Meine Fragen, die ich nicht beantworten kann :-( (achtung LANG!)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 06:38 Uhr

Stelle mir die Frage aus gegebenen Grund. Den kennt ihr ja sicher alle schon. *kicher*

Ich lese hier immer wieder, dass einige schon einige Tage vor NMT positiv testen, die anderen an ihrem NMT und wiederum andere erst weit danach.

Jetzt natürlich ausgegangen von denen, die vorher auch schon negative Tests hatten. Logo, wenn man den ersten NMT +7 macht, kann man ja nicht sagen, wann er vielleicht schon positiv gewesen wäre. *g*

Liegt es daran, dass der ES einfach früher oder später war, als angenommen? Oder, dass die Einnistung sehr schnell oder sehr langsam ging?
Wann ist denn nun eigentlich die Einnistung? Überall lese ich was anderes.
Auf der einen Seite steht 5-7 Tage nach Befruchtung, auf einer anderen steht 12 Tage nach ES und auf der nächsten steht, ungefähr zum Zeitpunkt der fälligen Mens.

Wie soll man da vernünftig rechnen können, oder versuchen zu deuten, was SB bedeuten???

Und ist es richtig, dass danach erst das Hormon in größeren Mengen produziert wird?

Also liegt es theoretisch daran, dass die Einnistung schon nach 5 oder auch erst nach 14 Tagen stattfinden kann?

Oder liegt es an der Zykluslänge, dass die tests so unterschiedlich anschlagen?
Oder haben sich die Leute / Programme einfach verrechnet? Oder waren Temperaturen irreführend?

Was ist denn nun die Wahrheit? Würde mich wirklich mal interessieren.

Ich bin immer noch durcheinander, da der Test an NMT +3 negativ war, ich aber trotzdem keine richtige Mens hatte, sondern nur SB, die ja vielleicht eine Einnistung bedeutet haben könnten, davon ausgegangen, dass die doch erst später stattfindet oder mein ES später war, als angenommen.
Dazu kommt, dass ich gestern nachmittag wirklich mit Übelkeit zu lämpfen hatte. Ich konnte kaum vor dem Rechner sitzen und musste mich hinlegen.
Heute habe ich ganz schöne Rückenschmerzen. Temp ist immer noch oben, meine Verdauung ist sehr seltsam und und und...
Dabei gehe ich eigentlich davon aus, überhaupt nicht schwanger zu sein.

Allerdings weiß ich auch überhaupt nicht, wie ich nun rechnen soll.

Anbei mein ZB, dass ich noch mal neu angelegt habe, nachdem ich das Eigentliche gelöscht hatte. Zum Glück wusste ich die meisten werte noch :-)

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=81099&user_id=616535

Ich weiß, Schluss mit Spekulationen, ab zum FA.
ICH TRAU MICH ABER NICHT!!!!

*seufz*

Irgendwie alles voll verwirrend und dementsprechend kann ich nicht so richtig abschalten...logo....

Beitrag von sonjageist 28.03.06 - 07:02 Uhr

moin Bloomy#freu

Bin genau so schlau wie vorher#kratz#kratz#kratz

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&id=385588&pid=2548499

Vielecht hätte ich ja fragen sollen wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht#schmoll

Das was Du schreibst so ist es auch bei mir auf schlauen seiten steht es halt immer anders#gruebel

Sonja

Beitrag von silkesommer 28.03.06 - 06:56 Uhr

#kratz#kratz#kratz#kratz#kratz

süsse ich mach es jetzt ganz kurz, geeeeeeeeeeeeeeh zu Doch,

büddäääääääääääääää,

du machst dich fix und fertig sonst.


Melde mich späetr nochmal#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 07:02 Uhr

Noch nicht. Möchte einfach nicht.

Werde wohl wirklich, wenn sich nichts ändert, am Donnerstag (das wäre dann NMT +7) noch einen letzten Test wagen.

Gehe einfach nur davon aus, dass mich mein Körper ärgert, mehr nicht.
Ich hibbel auch nicht mehr, bin nur verunsichert.
Möchte aber jetzt auch nicht schon zum Arzt rennen, sollte die nächste Mens auch nicht richtig kommen und wieder alles negativ sein, dann gehe ich auf jeden Fall.

Guten Morgen übrigens, wie geht es dir?

Beitrag von pathologin34 28.03.06 - 07:15 Uhr

Hallo bloomy

ich denke du solltest wirklich zum FA gehen .

das befruchtete ei kommt ca.am 5.tag nach ES in der GM an und fängt sich ca.am 6.tag nach ES an sich einzunisten . dieser vorgang ist abgeschlossen komplett am 10.-12.tag nach ES , manche wie auch ich bekommen dann um den menstermin eine SB . nach deiner kurve zu schließen , würde ich tippen das dein hcg sich langsamer bildet und du wirklich ein späteren pos. test haben kannst , sage aber nur haben kannst !

deshalb klär es ab . du macht dich ja sonst oder bist es eh schon fix und foxi .


lg und viel glück beim FA

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 07:33 Uhr

Ich weiß *seufz*

Aber ich weiß weder zu welchem, noch sonst irgendwas, außerdem habe ich Angst vor FAs.

