Erziehungsgeld und ALG 2? Junimond?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nino2903 27.03.06 - 21:26 Uhr

HallO!

War heute beim Arbeitsamt zum Vermittlungsgespräch.
Die Beraterin hat gesagt, dass ich während der ersten 3 Jahre nach der Geburt des Kleinen daheim bleiben kann, weiter ALG 2 bekomme und nicht als arbeitslos sondern nur als arbeitssuchend geführt werde.

Mal abgesehen davon will ich ja nur 1 Jahr daheim bleiben.

Nun habe ich mal gelesen, dass Erziehungsgeld nicht auf das ALG 2 angerechnet wird. Stimmt das?

Sonst müsste ich mich ja entscheiden, ob ich Erziehungsurlaub mache oder das vom Arbeitsamt mache, oder?

Danke

Beitrag von red_fire 27.03.06 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich bin zwar nicht JuniMond , kann dir aber trotzdem antworten.

Erziehungsgeld wird nicht angerechnet, weder aufs ALG2 noch sonst wo.

Deswegen ist es für viele eine Umstellung wenn das erziehungsgeld wegfällt nach den 1 oder 2 Jahren.

LG
Susi

Beitrag von junimond.1969 27.03.06 - 22:18 Uhr

Das Erziehungsgeld wird so oder so nicht aufs ALG II angerechnet.

Du kannst aber während der drei Jahre trotzdem Trainings oder Kurse über die Agentur mitmachen, sofern Du es mit der Kinderbetreuung hinbekommst. Nur zur Annahme einer Arbeit(sgelegenheit) oder zu einer Trainingsmaßnahme zwingen kann man Dich nicht.

Gruß
Christine