Lilly heute 3 Wochen alt - Dauerwach und unzufrieden ???!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von iddel 27.03.06 - 17:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich steh´ im Moment ganz schön aufm Schlauch. Habe schon 2 große Kinder (fast 6 und 9 Jahre) und nun seit 3 Wochen noch ein Baby. Alles soweit prima, wenn Lilly nicht so anstrengend wäre. Sie ist sehr sehr viel wach, was ja eigentl.nicht schlimm ist, aber dabei ist sie sooo dermaßen unzufrieden, dass ich mir schon keinen Rat mehr weiß. #schmoll Sie weint und weint - es ist schwer sie zu beruhigen. Hunger kann ich eig.auschließen.

Meine beiden "Großen" schliefen von einer Stillmalzeit zur Nächsten, hatten beide 1 Schreistunde und das wars.

Nun meine Frage. Ist das denn normal oder mache ich was verkehrt ?? Da sie auch sichtlich Bauchweh hat, gebe ich hin und wieder Lefax-Tropfen und Carvi-Zäpfchen. Habe aber Bedenken, dass ich es ihr zu oft gebe. Wie oft darf man denn ?? Sie quält sich sooo. Meine Ernährung umstellen geht nicht mehr.... Achte schon soo sehr drauf. Ich kann doch auch nicht ständig stillen, denn das beruhigt sie schon ?!?! Da werden doch die Blähungen immer schlimmer, oder ? #schock

Man sagt, die Abstände zwischen dem Stillen sollten 2 Stunden betragen. Wie rechne ich das aber, wenn ich inkl.wicklen schon 1 Stunde beschäftigt bin ??? Reicht dann im Zweifelsfall 1 Stunde Pause oder von da an gerechnet mind. 2 Stunden ?? #kratz

Viell.hat noch jemand Tips, wie ich Lilly das Leben leichter machen kann !!??

#danke#danke#danke#danke
LG Kerstin & #baby Lilly 3 Wochen (die gerade mal schläft)

Beitrag von moonshine34 27.03.06 - 17:50 Uhr

Hallo Kerstin!
Irgendwie glaube ich, Du schreibst über meine Jasmina!
Die war zwar nicht so viel wach, aber wenn, dann hat sie geschrien! Ich kann dich erstmal beruhigen, die Zäpfchen kenn ich zwar nicht, aber Lefax, SAB, Espumisan und wie sie alle heißen kannst du unbesorgt geben, die wirken nicht auf den Organismus sondern lösen nur die Luftblasen im Darm auf und haben keine Nebenwirkungen! Wie gibst du sie ihr denn? Ich hab am Anfang versucht, sie Jasmina bei Bedarf zu geben, aber das haut nicht hin, man sollt sie wirklich vor jeder Mahlzeit geben, denn bis die im Darm ankommen sind die Blähungen sonst schon wieder da!
Vom Stillen werden die Blähungen nicht schlimmer und wenn Du Zeit hast, dann leg sie doch ruhig an wenn sie schreit, überfüttern kannst Du sie damit sowieso nicht!
Allerdings kann es auch sein, daß sie einfach nicht satt wird. Ich hatte zwar Milch ohne Ende aber meine Tochter ist nach vier Wochen absolut nichtmehr satt geworden. Ich hab's geschafft zwei Stunden nonstop zu stillen und sie hat trotzdem gebrüllt!Ich hab dann zugefüttert und das Problem ist sofort weniger geworden, sie hat zwar wegen der Blähungen noch geweint, aber nichtmehr weil sie Hunger hatte!
Ich war zwar sehr geknickt, weil ich eigentlich vorhatte mindestens vier Monate voll zu stillen aber es hat halt leider nicht geklappt!
Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen!Ich weiß, daß man vor Sorge fast verrückt wird, wenn die Kleinen dauernd schreien!

Liebe Grüße und alles Gute
Ulrike mit Jasmina * 19.11.2005

Beitrag von iddel 27.03.06 - 19:17 Uhr

Vielen Dank für deinen Zuspruch und die lieben Worte. Ich werde mal mein Glück mit Lefax vor dem Stillen (bislang eher nach Gefühl...., wg.dem schlechten Gewissen) versuchen und ggf.auch zufüttern. #danke

P.S. Ihr seid wohl auch eine Patchworkfamilie wie wir ?? Klasse.

LG Kerstin