13Wochen(geb.am 18.12.05).
Sie ist auch ein Wunschkind von mir und meinem Mann,aber zur Zeit kann ich einfach nicht mehr.#heul
Lea-Sophie schafft mich,sie ist den Ganzen Tag nur am schreien#schrei,egal was ich mache ich bekomme sie einfach nicht zur Ruhe.Und das schlägt mir natürlich auf die Nerven.Sie will ihren Nuckel nicht,will nicht liegen oder sclafen,will nicht getragen werden.Mit ihr ist einfach nichts los.:-(
Ich weiss einfach nicht was ich machen soll?#gruebel
Ich mache ihr schon ab und zu Kamileöl auf den Bauch.
und wenn gar nichts hilft dann geh ich raus,damit sie ein wenig schläft.
Meistens schreie ich dann,aber ich schlage sie nicht oder tu ihr weh,das würde ich nicht übers Herz bringen.
Denn ich habe sie ganz doll lieb.
Jetzt wollte ich mal wissen,ob ihr vielleicht einen Tipp habt wie ich mich irgendwie abreagieren kann bzw. was ich machen kann das meine Maus nicht den ganzen Tag am Schreien ist.

Wenn mein Mann dann die kleine nimmt,gibt er nach kurzer Zeit auf und gibt sie mir dann und damit ist mir auch nicht geholfen.#heul

Bitte helft mir.

Gruss Sandra und Lea-Sophie#liebdrueck

Beitrag von spacekadett 27.03.06 - 11:43 Uhr

Wenn sie soviel schreit, wuerde ich vielleicht mal den arzt fragen - vielleicht hat sie ja koliken oder etwas anderes.
Und hab keine Angst um Hilfe zu fragen, ein schreibaby kann einen wirklich alle nerven kosten. Frag am besten auch den KIA, wo du hilfe bekommen kannst, falls Freunde und Famillie nicht weiterhelfen koennen.

#liebdrueck, du bist keine schlechte mutti. Jeder mensch hat seine grenzen. Nur versuche bloss nicht, alles alleine zu machen, goenne dir pausen.

Ich hab ein ganz friedliches baby und bin trotzdem mancmal muede und einfach am ende - lass dir helfen!

Lg, Spacekadett

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 11:40 Uhr

die kleinen schreien nicht ohne grund.
was sagt der arzt? warst du schon bei einem? seit wann schreit sie so? erst kürzlich oder schon immer?


sparrow

Beitrag von tasha_26 27.03.06 - 11:46 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 7 Tage älter als deine Süße und ich kenne die Probleme zu genau. Ich wollte es auch nie warhaben, aber es wird wirklich irgentwann besser.

Was ich immer mache, ich beschäftige mich viel mit Emanuel .. viel #bla#bla#bla, spielen und raus, raus, raus.

Wenn er abends seinen Affentanz hat, dann bade ich ihn und dann ist er meistens auch müde und hat keinen Bock mehr. Mach es aber kurz vor ihrer Schlafenszeit falls du einen Rhytmus hast.

Erziehung ist wirklich wichtig, aber deine Kleine will dich nicht ärgern und ich bin auch oft überfordert #augen.

Ich rufe dann die Oma an und sie geht mit dem Kleinen raus #freu, und ich habe die Möglichkeit zu ratzen :-p und Energie zu tanken.

Niemand ist perfekt und die Babys können nicht anders mit uns kommunizieren als #schrei, oder?

Glaube mir, deine Süße braucht dich und will dich nicht ärgern.

Mutter sein und die Erziehung des eigenen Kindes ist wirklich hammerhart, deshalb muss man auch mal an sich denken.

Was ich immer zu meinem Mann sage ( irgentwie hilft es ) ... Du hast nicht nur Rechte, sonder auch Pflichten..#huepf oder. Glaube mir, vielleicht schnallt es dann dein Mann!

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von xxbibiblocksberg 27.03.06 - 11:44 Uhr

Hallo Sandra,


schau mal in Deiner Nähe nach einem Ostheopathen.
Es kann sein das Deine Kleine durch die Geburt unter Verspannungen leidet.

Hier wurde schon viel von erfolgreichen Besuchen beim Ostheopathen berichtet.

Gruß
Claudia


Beitrag von kleineute1975 27.03.06 - 11:46 Uhr

Hi

weiß jetzt nicht ob du stillst wenn nicht würde ich dir Hipp Bio Pre empfehlen ich weiß nicht warum aber da hat unser aufgehört zu schreien, er hat Aptamil nicht vertragen.

Ansonsten Kind abgeben und auch mal relaxen ganz wichtig....

- evtl. nee elektrische Babyschaukel die hat bei uns Wunder vollbracht
- den Bauch föhnen wenn es ganz schlimm ist
- ich denke es sind Blähungen nach jeden Windelwechseln Bauch massieren
- Kümmelzäpfchen
-Fußreflexmassage
- Viburocol Zäpfchen
- Sab Simplex Tropfen vor jeder Mahlzeit ob du stillst oder Flasche gibst...

Ansonsten viel Nerven und ein gutes Durchhaltevermögen es ist nee schwere harte Zeit....aber sie zu das du dich abreagierst aber wie?? Kind abgeben Bekannte Eltern oder Kindermädchen....

