kann ich mein Kind "überfressen"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bolcia 27.03.06 - 19:57 Uhr

hallo,
es geht mir darum dass ich mich nichtüberwinden kann mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu mich nehmen, sondern ich esse einfach zu viel auf einmal. Das alles isst doch mein Würmchen mit, aber auch so viel auf einmal oder nimmt er sich nur das was er braucht und der Rest interessiert ihn nicht, oder vielleicht wird er von mir "gemastet" was ich natürlich nicht möchte. Kennt ihr euch da aus?#kratz
#danke für die Atworten
bolcia

Beitrag von annetteingo 27.03.06 - 20:09 Uhr

Hallo,
ich hatte am Anfang auch immer Angst, dass mein Kleiner zu dick wird, denn ich hab echt viel McDonalds gegessen. Hab in der Stadt gearbeitet und da gab es nicht viel Alternativen zu dem Fast Food- Scheiß. Ja was soll ich sagen, auf den Pfunden sitz ich immer noch und mein Kleiner ist fast ein Hungerhaken (tendiert mehr zu den Dünnen).
Ich glaube das Kind holt sich was es braucht, egal was du so in dich reinfutterst.

LG Annette + Jeremy (05.08.05)

Beitrag von marlies82 27.03.06 - 20:07 Uhr

Hm ich denke, Dein Kind wird sich nur das nehmen, was es braucht. Allerdings solltest Du mit Zucker, Fett und so aufpassen. Das ist im Übermaß weder gut für Dich, noch fürs Kind.
Meistens ist man irgendwann kleine Mahlzeiten, weil der Magen nicht mehr soviel Platz hat.
So ist das zumindest bei mir ;-)

Gruß
Marlies (22.ssw + Torben 2 Jahre)

Beitrag von sappho2001 27.03.06 - 20:08 Uhr

Keine Sorge - dein Baby nimmt sich nur, was es braucht!
Solange du kein SS-Diabetes hast (so wie ich :-(), brauchst du dir also keine Gedanken machen, wieviel du isst!
Im Gegenteil: Zu wenig essen ist schlecht und begünstigt späteres Übergewicht des Kindes. Weil das #baby bei einem zu geringen Nahrungsangebot schon im Mutterleib lernt, möglichst schnell Fettreserven anzulegen (falls wieder "schlechte Zeiten" kommen).
Also iss ruhig: Guten Appetit! #mampf

LG,
Sandra mit #baby Megan (leider wieder falschrum :-() im Bauch (35. SSW)#liebe

Beitrag von bine3002 27.03.06 - 20:09 Uhr

Ich denke auch, dass sich das von selbst regelen wird, weil dein Magen einfach irgendwann nicht mehr so viel auf einmal fasst. Bis dahin wird alles Überschüssige ansetzen, ganz einfach.