Genervt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 20.01 27.03.06 - 12:38 Uhr

Hallo!

Kann der Kinderarzt prüfen ob meine Milch noch satt macht??

Bin total genervt,alle 1 1/2 -2 Std. will meine Kleine trinken.#schrei
Nachts zwar nicht aber am Tag.

Zur Zeit ist meine Stillstimmung auf dem Nullpunkt angelangt!:-[

Gruß
Manuela

Beitrag von tracy781 27.03.06 - 12:45 Uhr

Hallo Manuela,

das war bei mir nicht anders. Gib bitte nicht auf mit dem stillen. Mein süsser war acht wochen alt und ich hatte das gleich problem. Ich habe damals sogar meine hebi angerufen um sein gewicht zu kontrollieren und er hatte toll zu genommen. wahrscheinlich ist dein kleiner gerade in einem wachstumschub. das spielt sich wieder ein. Glaube mir.

Zur zeit mache ich das wieder durch. aber ich will noch nicht zufüttern. Meiner ist schon viermonte. (puh wie die zeit vergeht.

also kopf hoch. du kannst mich ja mal über meine visitenkarten kontaktieren.

gruß
tracy und louis (4 monate)

Beitrag von vonni1974 27.03.06 - 13:00 Uhr

Vielleicht solltest Du überprüfen, ob Deine Kleine genug trinkt. Leih Dir in Deiner nächsten Apotheke eine Waage aus. Kostet 0,50 € am Tag. Dann kannst Du sie vor und nach dem Stillen wiegen.
Ob Deine Milche noch satt macht, kann ein Arzt leider nicht feststellen. Normalerweise macht sie aber satt. Versuche es mal mit einer Waage. Vielleicht nuckelt sie ja mehr als sie trinkt. Mit einer Waage wäre Dir bestimmt schon geholfen. Gibt es in jeder Apo.....

Viel Glück Ivonne

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 13:09 Uhr

sorry,mit dem wiegen macht man sich nur verrückt! die kleine steckt im schub und da sind die stillabstände ganz normal .


mindestens 6 nasse windeln pro tag geben auskunft darüber , ob die kleinen genug milch bekommen.

sparrow

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 13:00 Uhr

Wenn du gnervt bist- dann still ab und gib die Flasche.

Sorry- aber wie kann man genervt sein, vonnem Wurm, der mitten im Wachstumsschub steckt und Hunegr hat? Deine Kleine meldet sich so oft, damit deine Milchproduktion angekurbelt wird und nicht um dich zu ärgern.
Deine Milli ist nahrhaft genug- da mach dir mal keine Gedanken ;-)....nur sie fordert gerade im Mooment häufiger etwas, weil sie wächst. So. Und in 1 oder 2 Tagen hat sich deine Produktion gesteiegrt und dann ist wieder etwas Ruhe...nis zum nächsten Schub ;-)

Stillen ist zwar nicht einfach, weil man als einzige füttern kann und immer da sein muß...aber es ist das einfachste und schönste- glaubs mir. Halt durch- es wird besser.


sparrow & Moritz (18 Wochen und auch manchmal ein Stündlich trinker ;-) )

Beitrag von 20.01 27.03.06 - 13:32 Uhr

Ausschnitt aus deinem Text: Sorry- aber wie kann man genervt sein, vonnem Wurm

Hallo!

Vielleicht solltest du meinen Text aufmerksamer lesen!

Ich bin nicht von meinem Zwerg genervt, sondern von der momentanen Still Situation.
Es geht immerhin schon 2 Wochen so,das ist jetzt die dritte.
Wenn du solche Probleme nicht hattest "Glückwunsch" da kannst du dich Glücklich schätzen!!
Ich mache mir eher Gedanken das sie nicht genug bekommt bzw. nicht satt wird!!

Und es geht mir echt nicht gut mit der Situation!!
Hinzu kommt,wenn sie mich erblickt geht sofort die Sirene los!
Wenn ich sie so ansehe nimmt sie zu,ist ganz schön schwer und propper.

