Probleme mit der Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kimmi2810 27.03.06 - 14:05 Uhr

Hallo liebe Muttis,

wir füttern (versuchen) jetzt ca. 6 Wochen zu. Mittags Gemüse, abends Milchbrei und nachmittags etwas Obst.
Es klappt noch immer nicht und es ist jedesmal ein Kampf. Ich habe schon viele Sorten probiert - gekauft oder gekocht. Bei Gemüse gehen ca. 4 Löffel von denen ich 2 abbekomme und der Stuhl nochmal einen dann bleibt das Mündchen zu. Abends habe ich jetzt schon den gekauften Hirse Brei, da der süß ist, aber nach enigen Löffelchen verlangt sie lauthals nach dem Fläschchen.
Habt ihr vielleicht einen Tipp?
Interessiert am Löffel ist sie schon und trinkt auch gerne Wasser aus einer Tasse.#danke
Kimmi mit Josefine fast 7 Monate

Beitrag von sunflower.1976 27.03.06 - 14:10 Uhr

Hallo Kimmi!

Das erinnert mich doch sehr an meinen Sohn (9 Mon.). Er wurde 6,5 Monate voll gestillt und bekommt seitdem Beikost. Bei uns ist es noch genauso wie bei Euch. Okay, er isst manchmal 100g, aber das ist die absolute Ausnahme. Heute war mal wieder nach vier Löffeln Schluss. Nachmittags und abends bekommt er zur Zeit keinen Brei mehr, ich will nicht, dass es als Kampf ausartet.
Bleibt uns nur Geduld haben...irgendwann werden auch unsere Mäuse gerne essen...
Vielleicht bekommst Du ja einen guten Tipp!

LG Silvia

Beitrag von kimmi2810 27.03.06 - 14:22 Uhr

Hallo Silvia,

danke für deine Antwort.
Ich mache mir eigentlich keinen Stress.... solange sie satt ist. Doch der Kinderarzt hat schon den Zeigefinger erhoben ebenso wie Muttis in der Pekip Gruppe und nicht zuletzt ihr Papa. Ich denke mir immer : sie kam ja 7 Wochen zu früh und manches dauert da eben etwas länger.
Viel Glück bei deinen Versuchen
kimmi

Beitrag von sunflower.1976 27.03.06 - 16:23 Uhr

Hallo Kimmi!

"Mein" Kinderarzt hat bisher zum Glück nichts gesagt. aber trotzdem hoffe ich, dass André bis zur U6 ein bißchen mehr isst...
Die anderen Mütter beim PEKiP sehen ja, dass André fit ist und zum Glück herrscht dort die Meinung, dass jedes Kind individuell ist, egal, ob es sich um die motorische Entwicklung handelt oder das Essen.
Trotzdem kommt v.a. von Leuten, die uns selten sehen ein erstaunter Blick, dass André immer noch gestillt wird, nicht durchschläft und nur wenig isst. Mir wurde sogar schon wörtlich gesagt :"Da haben sie aber was falsch gemacht". Solange die Kleinen fit sind, ist doch alles okay. Und trotzdem würde ich mich freuen, wenn André mehr essen würde...

Beitrag von twins 27.03.06 - 14:34 Uhr

Hi,
versuch doch erst einmal eine Mahlzeit zu ersetzen! Sonst ist es doch fürs Babys viel zu stressig, wenn es noch nicht so richtig mag und muss gleich bei drei Mahlzeiten ran.

Grüße
Lisa
21.11 Zwillis

Beitrag von kimmi2810 27.03.06 - 14:49 Uhr

Hallo Lisa.

Danke für deine Antwort. Ich habe schon erst mit einer (mittags) Mahlzeit angefangen. Vor einer Woche erst mit dem Abendbrei angefangen um zu sehen ob sie den mag.
Lg
kimmi

Beitrag von ratpanat75 28.03.06 - 00:03 Uhr

Hallo Kimmi,

einen Tipp habe ich leider auch nicht, aber ich kann dir sagen, dass es uns ähnlich geht.
Wir haben vor knapp 4 Wo mit Beikost angefangen, Gemüse (egal welche Sorte) findet er einfach nur:-%.Er verzog immer das Gesicht, als ob ich ihn vergiften wollte.Deshalb warte ich mit dem Gemüse jetzt noch ein bisschen.
Ich habe es dann mit Reis/Hirseflocken+gedünsteter Birne versucht,das mag er wohl lieber.Manchmal verschlingt er ganz gierig 100g,manchmal isst er auch nur ein paar Löffelchen, aber wenigstens mit Genuss.
Was der KiA (oder andere) dazu sagen, ist mir ehrlich gesagt egal, er wird schon essen, er gehört sowieso eher zu den kräftigen Babys.
Ich denke, deine Kleine brauch noch etwas Zeit, gerade wenn sie zu früh geboren wurde.
Eigentlich mache ich mir keinen <stress, aber wenn man hier manchmal liest, was manche Babys alles verdrücken#mampf#schock, ist es beruhigend zu wissen, dass man nicht die Einzige ist!

lg

Maya+#babyMarcos, der gar nicht versteht, warum er plötzlich was anderes essen soll ausser Mumi...