Halsschmerzen mit erh.Temp.u. zu stillendes Kind

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pegasus 27.03.06 - 18:45 Uhr





Hallo und schönen Abend euch allen!

Ich stille voll,meine Tochter ist 10 Wochen alt und mußte mit Mittelohrentzündung re. übers WE ins K`haus:Ich muß ihr nun noch 1 Woche lang 3 mal tgl. Antibiotika als Saft geben.
Nun hab ich das Problem,das ich jetzt Halsschmerzen habe und Schnupfen;wenn ich mich beuge,brummt mir der Schädel so dermaßen,das ich denke,er platzt jeden Moment.Dazu ist mir noch kalt*brrrr*und meine Temperatur betrug eben 37,9 Grad.Ich vermute,das es die Mandeln sind und hab nun Angst,das ich sie anstecken könnte und hab auch Angst,das ich abstillen muß,wenn ich doch Antibiotika bekomme(Penicillin).Kennt sich jemand aus? Aber bitte keine Homöopathie-tips,bringt bei mir nix#schmoll
LG Ramona

Beitrag von sweety03 27.03.06 - 20:48 Uhr

Hallo,

abstillen musst Du sicher nicht, denn es gibt auch "stillfreundliche" Antibiotika. Ich musste während der Stillzeit gleich zweimal Antibiotikum nehmen. Meine Tochter hat es gut vertragen, einige Säuglinge bekommen Durchfall oder sind empfindlicher, was Pilzbesiedelungen anbelangen.
Geh morgen lieber mal zum Arzt, der kann Dir sicher was empfehlen.
Gegen Halsschmerzen habe ich Emser Lutschpastillen genommen und gegen Schnupfen Nasenduschen mit Emser Salz.
Rotlicht ist auch sehr angenehm. Vorsicht mit Salbeiprodukten, denn die hemmen ja die Milchproduktion!

Sweety