Ich weiß, wenn ich schwanger bin, muss ich sowieso hin, aber irgendwie ist das dann anders.

:-(

Beitrag von kinderwunsch_hh 28.03.06 - 07:50 Uhr

Hallo,

wenn du bislang nicht beim FA warst, weisst du dann trotzdem, dass Folsäure nehmen musst?! Wenn nicht, dann fang sofort an.

Außerdem solltest du deine Angst besiegen, wenn du ss bist, wird die nicht automatisch weniger. Es ist sehr wichtig, dass vor (!!) einer SS zB dein Rötelntiter bestimmt wird, du willst doch dein Kind nicht gefährden! So kannst du ggf. vorher noch geimpft werden.

Also, nimm deinen Mut zusammen und geh hin!

lg

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 08:09 Uhr

Folsäure nehme ich schon seit über einem Monat.
Und meine Rötelnimpfung ist okay, hat mir mein Hausarzt vor knapp einem Jahr bestätigt, als ich alle anderen Impfungen auffrischen lassen musste. Er sagte, diese Impfung hält ein Leben lang und muss nicht aufgefrischt werden, so wie zum Beispiel Diphterie oder Kinderlähmung. Es ist, als ob man sie einmal hatte. Genau wie bei den Windpocken.
Bin sogar doppelt gegen sie geschützt, hatte sie als Baby und wurde mit 13 geimpft.

Und wenn ich schwanger bin, muss ich endgültig zum Arzt, darüber bin ich mir bewusst und dann werde ich ja auch gehen.
Wäre auch vorher zum Arzt gegangen, wenn ich jemals Probleme gehabt hätte.
Aber nein, meine Probleme fangen mit dem ersten ÜZ an *immer noch darüber kichern muss*

Dieses Jahr (mit 30) wollte ich eh das erste Mal zur Vorsorge.
Und sollte ich meine nächste Mens auch nicht richtig kriegen, gehe ich auf jeden Fall hin.

Aber jetzt noch nicht.

Eigentlich mache ich mich auch nicht verrückt, ich wundere mich einfach nur und bin verwirrt. Wäre genauso, wenn es im August auf einmal schneien würde. So in der Art *g*



Beitrag von kinderwunsch_hh 28.03.06 - 08:11 Uhr

Hallo,

dann hast du ja alles wichtige abgeklärt, das ist gut!

Dann wünsche ich dir, dass sich dein hcg langsam bildet du bald einen positiven Test in der Hand hast und in der SS deine Arztphobie verlierst!

Alles Gute!

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 08:15 Uhr

Danke *knuddel*

Das wünsche ich mir auch :-)

Beitrag von 1lolita1 28.03.06 - 07:58 Uhr

Liebe Vanessa!

So, nun werde ich dir meine Geschichte erzählen,
weil ich sehe, daß du dich nun schon eine ganze
Weile quälst, vielleicht/ hoffentlich hilft dir das:

Wir schreiben, das Jahr 1998:es ist Mai.
Mein Mann und ich beschließen für Nachwuchs zu
sorgen. Der Gedanke ist ganz frisch, wie beide sind
total unvoreingenommen und "urbia" gab es noch
nicht ( oder kannte ich es nur nicht?).Am 13.5. begann
die Mens.Ich hatte damals nen ziemlich regelmäßigen
zyklus von 32 Tagen!
Ich spüre am 28.5. (Mittelschmerz) meinen ES und
nehme mir meinen GG zur Brust;-). Wir haben am 28.
und 29.5. insgesammt 3x #sex...davor und danach
ziemlich lange nicht, weil ich damals beruflich sehr viel
meist über mehrere Tage beruflich unterwegs war. Aber
was solls wir waren uns sehr sicher das es klappt! Meinen
NMT hatte ich meiner Meinung nach am 16/17.6....so um
die Zeit herum wagte ich auch meinen 1.SST ....Ergebnis : NEGATIV#schmoll...Mein Mann rennt mit dem Ding wieder
in die Apotheke...er sagt das Ding funktioniert nicht, weil
wir ( so sagt er) schwanger sind:-[.
Der Apotheker war sehr verständnisvoll und gibt ihm einen neuen SST mit, wir sollen noch eine Woche warten...paah
hat der ne Ahnung...so lange können doch wir nicht warten...sondern nur genau 5 Tage...wir wagen es an
einem schönen sonnigen Sonntag Morgen wieder, Ergebnis: NEGATIV#heul...ich gebe auf...Mein Mann überhaupt nicht,
er rennt in eine andere Apotheke und bringt noch einmal
zwei verschieden Test`s...wir warten, meine Nerven liegen blank.
Ein paar Tage nur, wir hibbeln also schon#augen, nächster
Test wieder NEGATIV, langsam ist auch GG davon überzeugt, ich trage eine schwere Krankheit mit mir rum#schock...inzwischen sehe ich wie Pamela Andersson aus...das tut weh:-(...ich kann keinen Sport mehr machen
und Treppen herunterzuspringen ist mit so riesigen Dingern auch nicht so einfach#schwitz. Am 1.07. rufe ich bei meinem FA an und vereinbare einen Termin. Er macht sich auch Sorgen also soll ich schon am 4.7. kommen.
Aber mir fällt ein#ahaeinen Test habe ich ja noch!
Ich warte bis mein Schatz Nachmittag ( 14Uhr) von der
Arbeit kommt und wir gehen gemeinsam Pipi machen: Ergebnis: POSITIV#schock#huepf#heul#schock#huepf#schock#heul#huepf...unbeschreiblich!
Ich rufe gleich nochmal beim FA an und darf gleich kommen.
Untersuchung + Ultraschall : Jaaaaaaa wir sind schwanger.
Wir schreiben den 1.7. 1998: Ich bin schwanger: genau
7+0 SSW und genauso lange hat es auch gedauert um es herrauszufinden:-p.
Mein FA meinte das manche Frauen einfach langsamer HCG produzieren als andere...was aber nicht schlimm ist: Am 21.02.1999 brachte ich meine süße gesunde Tochter zur Welt!