Sie ist Anfang dritten Monat,ist das wirklich schon wieder ein Schub???


Viele Grüße
Manuela#kratz

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 14:10 Uhr

Du bist gevervt vom stillen- und wer will gestillt werden? Deine Kleine ;-).

Die Schübe in der ersten Zeit geben sich die hand. Dem nach der 8. woche folgt der 12 Wochen schub und dann erst wieder um die 19. Woche ;-)

Laß dich einfach auf deine Kleine ein- vergiß die Uhr... mach dir so wenig Hektik und Stress wie möglich. Versuche erst gar nicht, dir den tag einzuteilen. Laß in den nächsten Wochen die tage auf dich zu kommen und werde spontan. Wenn sie keinen Hunger hat, anziehen und rausgehen. Oder aber setze sie ins Tuch. Darin halten die Kurzen meist länger aus und schlafen ein.


Ich kann dir nur sagen: so hab ich es gemacht und bin sehr gut damit gefahren. Moritz schreit nicht, spielt mittlerweile auch mal allein für 15 oder 20 min. und "ruft" nur ( er äußert seine Töne dann sehr laut ;-) , es ist aber kein weinen oder schreien) und ich stille ihn, wann immer er will- ob ich nn angezogen bin und wir einkaufen wolen *lach* dann zieh ich meine Jacke wieder aus und leg ihn an.... also alles ganz easy.
Wenn sie dich erblickt: wahrscheinlich weiß sie, dass du die Futterstelle bist? Leg sie an!

Es wird schon...keine Sorge. Das bekommst Du in den Griff ;-)!


lg
sparrow

Beitrag von 20.01 27.03.06 - 14:13 Uhr

Also zunehmen tut sie,hat auch immer 5-6 richtig Nasse Windeln.

Gruß
Manuela

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 14:25 Uhr

Dann mach dir nicht so einen Kopf. Sie bekommt genug Milch! ;-)


sparrow

Beitrag von ximaer 27.03.06 - 18:40 Uhr

Hallo,
es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass Deine Milch Deinem Kind nicht ausreichen sollte.

Still-Abstände von 1 1/2- 2 Stunden sind allerdings auch vollkommen normal - das sollte Dich nicht beunruhigen.

Solange Dein Kind gut zunimmt und Du ausreichend trinkst, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Suse

Beitrag von heideziller 28.03.06 - 19:13 Uhr

ich werde verrückt. hatte auch eine urbia freie zeit eigeräumt bzw. mich nicht mehr im still und baby forum aufgehalten. jetzt bin ich neugierig geworden wo du denn abgeblieben bist und habe über urbia nach dir gesucht. und was sehe ich dort???????????? #baby mensch ich gratuliere dir von ganzen herzen zu deinem baby freue mich echt für dich. #liebdrueck und das ihr jetzt wieder nach berlin gezogen seid ist ja auch ne überraschung. mein süßer wird übrigens samstag 2 und auch bei mir wölbt sich schon wieder ein bäuchlein. im oktober bekommen auch wir zuwachs. liebe grüße petra

Beitrag von ximaer 03.04.06 - 18:31 Uhr

Hallo Petra,
vielen lieben Dank für die Glückwünsche! :-)
Ich gratuliere Dir natürlich auch! Dann werdet Ihr ja einen ähnlichen Altersabstand bei Euren Kindern haben wie wir. Ich kann Dir sagen: Mach Dich auf was gefasst ;-) Ich hätte nie gedacht, dass es SO anstengend wird - aber absolut im positiven Sinne. Unser kleines Töchterlein ist ein absoluter Schatz, süß und brav, ein echter Engel. Und der "große" Bruder küsst und streichelt wie ständig oder steht lächelnd am Stubenwagen und schaut auf sein Schwesterchen - ich staune immer wieder.
Nur mit der Ruhe ists vorbei.
Zudem ziehen wir nun noch (hoffentlich ein letztes Mal) innerhalb von Berlin um - wenn diese Hürde noch geschafft ist, bin ich froh.

Liebe Grüße
Suse