Fabian Luca, vier Wochen zu früh....

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kaffetante 27.03.06 - 16:26 Uhr

So, da mein Kleiner jetzt schläft und der Haushalt gemacht ist, wollte ich auch mal einen Geburtsbericht abgeben, bevor ich noch alles vergesse ;-), obwohl die Geburt mich heute, nach drei Monaten immer noch sehr beschäftigt.

Seit der 26. Woche hatte ich schon ständig Vorwehen und sollte laut Arzt nur noch im Bett rumliegen. Nach vier Wochen habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin wieder ein bisschen arbeiten gegangen. Seitdem waren dann auch die Wehen weg und ich hatte die sechs schönsten Wochen der Schwangerschaft.

Um Weihnachten herum ließen die Bewegungen von meinem Sonnenschein plötzlich nach und er lag auch ständig anders im Bauch, sodass ein Kaiserschnitt wahrscheinlich war....An Heiligabend bekam ich Wehen und bin ins KH gefahren, die Ärztin dort gab mir Wehenhemmer und entlies mich nach Hause. Abends rief noch meine Hebamme an und meinte ich solle die Wehenhemmer nicht nehmen, wenn es jetzt kommt, dann soll er kommen, da war ich 35+6.

Weihnachten war so weit friedlich und da ich mit meinem Mann in einer Firma arbeite gab es auch keinen Mutterschutz, aber dafür Schonung wann immer ich sie brauchte.

Am 28.12. war ich noch arbeiten und hatte den ganzen Tag ein total komiches Gefühl....Abends sind wir zu meiner Schwiegermutter gefahren zum Essen. Im Auto hatte ich wieder dieses Gefühl. Als wir bei meiner Schwiegermutter ankamen telefonierte die gerade mit einer Freundin und meinte: "Hoffentlich bekommt sie bald das Kind, sie jammert nur noch...." In dem Moment macht es Platsch und die Blase war mitten in der Diele meiner Schwigis geplatzt. #hicks

Wir sind dann sofort ins KH gefahren und alle Kreisssäale waren voll....Die Ärztin untersuchte mich und schickte mich nochmal auf das Zimmer, sie würden mir Bescheid geben, wenn Platz wäre....

Sofort fingen die Wehen an, nach sechs Stunden bin ich dann in den Kreisssaal gekrochen, da die Wehen bereits im Minutentakt kamen, war m ir doch egal, ob der voll war. #augen

Dort wurde ich nochmal untersucht und es hatte sich nach sechs Stunden Wehen noch rein gar nichts am Muttermund getan #schock. Ich hab es mir dann mit meinem Mann "gemütlich" genmacht und fleißig Wehen veratmet. #schwitz#schwitz#schwitz

Nach weiterem vier Stunden hatte sich immer noch nichts am MUMU getan, also bekam ich Wehenhemmer und eine PDA. Dann konnte ich erstmal ne Runde schlafen und nach vier Stunden war der Muttermund dann offen....Dass es von da an noch drei Stunden dauert, hätte ich auch nicht gedacht....Nach jeder Wehe musste ich mich übergeben, das war bei Weitem das Schlimmste an der Geburt....

Als es dann endlich soweit war, kam der Chefarzt und fing an sich auf meinem Bauch zu werfen. Er meinte nur: "Noch zwei Wehen, dann muss der Kleine da sein." #schock#schock

Nach drei weiteren heftigen Wehen, einem Arzt, der auf meinem Bauch turnte und einem Dammschnitt war er dann endlich da.....Zweimal die Nabelschnur um den Hals brauchte er erstmal eine Weile, mir kam es unendlich vor, bis er den ersten Schrei von sich gab....

Fabian Luca 36+4
2.966 g / große 52cm / KU 33cm

Liebe Grüße und Danke an alle, die mir in der Schwangerschaft mit Rat zur Seite standen.

Natascha mit Fabian (fast 13 Wochen und schon 5.920g)

Beitrag von sirue 28.03.06 - 23:24 Uhr

Hallo Natascha,

#fest#glas herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Sohnes. #fest#glas.
Für 36 1/2 SSW ist er ein ganz ordendlicher Kerl geworden und bestimmt zuckersüss.

Meiner hatte auch die Nabelschnur um den Hals. Da kriegt man erst mal nen ordentlichen Schreck!