Also gib nicht auf....alles voll normaaaal!

LG Loli#liebdrueck

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 08:13 Uhr

*grins*

Danke, dass du mir dein Erlebnis erzählt hast.
Macht irgendwo Hoffnung. Klar, muss bei mir nicht auch so sein, aber könnte.

Ich wage am Donnerstag noch einen Test und wenn der wieder negativ ist, dann warte ich mal auf den 20-24.4.
Danach mache ich wieder einen Test (könnte ja auch in diesem Monat dann klappern, wenn es nicht schon hat).

Und dann gehe ich zum FA, egal wie das Ergebnis ist, weil ich mir erst dann Sorgen um meinen Körper mache. Im Moment ärgere ich mich nur über ihn.

:-)

Beitrag von aglaia19 28.03.06 - 07:43 Uhr

Hallo,

oje das lässt dir wohl einfachkeine Ruhe#liebdrueck

Einniustung findet 8-11 Tage nach ES statt, allerdings sollte die Einnistung am besten 9 Tage nach ES sein, da eine späte Einnistung das FG-Risiko erhöht... (das stammt aus einer aktuellen Studie)

Das HCG steigt in einem gewissen Spielraum, so dass manche schon bei ES+12 einen HCG von über 25 haben und andere erst am NMT, dann kommt es drauf an, wie genau die SST sind (gibt da extreme Unterschiede) außerdem sollte man immer mit Morgenurin testen, da dort das HCG am konzentriertesten vorhanden ist...

Mach doch nochmal nen Test, wenn immer noch denkst schwanger sein zu können...
Jetzt müsste er absolut sicher anzeigen!

lg

Aglaia

Beitrag von bloomy 28.03.06 - 07:48 Uhr

Ich warte jetzt noch bis Donnerstag. Dann bin ich NMT +7 und wenn er dann negativ ist, kann ich wohl sicher davon ausgehen, nicht schwanger zu sein.
Und dann warte ich mal ab, ob so am 20.4 (ca. nächster NMT) meine Mens kommt. Wenn nicht, mach ich dann wieder einen test.
Und dann gehe ich auf jeden Fall zum Arzt. Vorher nicht.

Sollte ich dann doch jetzt schon schwanger gewesen sein, wird mir das der FA dann sicher sagen können, der sieht das dann ja.


Beitrag von lucysengel 28.03.06 - 07:47 Uhr

morgen,

komm lass dich erst einmal ganz fest #liebdrueck

du machst dich ja ehrlich fertig. ich kann das ja verstehen, denn deine kurve ist ja spitzen mässig und wie wir das hier so oft lesen ist aus manch negativen testergebnis ein stattlliches #baby geworden.

ich denke auch das es an der zeit ist dem FA einen besuch abzustatten.
denn dann kannst du dich entweder freuen und abschalten und dich auf deine #schwanger konzentrieren.

oder du kannst einmal deinen ganzen frust rauslassen, wieder runterkommen und ganz in ruhe einen neuen start beginnen.#schwimmer

ich drücke dir auf jeden fall die daumen und mache eine #kerze an.

ganz liebe grüße #liebe
LuvysEngel

Beitrag von engel_meike 28.03.06 - 15:02 Uhr

Hallo Bloomy,

ich hatte Dir ja gestern schon einen von diesen verwirrenden Links geschickt #augen#schwitz, sorry wollte Dich nicht durch einander bringen sondern Dir Mut machen !

Wir haben ja ein ähnliches Problem nur mit dem "kleinen Unterschied" das ich bei (ES+17) = NMT+1 einen positiven SST gehabt hatte (bei ES+14 allerdings auch negativ)

Nun habe ich Heute mein Problem im SS-Forum geschildert und sehr positive Berichte bekommen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=386111

Vielleicht hilft es Dir ja bei Deiner Entscheidungsfindung zum FA zu gehen ;-) Aber ich finde es auch gut wenn Du erst mal am Do. noch einen Test machen willst.

Wie schon geschrieben, ich drücke weiterhin für Dich die #pro#pro

#liebe Grüße

Meike