LG Ute

Beitrag von die_schnute 27.03.06 - 12:50 Uhr

hallo..

wollt nur sagen:
JAAAAAAAAAAAAA die elektrische babyschaukel (haben die deluxe take along swing von fisher price) war DIE anschaffung schlechthin !

gegen koliken hatten wir aptamil comformil und nach allen versuchen die wir sonst hattenw ar tabi da innerhalb einer woche ein komplett anderes kind #freu

aber wie gesagt die babyschaukel war die beste anschaffung bisher...

viburcol ist auch gut - gerade wenn sie mal stunden um stunden geweint hat und kaum noch luft bekam.

ansonsten:
ich bin ein temperamentbündel und ttooootal hibbelig. für mich war es eine ganz schön harte prüfung ruhig zu bleiben damit tabi sich nicht reinsteigert und siehe da: ich kann jetzt ruhigwerden auf knofdruck und mich dann auch durch nichts aus der ruhe bringen lassen.
nimm es als zielaufgabe:
je mehr dein kind schreit umso ruhiger musst du werden. sie sie dir an u denk an die kleine stupsnase und die fingerchen, halt ihre hand ganz fest und streich ihr über den rücken.
beruhig dich praktisch durch sie selber. klingt blöd, aber hilft ;-)

lg und es wird besser, wirklich. (wollte das nie glauben aber es stimmt)

Schnuti mit meckertante tabita amelie

Beitrag von ela_moon 27.03.06 - 11:49 Uhr

Hallo Sandra,

eine Bekannte von mir hat gute Erfolge mit Babymassage gemacht und auch ich bin fleissig am Massieren. Natuerlich nur, solang deine Kleine das mag.
Ansonsten goenn dir eine Auszeit und mach etwas Sport oder lass dich selber mal Massieren oder geh ins Kino. Da muessen die Maenner auch mal durch (ist meine Meinung). Ich hab naemlich auch so ein Exemplar, welches nur bei einem lachenden Kindchen da ist :-).

Ich drueck die Daumen,

LG Manuela und Pascal (20.12.05)

Beitrag von bine3002 27.03.06 - 12:12 Uhr

Du bist keine schlechte Mama, nur weil dich das Schreien schafft, so'n Quatsch. Du bist doch auch nur ein Mensch. Und dann auch noch ein doppelt geplagter, weil dir das Schreien nicht nur in den Ohren, sondern auch noch in der Seele weh tut, denn Du bist ja die Mama.

Helfen kann ich dir nicht wirklich, aber ich denke, Du solltest:
1. herausfinden, warum das Kind so schreit. Vielleicht kannst Du auch deine Hebamme fragen. Hst Du es mal mit sanften Massagen versucht, vielleicht hat die Kleene Bauchweh? Und rede mit dem Kinderarzt.
2. dir Entlastung schaffen. Dein Mann kann die Kleine ruhig auch mal länger nehmen, es ist schließlich auch seine Tochter und Du brauchst ein bißchen Ruhe. Wenn er sie hat, dann geh' spazieren oder tu' etwas, was dir Freude macht, um Kraft zu tanken für die nächste Schreiattacke. Sonst rastest Du nämlich doch noch irgendwann mal aus, weil Du total am Ende bist. und ganz vielleicht findet ja dein Mann etwas raus, wenn er mal in der Not ist, sich um das schreiende Kind kümmern zu müssen.

Beitrag von diejeanny75 27.03.06 - 12:25 Uhr

Hallöchen... was bei uns hilft, wenn eigentlich nichts mehr hilft :) - Mama schmust Klein-Henri super ab. Henri findet das nicht unbedingt immer sooo prickelnd, aber Mama gehts dann gut (Mutter-Liebes-Hormone :) ), wird ruhiger und Henri gleicht sich an.

Soll sich ja übertragen so von Mama auf Baby. Aber eine schlechte Mutter ist was anderes - Mütter, die ihre Kinder verhungern lassen, quälen oder in Blumenkästen vergraben... kopf hoch, alles wird besser.

Jeanny

Beitrag von hebigabi 27.03.06 - 12:25 Uhr

Stillst du oder fütterst du - wenn ja- was fütterst du?

Wie ist sie, wenn sie auf dem Arm und an der Flasche/Brust ist?

Spuckt sie viel?

Bekommt sie die Vit.D Tablette- mit oder ohne Fluor?

Wie verhält sie sich, wenn sie bei euch im Bett schlafen darf?

Hat sie eine Lieblingsseite zu der sie schaut?

Hat sie Verdauungsprobleme?

Liegt sie gerade oder irgendwie mehr gebogen- wie ein C?

Fragende Grüße von

Gabi

Beitrag von isa_ch 27.03.06 - 13:48 Uhr

Hallo Sandra

Auch ich kann dir den Osteopathen empfehlen. Meine Tochter hat zwar nicht Tag und Nacht geschrien, aber sie hatte doch ab und zu heftige Kolliken und nichts half dagegen. Wir waren beim Osteopathen, der tastete ihren Bauch ab und sagte: Da ist etwas beim Dickdarm. Dann drückte und massierte er ihr den Bauch und meinte, dass es ab jetzt besser gehen sollte. Von diesem Tag an war unsere Tochter wie ausgewechselt. Ruhig und zufrieden.

Ich rate dir auch einen Osteopathen aufzusuchen, der kann auch helfen, wenn deine kleine etwas anderes stört.

Liebe Grüsse
Isa