Da musste ich ein wenig schmunzeln. Ist echt ne Frechheít , da hat man Wehen wie verrückt und dann heißt es "sorry, ähm, kein Platz!" Ich kann mir dein Gesicht lebhaft vorstellen. ;-)

Alles Gute noch weiterhin mit eurem #baby

Silke u. Bennett *18.01.06

Beitrag von kaffetante 29.03.06 - 09:11 Uhr

Hallo Silke,

lieben Dank, besser war noch das Gesicht von meinem Mann, als die Ärztin meinte, ich solle mich auf den Wartezimmerstuhl setzen MIT NASSER HOSE....Mein Mann meinte nur: "Toll, da setz ich mich nie wieder hin."

Herzlichen Glückwunsch noch zu Deinem Sonnenschein....Meiner ist gerade krank, hat ne Erkältung....echt schlimm, was Mütter durchmachen, deren Kinder wirklich krank sind, ich geh schon am Stock....

Liebe Grüße

Natascha mit Fabian, der seit gestern rumrotzelt und die U4 hinter sich gebracht hat....#liebe

Beitrag von sirue 30.03.06 - 21:38 Uhr

Hallo Natascha,

das ist irgendwie schon etwas krass. ich glaube in unserer Klinik, wäre dir das so nicht passiert. Die hätten dich notfalls auf ein Zimmer gebracht und dich dort versorgt.

Aber das Gesicht deines Mannes war sicher zu köstlich!! ;-)

Und, geht es deinem Sohn schon etwas besser?
Es ist echt ein harter Job, wenn's den Kindern schlecht geht.
1. Tun einem die kleinen schrecklich leid. Und
2. kriegt man selbst kein Auge zu, was einen zusätzlich völlig fertig macht.

Ich habe das gleiche auch gerade durch und eigentlich ist es immer noch nicht ganz ausgestanden.

Mein Kleiner hatte sich wahrscheinlich schon im Krankenhaus einen Infekt eingefangen. Ich vermute von meiner 2. Ältesten. Er musste Antibiotikum nehmen, Schleimlöser und weil er Nachts schlimme Erstickungsanfälle hatte, bekam er Notfallzäpfchen mit Kortison, die ich ihm dann aber doch nicht gab. Außerdem bekam er zu allem Übel noch eine Bindehautentzündung und brauchte auch noch Augentropfen. Uff.

Kannst du dir die Nächt vorstellen?
Ja, und dann wartete ja auch noch seine fast 2-jährige Schwester, die auch noch nicht ganz fit war, auf Zuwendung. Ich war so geschafft, dass ich fast das ganze Gewicht bis auf 2 Kilo verloren hatte. Aber die trage ich leider immer noch mit mir rum! #schmoll

Auf diese ganzen Medikamente, die ja nicht nur schlechte, sondern auch gute Bakterien zerstören, bekam er dann im Anschluss, Bauchkrämpfe, unter denen er noch heute leidet.
...also soviel zu diesem Thema. Ich kann dir sehr nachfühlen!

Liebe Grüße und gute Besserung an deinen kleinen Fabian. Das bald alles wieder ausgestanden und die Nächt wieder ruhiger werden.#klee

Silke u. Bennett

Beitrag von kaffetante 31.03.06 - 13:06 Uhr

Hallo Silke,

meine Güte, Du hast ja echt auch einen Faden durchgemacht, viel schlimmer kann es ja nicht kommen und die Wochenbettdepression ist dann auch nicht weit...Meiner hat Neugeborenengelbsucht und so hartnäckig, dass ich noch wochenlang in die Klinik gerannt bin, immer mit der Angst, dass sie ihn jetzt da behalten...Aber ist ja gut gegangen und Euch scheint es ja auch wieder soweit gut zu gehen....

Fabian geht es ein bisschen besser, jetzt liege ich flach, aber richtig....Schiebe gerade mit einem Fuß seinen Stubenwagen hin und her, gleich fallen ihm die Augen zu, dann muss ich unbedingt auch mal schlafen....Habe Grippe und so Angst, dass er es auch noch bekommt, der Husten reicht doch schon. Morgen wird mein Mann herhalten müssen, und ich werde ihn mir nur zum Stillen geben lassen...obwohl das gerade so ziemlich den ganzen Tag ist weil Mister "Master of Disaster" nicht richtig ran will, dabei braucht er es gerade so dringend zum gesund werden....

