Wie habt ihr eure Süßen trocken gekriegt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rocking_mum 27.03.06 - 12:01 Uhr

Hallo zusammen!

Ich wollte mal wissen, wie ihr ans Trocken werden rangegangen seid. Lorena ist jetzt 2 1/2 und bis jetzt hab ich mich noch nicht so ganz dran getraut. Aber seit neuestem zieht sie sich immer selbst die Windel aus, rennt splitterfasernackt durch ihr Zimmer und setzt sich auf die Körbe ihres Kaufladens um Pipi zu machen. Dann ruft sie mich ganz stolz: " Guck mal, Mama, Rena Pipi gemacht im Korb!" Echt süß, aber ist das schon ein Zeichen, dass sie keine Windel mehr will? Jetzt wo es langsam wärmer wird, würde ich es gerne versuchen, sie mal ohne Windel rumlaufen zu lassen, auch wenn es Pfützen gibt, das spielt keine Rolle. Aber vielleicht hat ja eine von euch ein paar Tricks auf Lager.

Danke schon mal im Voraus!

Ina mit #huepfLorena *23.10.03 und #babyRobin *16.12.05

Beitrag von kleene0106 27.03.06 - 12:29 Uhr

Hi,

wir hatten letzten Sommer schon mal eine Phase, da war meine Tochter zwei. Sie wollte keine Pampers und ich habe sie weggelassen, ein - zwei Tage klappte es gut, dananch machte sie einfach in die Hose. Da habe ich ihr die Pampers wieder umgemacht. Ein wenig ängstlich schaute ich dann in die Zukunft und hoffte sie wird noch trocken bevor sie in den Kindergarten geht.
Vor zwei bis drei Wochen sagte mir die Kleine (nun zwei Jahre und sieben Monate) jedesmal wenn sie vor mir stand, sie mache gerade Pipi. Gut, als ich sie fragte ob sie auf's Töpfchen oder die Toilette wolle, sagte sie nein.
War auch in Ordnung, ich habe ihr dann aber eine Unterhose angezogen und ihr gesagt wenn sie jetzt Pipi machen muss, müsse sie halt auf die Toilette oder das Töpfchen gehen, weil sonst die Hose nass wird. Ab da an war sie trocken.

Meine eigenen Erfahrung war, entweder sind die Kinder schon so weit zu merken wenn sie müssen und wenn nicht, dann muss man auch nicht üben. Das kommt alles von alleine. :-)

LG
Kleene

Beitrag von isasm 27.03.06 - 14:52 Uhr

Hallo!

Ich hab einen Sohn mit 2 1/2 und man sagt ja normalerweise, dass die fürs Saubermachen länger brauchen ("Bei einem Buben brauchst nicht erwarten dass er vor 3 sauber wird!"). Das hat mich schon mal beruhigt, vor allem weil ja Sohnemann vom Topf bis vor kurzem gar nichts hören wollte.
Vor 2 Wochen hat er dann mal 2 Tage versucht. Klappte eigentlich ganz gut. Dann beschloss er doch wieder Windelbesitzer zu sein. Und gestern dann plötzlich: ganzer Tag ohne Windel, sogar beim Mittagsschlaf. Und heute ging er sogar mit Windel in den Kindergarten. Mal sehen obs jetzt wirklich klappt.
Aber es ist ein gutes Zeichen, wenn sie von sich aus davon reden und tun. Dann sind sie soweit. Probiers einfach aus, es ist wirklich nicht so ein Aufwand. Manchmal geht halt was daneben, das muß man dann halt gelassen nehmen.
Aber mal ehrlich ... kennt ihr jemanden der nicht sauber geworden wäre? Also ... keine Panik.;-)

lg Isa

Beitrag von rocking_mum 27.03.06 - 17:22 Uhr

Danke schön!

Wenn man das so liest von euch, kann es ja nicht so schwer sein#freu. Ich werde eure Tipps einfach mal befolgen und sehen, was passiert.

Vielen Dank!#huepf

Ina