Nach Grippe nicht mehr soviel Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von misseaz 27.03.06 - 16:42 Uhr

Hallo ihr lieben

mache mir total sorgen, war letzte woche die ganze woche im bett mit einer gemeinen magen-darm grippe und habe aber tapfer weiter gestillt und das hat auch ganz gut geklappt. nun hab ich aber das gefühl ich habe nicht mehr soviel milch wie vorher. kommt das wieder?

was ich tue: ich lege den kleinen öfters an und pumpe nach dem stillen noch einbisschen was ab (kommt meist nicht mehr raus als 20 ml - vor der krankheit locker 60-80ml) und trinke 2 tassen stilltee am tag. kann ich noch was tun?

könnt ihr mich beruhigen und sagen das es wieder kommt? der kleine hatte nämlihc die grippe auch und dadurch schon einwenig abgenommen und ich hab jetzt angst das er weiter abnimmt. (er hat zwar gute reserven, er ist 16 wochen alt und wiegt 7800g)

danke für eure hilfe!
isa+malik

Beitrag von lena820 27.03.06 - 19:43 Uhr

Hallo!

Was trinkst du noch, außer dem Stilltee?
Ich hatte während der Stillzeit auch mal Bauchgrippe und plötzlich war meine Milch fast weg. Bin dann draufgekommen, dass es dran liegt, dass ich sehr viel Kräutertee getrunken hab. Da war Brennessel und Pfefferminz und so drin.
Hab dann aufgehört damit und nur Stilltee und Wasser getrunken. Die Milh war dann ratz fatz wieder da!

LG Lena