Wie zwei Kilo? Ich schleppe noch sieben zuviel mit mir rum, naja nach den letzten Tagen ist es auf fünf geschrumpft und ich nähere mich so langsam meiner Hosengröße an, trotzdem....

Aber unsere Sonnenscheine wollen wir ja auch nicht wieder eintauschen, stimmts....????

Du hast ja schon zwei, dass kann ich mir gerade gar nicht vorstellen, wie machst Du das???? Ups sehr gerade in Deiner VK, Du hast noch mehr....Hut ab...

Wo kommst Du eigentlich her? Ich komme aus Tamm bei Ludwigsburg, falls Du das kennst, Du kommst ja auch aus siebener PLZ, ist das Karlsruhe die Ecke????

Genießt ein wenig das Wochenende und seid ganz lieb gegrüsst

Natascha mit Fabian (der jetzt grad den Schnuller ausgespuckt hat und nicht protestiert, das heißt er schläft gleich....)

Beitrag von sirue 02.04.06 - 10:53 Uhr

Hallo Natascha,

Von Wochenbettdepressionen, war ich zum Glück noch weeeit entfernt, aber man kann schon an seine Grenzen kommen, das stimmt.

Der Sohn einer Freundin hatte, bzw hat auch fürchterliche Gelbsucht und war mit ihm jetzt auch drei Tage in der Kinderklinik. Das muss echt eine Tortur sein!
Keines meiner 4 Kinder hatte jemals diese Neugeborenengelbsucht. Glück gehabt!

Uns geht's soweit gut, eigentlich sogar sehr gut, aber du weißt ja, "man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!"

..und ihr, wie geht's der kranken Mutter inzwischen?
Konntest du dich am Wochenende, trotz der andauernden Trinkattacken deines "Master's of Disaster's" ein wenig erholen? *g*

Wir haben für unsere Älteste auch immer einen besonderen Ausdruck benutzt. Entstanden ist er ind der Vorpupertät, als sie einen Käse nach dem anderen angestellt hat. Wir haben ihr die Initialen HCT verpasst, was heißt "here comes trouble". Natürlich nie in Ihrem Beisein!

...ja, und meine 2 Kilo sind leider 2 Kilo zuviel, da ich vor der SS schon mit meinem Übergewicht zu kämpfen hatte. Leider *schnief*

Und eintauschen. Nein Danke! Vor allem weiß man ja nie, was man bei so einem Tauschgeschäft erhält.;-)

Du hast geschrieben, dass dein Kleiner den Schnuller nimmt. Warum klappt das bei mir nicht, ich biete ihn zwar immer wieder an, aber meine Kinder wollen ihn nicht, dabei wäre es um einiges einfacher!

Übrigens- absoluter Volltreffer- Wir wohnen tatsächlich in Karlsruhe! In Beiertheim. Liegt zwischen Bahnhof und Europahalle, falls du das kennst. Natürlich ist mir auch Ludwigsburg ein Begriff, aber Tamm sagt mir nichts!

Wünsche dir eine schöne Woche und bleibt gesund!!!!!!

Silke und Bennett, der jetzt auch friedlich schläft #freu

Beitrag von kaffetante 05.04.06 - 17:40 Uhr

Liebe Silke,

uns geht es wieder besser, danke. Fabian war sogar noch schneller wieder auf dem Damm. Zur Belohnung muss er heute das erste Mal alleine in seinem Zimmer schlafen....Wir brauchen alle mal wieder ein bisschen ruhigeren Schlaf. Mal schauen, ob ich es schaffe, ich könnte jetzt schon heulen.

Wenn Du magst, kannst Du mich auch über meine VK kontaktieren, dann können wir uns hin und wieder ein bisschen austauschen....Würde mich freuen.

Liebe Grüße

Natascha und Fabian (der gerade unter seinem Trapez liegt, tobt wie ein Blöder und - scheint mir so - nach und nach alles wieder rauslässt, was er sich vor einer Stunde weggezogen hat......#schmoll). Dafür gibt es wohl gleich ne Runde TummyTub....