Meint ihr das wird noch was?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anibur 27.03.06 - 21:55 Uhr

Hallo,

ich hab ein problem mit dem stillen...
im KH hat mir leider niemand richtig gezeigt wie ich anlege und mein kleiner hat mir die brustwarzen gleich total wund gesaugt...
ich konnte ihn nie länger anlegen bis nach drei tagen die warzen wieder einigermaßen heile waren.
ich musste also beifüttern und irgendwie hat sich das so eingebürgert, da es doch noch länger gedauert hat, bis ich schmerzfrei stillen konnte.
mittlerweile geht es mit dem stillen, allerdings hab ich das gefühl dass mein kleiner nicht satt wird. er trinkt also nach jedem stillen noch etwa 100ml ersatzmilch und das so etwa 5 mal am tag.

NUN EIN PAAR FRAGEN:

eigentlich wollte ich ganz stillen doch nun ist unser kleiner schon zwei wochen alt... meint ihr ich komme irgendwie nochmal von der ersatzmilch GANZ weg?

ich habe auch gehört, dass kinder die die flasche bekommen ein höheres risiko haben am kindstod zu sterben... stimmt das? und wenn ja, warum?

wenn das mit dem stillen nicht klappt, muss ich dann abstillen? und wenn ja, geht das auch ohne tabletten?



Bitte helft mir!

Beitrag von corre76 27.03.06 - 22:03 Uhr

Hallo,
also das Wichtigste, um die Milchbildung anzuregen: anlegen, anlegen, anlegen.
Dann natürlich Stilltee trinken, KEIN Salbeitee, gut essen, usw.

Lass mal die Milch für deinen Kleinen nach dem Stillen weg - es kann zwar sein, dass er nach 2h schon wieder kommt, aber das macht nix. Ihr müsst euch erst einspielen.

Das mit den Flaschenkindern und SIDS hab ich noch nicht gehört - und meine Taija ist (leider) ein Flaschenkind.

Alles Liebe und Gute
Corre + Taija (14.11.05)

Beitrag von mima09 27.03.06 - 22:10 Uhr

Hallo
Hatte so ungefähr das gleiche Problem. Hab das auch 12 Wochen so durchgezogen, bis es mir zu blöd wurde. Jetzt hab ich abgestillt, mit Salbei und Pfefferminztee.

Wollte eigentlich 6Monate voll Stillen, aber irgendwann hab ich eingesehen, dass ich ein liebes Kind hab, wenn sie nicht ständig Hunger hat.
Warum sollten Flaschenkinder eher am Kindstod sterben????? Hab ich noch nie gehört.

Setzt dich nicht unter Druck und probier einfach mal nur noch Stillen aus. Es kann sein, dass du 2-3 Tage von morgens bis abends am stillen bist, aber eigentlich sollte es sich bis dann eingespielt haben. (Bei mir kam aber leider nicht mehr Milch).
Aber wenn du dich unter Druck stellst, klappts meistens gar nicht.

LG Mirjam + Lisa (die auch mit Schoppen glücklich ist)

Beitrag von omitschka 27.03.06 - 22:17 Uhr

Hi,

ich werde auch sagen, wenn du weiter stillen möchtest, pack Ersatzmilch weg. Ich habe erste fünf Tage keine Milch gehabt #schmoll und musste am Anfang auch Einbisschen zufüttern.#flasche Aber dann habe ich sie nur öfter angelegt und ich stille noch immer. Janina wollte jede zwei Stunden an die Brust, Tag und Nacht. #gaehn Es ist stressig, aber was macht man nicht aus der Liebe.
Gegen empfindliche Brustwarzen hat mir geholfen ohne BH zu laufen.
Andere Fragen kann ich dir leider nicht beantworten.


Gruß
Oksana & Janina (*10.11.05)

Beitrag von lismar 27.03.06 - 22:11 Uhr

Hallo.

Ich würde mal Stillproben machen,um zu sehen wieviel dein Kleiner aus der Brust bekommt.(Baby wagen kannst Du in der Apotheke leihen 0,50€ am Tag)Dann vor und nach dem stillen wiegen.Das was nach dem stillen mehr auf der Wage ist hat dein Schatz getrunken g=ml.
Meine Tochter ist auch nicht satt geworden.Ich musste nach jedem Stillen noch die Flasche geben.
Sie hat aus der Brust nicht genug bekommen.
Das habe ich 6 Wochen gemacht. Dann habe ich ohne Tabletten mit Absprache meiner FÄ abgestillt.
Ich hatte aber auch nur wenig Milch.
LG lismar

Beitrag von babybaer4 28.03.06 - 10:01 Uhr

Hallo,

versuch es mal mit Stillhütchen,die gibt es in der Apotheke.Sie nehmen ein bischen den Schmerz.Habe die immer genommen wenn meine Brustwarzen wehtaten.Es gibt auch Salben die helfen ganz gut.
Und dann heißt es anlegen,anlegen.
Mit den Zähnen kenne ich mein kleiner ist da sehr rabiat.Hört er was muß geschaut werden,natürlich mit meiner Brustwarze im Mund,aber noch schreckt es mich ab Nachts die Flasche zu machen.

Lg Sabine