Neue Heizung funktioniert nicht

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jakobsnobbie 27.03.06 - 13:16 Uhr

Wir haben vor 8 Wochen eine neue Holzvergaserheizung einbauen lassen- von einer Fachfirma versteht sich- die nun immernoch nicht richtig funktioniert.

erst haben sie die falschen Isolierungen für die Pufferspicher geliefert und erst nach 4Wochen kamen die Richtigen, wir haben 4 Wochen ohne Pufferspeicher Unm,engen von Holz verbraten.

Dann endlich Pufferspeicher angeschlossen- mit Isolierung- dann wurden und werden die Dinger nicht warm auch das Heisswasser nicht so richtig da alles über die Puffer läuft. Kessel schaltet ständig Gebläse ab weil er die !00Gradgrenze überschreitet aber seine Wärme nicht los wird.

Seit 4 Wochen rückt die Firma 2x in der Woche an baut irgendetwas um aber es verändert sich nichts.

Ich hoffe das die das irgendwann noch hinkriegen..

Kann ich wohl70-100 Euro pro Woche von der Rechnungssumme als Entschädigung (oder wie nennt man sowas) abziehen???

Was meint ihr?

LG Nobbie

Beitrag von klaus_ 27.03.06 - 15:03 Uhr

ich würde mich langsam mit dem Gedanken vertraut machen, dass die Anlage gewandelt wird.

vor allem: NICHTS, aber auch GAR NICHTS zahlen, und alles dokumentieren.
Reklamation nur noch per EInwurfeinschreiben und wenn ihr Rechtsschutz habt, sofort einschalten.

Ihr seid nämlich verpflichtet, den Schaden gering zu halten. Und noch kann der Heizungsbauer die Anlage , wenn auch mit Abschlag, weiterverscheppern.


Verwandte von Nachbarn lassen gerade - natürlich mit Gutachter und Anwalt - durchsetzen , dass ne niegelnagelneue Pellet-Anlage wieder abgebaut wird,
weil: braucht die doppelte Menge Pellets , als versprochen .
Die alte Ölheizung ist natürlich entsorgt, die Kunststofföltanks rausgeschnitten...


Gruß
Klaus

Beitrag von jakobsnobbie 27.03.06 - 17:48 Uhr

na super!!!

Rechtsschutz haben wir natürlich nicht, gezahlt haben wir zum Glück auch noch nichts, morgen kommen sie wieder!

Frustrierte Grüsse Nobbie

Beitrag von klaus_ 27.03.06 - 20:25 Uhr

Vielleicht habt ihr ja im Auftrag nicht gemeinsam die Anlage bestellt, sondern einer (ist ja meißt der Mann). Der Andere kann dann als Zeuge agieren (naja, nicht ganz, wenn Du Dritte , wie Nachbarn hast, dann würde ich die dazubitten)

Und alles schön protokollieren.
Wann sind Handwerker da , was reklamiert, wielange sich die Handwerker da, was wurde ersetzt, geändert, etc. (Leistungsschein der Handwerker / Durchschlag verlangen) .

Im Prinzip müßt ihr Euch aber trotzdem mit dem Gedanken vertraut machen, dass ihr irgendwann einen Anwalt braucht.


Eine Fristsetzung sieht grob so aus

"aufgrund der seit ... bis ...nicht behobenen Mängel aufgrund der zugesicherten Eigenschaften, siehe Anlage .... fordert wir Sie auf, diese bis ....... abzustellen.

Widrigenfalls behalten wir uns Rüctritt vom Vertrag, Deckungskauf, Schadensersatz ....... vor "


Kommentar:
- es muß der TAG des Ablaufes der Frist drinstehen, nicht eine Kalenderwoche oder so
- der Mangel muß konkret beschrieben sein und AUCH ein echter Mangel einer Eigenschaft sein, die zugesichert wurde , wie eben z.B.: Warmwasser 65 Grad 150 ltr., Aufheizung nach kompletter Entnahme in .... Std.
- wenn die Frist abgelaufen ist, muß drinstehen , was dann passiert.
- ein Deckungskauf ist ne scharfe Sache: ihr kauft den gleichen Krempel woanders, (der dann hoffentlich funktioniert !) und präsentiert den Mehrpreis. Da müßt ihr aber klagen und ohne Beweisaufnahme und Sachverständigungutachten geht da sicherlich gar nichts.



naja, vielleicht sind hier auch echte Juristen da , ich bin keiner, also: keine Gewähr !



da fällt mir noch was ein: schreibt doch mal den Vorstand der Herstellerfirma der Heizung einen fetten Brief vom Feinsten, mit der Frage ob sie nur Schrott herstellen und dass ihr an de Fachpresse geht !




Gruß
K

Beitrag von jakobsnobbie 28.03.06 - 13:18 Uhr

Danke für die guten Tipps- werde erstmal versuchen so ungfähr alles aufzuschreiben was schon war, habe natürlich nicht mehr alle Daten im Kopf kann das also nur ab jetzt genau´machen. Neeee ist das alles nervig....#schock Dir aber#danke für deine Hilfe!!!!

LG Nobbie