Ringkampf beim Waschen und Wickeln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kiki0901 27.03.06 - 17:29 Uhr

Hallo zusammen,

heute morgen hat mich meine Kleine (12 Monate) echt fertig gemacht: wir haben nach einem wunderschönen Tagbeginn mit Kuscheln und Spielen auch das Zähneputzen noch gut hingekriegt, doch dann gings los: Heulen, Winden, Strampeln, vorallem SCHREIEN .
Bloß nicht waschen lassen (vorallem den Popo) und erst recht eincremen und Windel anlegen ist schier unmöglich. Es ist ein wahrer Ringkampf - und das schon seit Wochen jeden Morgen und fast bei jedem Windelwechseln! Spaß macht das alles keinen mehr. Bin hinterher echt fix und fertig.
Sie will einfach nicht auf dem Rücken liegen bleiben. Am liebsten wäre es ihr, wenn ich sie im Stehen auf dem Wickeltisch fertig mache - ein Ding der Unmöglichkeit!

Habe schon x Ablenkungsmanöver hinter mir: von Pappmütze auf den Kopf, Strumpfhose auf den Kopf und mit den Beinen hin- und herwackeln (nicht lachen :-)), Singen... nix hilft.

Ist inzwischen schon die 2. solcher Phasen. Sie wird immer größer und stärker und es ist Schwerstarbeit.

Wer hat gute Tipps für mich? Bin für alles dankbar.

Grüße

Kiki

Beitrag von danaz 27.03.06 - 18:20 Uhr

Hallo,

warum denn nicht im Stehen!? Gut, vielleicht nicht gerade auf der Wickelkommode. Aber wenn der Platz es zulässt, kann man ja die Wickelunterlage ins Bad legen. Da macht es dann auch nichts, wenn mal was daneben geht ;-). Bei uns geht es momentan wieder prima. Es gab auch schon viel Theater, aber wenn Fabian was in die Hand bekommt oder ich ihm was erzähle und Faxen mache, dann bleibt er auch liegen. Man muss halt schnell sein, aber das ist ja weniger das Problem nach monatelangem Wickeltraining. Ansonsten kann ich nur sagen, dass es eine Phase ist, die auch wieder vorbei geht. Also, lass den Kopf nicht hängen.
Gruß Dana.

Beitrag von stefa78 27.03.06 - 18:20 Uhr

Hallo,
also Tipps könnte ich diesbezüglich auch brauchen...
wir haben auch meist dieses "Theater"..beim Waschen,Wickeln,Anziehen. Bei uns hilft nur ablenken, mit allem was grad greifbar ist, Cremedosen,Bürste usw. Zur Zeit ist die Sparbüchse megainteressant, rasselt so schön und steht zufälligerweise im Ki.zi :-) Max findet es (manchmal) auch toll wenn ich Tiere nachmache, Miau,Wauwau oder wenn ich ihm sage es soll mal hören es fährt grade ein Traktor, Laster,Bagger etc.vorbei :-)
Ich glaub da müssen wir alle durch, ich denke mir immer - Hauptsache die Windel ist irgendwie zu...
LG Stefa+Max*26.03.05

Beitrag von zenaluca 27.03.06 - 20:11 Uhr

Hallo Kiki!

Eliano hat mit diesem Theater im Alter von 7 Monaten angefangen. Deshalb haben wir ziemlich schnell den Wickeltisch entsorgt und ich wickel ihn seitdem nur noch im Stehen auf dem Boden.

Bei uns klappt das hervorragend und bis auf gelegentliche Ich-kenne-einem-nackten-Kind-hinterher-Aktionen mach Eliano auch keinen Stess. Ich lasse ihn meistens einfach seine Spielsachen auf einen Stuhl legen, dann kann er weiterspielen und ich wickel in der Zwischenzeit.

LG Larissa (7ssw) + Eliano (15.09.04)