warum macht sie das???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tonkaldonna 27.03.06 - 12:56 Uhr

hallo
ich weiß seit 3 wochen das ich schwanger bin(fehlgeburt 02.05 und 01.06).
ich freu mich riesig,das es diesmal so gut läuft.
meine schwester fragte mich heute wie es mir geht und wann ich wieder zum arzt muß.da sagte ich ihr,daß es erst nächste woche ist und das ich mich da schon richtig drauf freue,das kleine krümelchen zu sehen.
sie sagte nur es kann ja noch vieles passieren und ich solle mich nicht zu sehr drauf versteifen.klar sie hat ja recht,da ich es schon 2 mal hinter mir habe.aber ich frage mich echt,warum sie mir ständig mit solchen äußerungen angst macht?
sie hat selber im januar einen süßen,gesunden jungen bekommen,was ich ihr sehr gegönnt habe,aber muß das sein,daß sie mich ständig runter zieht und mir angst macht??
was meint ihr,warum sie das macht?
danke für eure antworten
beate

Beitrag von bine3002 27.03.06 - 13:01 Uhr

Ich denke nicht, dass sie dir Angst machen will. Sie will dich nur auf den Boden der Tatsachen holen. Deine Schwangerschaft ist noch sehr jung, es kann noch alles mögliche passieren, damit hat sie Recht. Und ansttat dass Du nun gleich los ziehst und beispielsweise Babysachen holst, solltest Du die ganze Sache einfach erstmal etwas nüchtern sehen. Mit Angst hat das nichts zu tun, einfach mit einem gewissen emotionalen Abstand.

Beitrag von bine3002 27.03.06 - 13:06 Uhr

Übrigens haben mein Mann und ich am Anfang meiner Schwangerschaft auch immer gesagt: "Erstmal abwarten, es kann noch so viel passieren!", wenn die Leute freudestrahlend auf uns zugelaufen kamen. Da haben alle fast verständnislos reagiert. "Wie könnt Ihr denn sowas sagen? Ihr müßt doch positiv denken..." Mir ging das total auf die Nerven, weil ich ein realistischer Mensch bin. Aber nur weil man etwas realistisch sieht, heißt das ja noch nicht, dass der schlimmstmögliche Fall eintritt. Oder im Gegenteil: Nur weil man nicht an das Schlimmste denkt, bleibt man davon verschont.

Mir persönlich hilft es, mich auch mit den unangenehmen Dingen auseinanderzusetzen. Denn wenn sie dann tatsächlich eintreten, bin ich wenigstens etwas gewappnet und falle nicht in ein totales Loch. Vielleicht sieht das deine Schwester so ähnlich.

Beitrag von hase2102 27.03.06 - 13:00 Uhr

Hallo Beate!

Laß Dich bitte nicht von deiner Schwester mit so blöden Sprüchen verunsicheren. Finde sowas unmöglich.
Vielleicht ist sie einfahc nur Eifersüchtig, das Ihr Kind dann nicht mehr der Mittelpunkt ist.
Ich drück dir auf jeden Fall ganz feste die Daumen das es klappt. Denk dran: alle guten Dinge sind 3!!!

LG, Katja mit Lea (28.12.04)

Beitrag von tonkaldonna 27.03.06 - 13:04 Uhr

das habe ich auch schon gegkaubt.ihr sohn ist jetzt der jüngste,alle schuen nur auf ihn,weil er so süß ist.wenn ich dann meinen krümel habe,könnte das nicht mehr so der fall sein.aber das ist mir doch egal,weil ich keine konkurenz möchte,sondern einfach nur ein baby.alles andere ist mir egal.
sie wollte ihr kleines abtreiben,weil er nicht in ihr leben passte,aber hat sich dann für´s baby entschieden,weil sie schon so weit war(11 woche).so was finde ich immer traurig.sie soll glücklich sein,das ihr baby gesund ist und ich bin glücklich das bis jatzt alles gut aus sieht und ich bald die ersten 3 monate hinter mir habe und somit auch die schlimmste zeit.
beate

Beitrag von supermama02 27.03.06 - 13:02 Uhr

hallo

rede einfach mit deiner schwester und sage es ihr das du das nicht möchtest ...das du lieber aufgebaut werden möchtest anstatt daran erinnert zu werden...

lass dich nicht ärgern kopf hoch und eine schöne #schwangerschaft...

lg susann +würmchen 20ssw#ei

Beitrag von tagesmutti.kiki 27.03.06 - 13:01 Uhr

Hi Beate,

manchmal spricht unbewusst der Neid.

Mir ging es nach der 2.SS so das ich dachte wieso ist die schwanger und ich nicht. Total bescheuert aber mir ging es wirklich so. Vielleicht vermisst deine Schwester ihre SS das sie so negativ darüber spricht. Rede doch mal mit ihr und sprich sie drauf an das du dich freuen würdest von ihren Erfahrungen zu hören.

