Hilfe- Meine Maus ist mit dem Hochstuhl umgefallen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maiko1 27.03.06 - 20:07 Uhr

Bin grad total am Boden zerstört...
Meine Maus (13 Mon) klettert immer auf ihren Hochstuhl, ich verbiete es ihr ständig, doch sie machts immer wieder. Heute abend isses passiert- sie hängt sich hinten an den Hochstuhl, dieser kippt nach hinten weg und meine Maus knallt mit demHinterkopf auf die Fliesen und der schwere Holzhochstuhl auf sie drauf. Direkt ins Gesicht... Sie hat so gebrüllt #heul. Ne diccke Beule an der Stirn, sonst hab ich nichts gesehn. Sie war eh schon hundemüde, ist mir fast auf dem Arm eingeschlafen. Hab sie dann ins Bett gebracht. Jetzt hab ich so eine Angst, dass sie ne Gehirnerschütterung hat. Ich gucke alle 10 Minuten nach ihr. Mir is so schlecht :-(, ich würd sie am liebsten aus dem Bett holen und sie den ganzen Abend im Arm halten...
Was soll ich machen????

Beitrag von katja19 27.03.06 - 20:15 Uhr

Hallo

Oja das kenne ich.Behalte sie die nächsten 2 tage im auge.ob sich an ihrem Verhaltenwas ändern tut z.B. ständige müdigkeit,Übelkeit,Erbrechen, so dumm es jetzt klingt aber achte auch darauf ob sie irgendwie neben der mütze läuft (orientierungslos),wenn sowas auftritt ab zum arzt.
Ich wünsch deiner kleinen das ihr das erspart bleibt und sie nur mit dem schrecken davon kommt.

Das wird wohl nicht das letzte missgeschick bleiben,das kannst du mir glauben

LG.Katja+Jeremy-Jason

Beitrag von kleene0106 27.03.06 - 20:20 Uhr

Oje oje, da hat dein Herz sicher erstmal einen Ruck gemacht, oder?#schock

Schau halt nach ob sie am Hinterkopf auch eine Beule hat. Vorne an der Stirn kannst du kühlen, am Besten klappts meiner Meinung nach mit einem eingewickelten Gel-Akku.

Ansonsten beobachte sie halt zwischendurch mal. Muss sie erbrechen oder wirkt aphatisch oder weint die Nacht sehr viel, fahr zum Notarzt oder ins KH.

Wenn die Nacht sonst ruhig verläuft und du morgen früh noch unsicher bist, dann fahr halt morgen zur Kontrolle noch mal zum Kinderarzt.

Ich weiss dass du wahrscheinlich noch völlig erschrocken bist von dem Ganzen, aber ich hoffe ich konnte dich doch noch ein wenig beruhigen. #liebdrueck

LG
Kleene

Beitrag von barbarella1971 27.03.06 - 21:39 Uhr

Du solltest sie diese Nacht und am folgenden Tag überwachen. Meine Süsse ist kürzlich voll in eine Kante gesemmelt, wir waren danach gleich beim Kinderarzt. Er sagte, ich solle sie nachts alle 3-4 Stunden wecken und schauen, ob sie auf die Weckversuche gut reagiert. Wenn nicht - ab in den Notfall.

Noch ein Tipp: wir legen den Hochstuhl flach, wenn sie nicht gerade drin sitzt.

Alles Gute für Deine Kleine! Barbara

Beitrag von kleene0106 28.03.06 - 08:57 Uhr

Guten Morgen,

und wie war die Nacht???

Kleene#blume

Beitrag von finchen2207 28.03.06 - 10:54 Uhr

Ich kenne dieses Gefühl, Sophie ist auch vor einigen Monaten da raus gesegelt, was ich mir bis heute nicht verzeihen kann, aber es ist passiert und ich stand daneben. Sie war danach wie immer, wir sind aber direkt ins Krankenhaus gefahren um sie durchchecken zu lassen. Sie hatte gott sei dank nichts. Also bei so etwas würde ich immer sofort einen Arzt aufsuchen.
Hoffe es gab keine Folgen bei Euch.

Liebe Grüße ISa und Sophie

Beitrag von zwergenkoenigin21w 28.03.06 - 11:16 Uhr

Lass Dich mal drücken #liebdrueck. Ich kenne das Gefühl sehr gut, Marvin hat mit 8 Mon. einen Kopfsprung aus dem Hochstuhl auf die Fliesen gemacht #schock.

Er hat gleich#schrei, was ja ein gutes Zeichen ist. Wir sind dann trotzdem ins KH gefahren. War aber alles in Ordnung :-). Der Arzt hat aber auch das gesagt, was schon oben steht, dass ich ihn beobachten soll wegen erbrechen, blass, apathisch etc. War aber nichts, Gott sei dank. Ich glaube allerdings, dass den meisten Müttern diese Schockerlebnisse nicht erspart bleiben.

In diesem Sinne #bla

LG Jenny + Marvin