Wie starken Kinderwunsch unterdrücken? Vorsicht lang!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von neidker 27.03.06 - 16:16 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin 23 Jahre alt und mit meinem Schatz seit August 05 zusammen. Er ist im Februar mit seinem Jus-Studium fertig geworden und fängt nächsten Montag mit seinem Gerichtsjahr an. Das heißt er arbeitet 9 Monate am Bezirks- und Landesgericht und dann möchte er am Gericht bleiben, das ist aber noch nicht sicher. Sonst muss er einen anderen fixen Job suchen. Das Gerichtsjahr ist so eine Art Praktikum, das man bei uns in Ö braucht um z.B. Anwalt zu werden.
Wir wohnen noch nicht zusammen. Ich hab eine eigene Wohnung und er lebt bei seinen Eltern, weil er dort auch mal das Haus bekommt.

Wir reden oft über die Zukunft. Er ist sehr vernünftig (Gott sei Dank) und möchte erst zusammen ziehen, heiraten, Kinder kriegen, wenn er nächstes Jahr einen fixen Job hat. Das verstehe ich auch und grundsätzlich finde ich das gut. Er wird heuer im September 30 und ich bin eben 23 und da ist ja noch nichts aus der Zeit.
Ich wollte immer jung Mutter werden und war nie auf Karriere aus. Mir genügt mein Job als Sekretärin, ich verdiene gut und kann mir ein schönes Leben leisten.

Aber ich habe ständig einen sehr starken Kinderwunsch. Und jetzt kriegen auch noch alle um mich rum Kinder. Eine Arbeitskollegin hat vor 3 Wochen eins bekommen, zwei sind gerade schwanger und auch mein Bruder wird in drei Monaten Vater.
Gerade da kommt der Wunsch nach einem eigenen Kind noch mehr hoch.
Natürlich weiß ich, dass mein Schatz recht hat und wir ja auch Zeit haben, aber ich kann diesen Wunsch einfach nicht unterdrücken. Manchmal bin ich total traurig, weil ich einfach gerne schon eine kleine Familie hätte.

Kann man das irgendwie ausschalten? Kennt das jemand von euch?

Wäre für Erfahrungen und Ratschläge sehr dankbar.

Danke, Kerstin

Beitrag von neidker 27.03.06 - 16:29 Uhr

Sorry wohl eher falsches Forum. Habs jetzt eh schon im KiWu-Forum gepostet.

Beitrag von mariechen200881 27.03.06 - 20:35 Uhr

Hi
Ja ich kann genau nachvollziehen wie es dir geht, ich werde dieses Jahr 25 und mir geht es auch so , nur das ihr beide eigentlich noch bessere Vorraussetzungen habt. Wie man die gefühle Unterdrückt keine Ahnung. Ich schaffe es nicht, alle 2 Monate bricht bei uns ein Streit aus. Aber sehe es mal so , ein Jahr ist so schnell vorbei , mach Sport , mach dich fit und fang an dich auf eine SS vorzubereiten oder so , Vitamine oder Sport ( bauchmuskel :P dann reisst die Bauchdecke nicht so schnell ). Und ich finde es wichtig drüber zu reden, darum bin ich hier in den Foren und im Chat. Auch damit mein Freund nicht immer wieder genervt mir zuhören muss. Aber es ist schwer. Ich würde Sie garnicht unterdrücken dann kommt es nur immer wieder hoch.
Du bist nicht allein. Aber wir schaffen das schon , und so schnell wie die Zeit vergeht haben wir im handumdrehen unsere kleine Familie.

Gruss Marie

Beitrag von mupsel 27.03.06 - 23:07 Uhr

Hallo Kerstin,

du hast doch noch alle Zeit der Welt.
Ich weiß, das sind in deinen Ohren jetzt hohle Phrasen, aber ich weiß wovon ich rede.
Es ist gut, daß Du wenigstens Einsicht zeigst, was die Argumente deines Freundes angeht.
Ich hatte selbst auch sehr früh einen Kinderwunsch habe mich mit meinem damaligen Mann aber darauf geeinigt, solange zu warten, bis wir unseren Kindern auch genügend Sicherheit bieten können.
Im Nachhinein muß ich sagen, daß das auch gut so war.
Und außerdem haben wir die Zeit bis dahin genutzt um schöne Reisen (zu Zweit) zu machen und jede Party mitzunehmen, die uns bot.
Als die Zeit dann reif war, haben wir die ruhigere Zeit mit unseren Kindern ( heute 4 u. 8 Jahre) sehr genossen und hatten auch nie das Gefühl irgendetwas verpasst zu haben.
Alles hat seine Zeit, genieße diese einfach. ;-):-p

mupsel mit Lara u. Lisa fest an der Hand
und #stern Krümmel im #liebe

Beitrag von kleine_sonne81 28.03.06 - 11:36 Uhr

Hallo Du!

Ich verstehe Dich vollkommen, mir geht es nämlich genau so :-)
Ich werde jetzt im Mai 25 Jahre alt und ich wünsche mir auch so sehr eine Familie. Mein Freund und ich sind jetzt 5 Jahre zusammen, wovon wir 4 schon zusammen wohnen. Leider sind unsere beiden Jobs sehr sehr unsicher, was vor allem Ihn stark zweifeln läßt ob ein Kind jetzt passen würde. Unsere Wohnung wäre auch zu klein, dh. wir müssten noch vorher umziehen. Ich habe jetzt dann im Mai noch eine schwere Kiefer OP vor mir, weswegen ich jetzt auch noch warten muss :-(
Ich will dann unbedingt ein Baby und muss dann nach meiner oP noch meinen Freund überzeugen.
Aber wie gesagt ich verstehe Dich gut.... auch wenn immer jeder sagt "Du hast ja noch Zeit..." #bla
Ich kann es auch kaum erwarten.

Viele Grüße
Manuela

Beitrag von carezza 22.04.06 - 12:18 Uhr

Schön dass ihr euch da alle soviel Mut macht, ich nehme mittlerweile Antidepressiva dagegen weil ich aufgrund der Abneigung meines Freundes gegenüber einer Schwangerschaft nervlich nur noch am ende bin.
Ja und nun mal keine Sätze wie " das wird schon " er wird seine Meinung nicht ändern, da er schon 2 Kinder hat und meint, dass Halbgeschwister einfach nicht sein sollen.
Ich denk mal er hat Angst, dass seine Kinder die bei der Mutter wohnen sich wohl dann vernachlässigt fühlen oder sogar eifersüchtig.
Er denkt an Sterilisation und nimmt mir ganz die Hoffnung auf einen irgendwann vielleicht doch möglichen Meinungswechsel seinerseits.
Ich mein im Grunde muß er sich zur Zeit eh keine Sorgen machen, da finanziell im Moment kein Kind möglich ist . Wir stecken nämlich noch voll in seiner Scheidung und die Unterhaltsansprüche sind auch noch nicht endgültig geklärt.