ab wann laugenbrezn bei babies?oder was sonst zum drauf rum knatschen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von white_shark 27.03.06 - 20:55 Uhr

hallo mamis,
da ihr ja schon etwas mehr erfahrung habt, frage ich mal hier: muss mir jetzt, nach gelungenem beikoststart, gedanken um die baldige knabberei machen (bissl zeit is allerdings noch). trotzdem: ab wann dürfen die lütten brezn knabbern, bzw lutschen. und was eignet sich zum drauf herumknatschen, das nicht schadet bei den kleinen. was kann man da zwischendrin problemlos geben. im moment ist meine erst 6 monate alt. gibts auch da schon was?

shark

Beitrag von katja19 27.03.06 - 21:00 Uhr

Aber natürlich gibt es da was und zwar ein ganz normales brötchen.Das kannst du ihr auch jetzt schon geben da lutsch sie eh erstmal nur drauf rum.Glaub mir kleine kinder lieben brötchen.Oder du holst kekse da gibt es so welche von hipp aber ich weis nicht ob dich schon ab 6 mon waren

LG.Katja

Beitrag von muffin2602 27.03.06 - 21:16 Uhr

Wir hatten für zwischendurch immer Reiswaffeln. Die lassen sich so schön weichlutschen. Nur leider klebt das Zeug fürchterlich, wenn es erst mal rgendwo angetrocknet ist. Aber egal, mein Sohn liebt sie auch heute mit 13 Monaten noch.

LG
Claudia

Beitrag von white_shark 27.03.06 - 22:54 Uhr

ab wann die reiswaffeln???

dachte , die verschlucken sich da leicht, wegen den vielen krümeln #gruebel..shark

Beitrag von muffin2602 28.03.06 - 22:41 Uhr

Hallo,
sorry, bin erst jetzt wieder online und hab deine Frage gestern abend nicht mehr gesehen.
Also die Reiswaffeln gabs bei uns so ungefähr mit sieben Monaten. Verschluckt hat er sich eigentlich nicht daran, weil sie nach ausgiebigem Einspeicheln richtig schön weich sind. Zwieback oder Dinkelstangen waren da schon problematischer, weil da eher mal größere Stückchen abgebissen werden (auch ohne Zähne ;-))

LG
Claudia

Beitrag von misscatwalk 28.03.06 - 01:17 Uhr

also Laugenbretzel würde ich bis einem Jahr noch gar nicht geben, erstens wegen dem Salz (auch wenn Du die Salzstückchen abmachst nicht) und zweitens weil sie halt jetzt schlag mich tod, wie es nun genau hießt, keine Ahnung jedenfalls einen Stoff (Säure????) enthalten die die kleinen und auch erwachsene nur schwer abbauen können.

Beitrag von gemeinhardt 28.03.06 - 09:49 Uhr



Wie wärs mit Dinkelstangen.
Die sind genau Babyhandlich - relativ unbelastet und fast richtig gesund. Auf jeden Fall besser als Breze.

Lg, Caro

Beitrag von sally1701 28.03.06 - 10:26 Uhr

Hallo !

Sophie fand das Leicht&Cross Knäckebrot super. Das läßt sich prima einspeicheln. Das ißt sie heute noch gerne mal zwischendurch!

LG Sally