LG KiKi und Lainie 36.SSW

Beitrag von tonkaldonna 27.03.06 - 13:09 Uhr

sie hatte keine schöne schwangerschaft,da sie ungeplant schwanger wurde,sich nicht drauf gefraut hatte und lieber abgetrieben hätte,dann in der schwangerschaft zucker bekam und ständig zum arzt mußte und in den 6 wochen vor der entbindung nur beim arzt war,also keine ruhe hatte.sie freute sich kaum aufs baby und jetzt ist er ihr ein und alles,was auch gut ist.
ich hatte schon gefragt warum sie das macht,sie sagte ich hätte in der heutigen zeit keine kinder mehr bekomme.ich bin jung,soll ich wegen der schlechten zeit auf kinder verzichten?? es ist mein leben und nicht ihr´s.ich freue mich sehr auf´s baby.
beate

Beitrag von tagesmutti.kiki 27.03.06 - 13:11 Uhr

Hi,

lass ihr ein bisschen Zeit, sie wird es verstehen lernen das du anders denkst wie sie (Gott sei dank!!!)

Ich wünsche dir alles gute.

LG KiKi

Beitrag von angel81 27.03.06 - 13:11 Uhr

Hallo Beate,

ich glaube nicht das deine Schwester dich irgendwie fertig machen will, vielleicht denkt sie das wenn du distancierter an die "Sache" rangehst du nicht zu sehr enttäuscht wirst.#schmoll
Trotzdem bin ich der Meinung sie hätte dich in den Arm nehmen müssen und sagen sollen "Diesmal wird alles gut Schwesterherz".
Denn wenn du dir jetzt solche negativen Gedanken machst und dich darüber fertig machst wirkt sich das bestimmt nicht positiv auf deine SS aus.:-(
Lass dich durch sowas nicht unterkriegen. Geh alles etwas ruhiger an. Ein wertvoller Tipp am rande:
Da ich auch eine Fehlgeburt im Nov.2004 hatte sagte mir am Anfang meiner jetzigen SS mein Arzt das es besser wäre kein Geschlechtsverkehr in den nächsten Wochen zu haben.
Das haben wir berücksichtigt und bis jetzt ist alles in Ordnung. (Bin in der 13. fast 14. SSw) :-)
Also, stress deinen Krümel nicht so, es wird alles glatt gehen du musst nur an dich selbst und an deinen Körper glauben. ;-)

Liebe viele Grüße Angel + #baby 13+5

Beitrag von knuddeljunk 27.03.06 - 13:06 Uhr

Hallo Beate.

das du zwei FG´s hattest tut mir leid.

Und ich möchte Dir zu deiner Schwangerschaft ganz #liebe-lich gratiulieren.

Nun - ich frage mich ob deine Schwester dir damit wehtun möchte oder ob sie versucht dich vor einer erneuten totalen Enttäuschung zu bewahren?

Denn - wie du selber schon geschrieben hast, hat sie Recht! Es kann definitiv noch was passieren, war wir natürlich alle nicht hoffen.

Vielleicht sagt sie das damit du nicht ganz arg am Boden erstört bist wenn es nun wieder "schief geht"
Vielleicht will sie dich damit nur vor einer weiteren, großen enttäuschung "Bewahren"?

Natürlich möchte man sowas als junge Schwangere nicht hören, aber ich glaube das haben wir alle durchgemacht!
Ich durfte mir Sprüche auch anhören!

Liebe Grüsse, alles Gute und ganz viel Glück wünscht dir
Junk

Beitrag von badmouse 27.03.06 - 13:06 Uhr

vielleicht will sie dir gar keine angst machen sondern nur vor einer enttäuschung bewahren?
klar kann sie das nicht, aber vielleicht meint sie sowas mit solchen meldungen?
ich hoffe du verstehst wie ichs meine ... schwer zu erklären.

du hättest ja kaum so engen kontakt, wenn du sie für unsensibel halten würdest oder?

ich will sie keineswegs verteidigen, aber auch nicht gleich sagen "böse schwester" oder dass sie neidig wäre ...

Beitrag von tonkaldonna 27.03.06 - 14:12 Uhr

danke für eure antworten.
einerseits hat meine schwester ja recht,schief gehen kann immer was,aber muß man mir das bei jedem gespräch was wir führen auf´s brot schmieren?
ich habe manch mal echt das gefühl,das sie mir das glück nicht gönnt,nur weil sie sich vom vater des kindes,gleich nachdem sie erfuhr das sie schwanger ist,getrennt hat.
ich bin sehr glücklich mit meinem freund und sie anscheinend mit ihrer situation nicht,aber das muß sie nicht mir an´s bein hängen.