wie lange schliefen euere Zwerge mit bei euch im Zimmer ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunshine1973 28.03.06 - 07:38 Uhr

Guten Morgen zusammen, (dickerGähnerAusDemBüroooooooohhh)
Meine Frage steht eigentlich schon oben....
ich wurde nun schon von einigen Leuten angesprochen, warum denn Sebastian immer noch sein Bettchen in meinem Schlafzimmer stehen hat, es wäre doch schon laaaange an der Zeit, ihn auszuquartieren, etc etc...
Er ist jetzt 15,5 Monate alt.
Zur Ergänzung, ich bin allein erziehend und es gibt auch keinen neuen Mann...
Eigentlich habe ich noch keine Lust, Sebastian in sein eigenes Zimmer umzuquartieren, ich genieße meinen Zwergi, zudem ich auch seit Januar wieder Vollzeit arbeite... ich finde es schön, ihn nachts atmen und erzählen zu hören. Und manchmal, wenn er schlecht träumt (glaube ich jedenfalls, weil er so schlimm weint) darf er auch mit in mein Bett. (so vielleicht 1 x die Woche kommt das vor)
Er schläft normalerweise auch super durch, also bin ich auch nachts nicht gestört (wobei ich sein nächtliches Erzählen nicht als Stören empfinde, ich find´s goldig, wenn er nachts vor sich hin flüstert... Auto...Auto... Brrrm... Düda... Abba.. einfach zum Fressen)
Ok, genug gequatscht. Wie seht ihr denn das ?
Ach ja, wenn ich ihn dann doch mal zu mir ins Bett hole, dann wird sich ganz eng an Mami gekuschelt, und nach ein paar Küsschen weiter geschlafen.
Liebe Grüße von Andrea

Beitrag von kamikatzen 28.03.06 - 07:59 Uhr

Hallo Andrea

Also ich würde dir raten ,lass ihn noch in deinem Zimmer schlafen. Mein Viktor ist fast 15 Monate und ich selbst merke das er noch etwas länger bei uns im Zimmer bleibt:-p. Wir haben eine Babybalkon (er hat schon ein normales bett) und wenn er in der Nacht mal wach wird krabbelt er sofort zu uns#freu und wenn wir viel gekuschelt haben geht er wider zurück in sein Bett#kratz.
Ich würde sagen bevor er nicht selber sagen kann ich will in ein eigens zimmer lass ihn bei dir:-p#hicks

LG Monika+ Viktor( 03.01.05)

Beitrag von soistdasnunmal 28.03.06 - 09:25 Uhr

hallo
mein sohn ist nun 2 jahre und 4 monate alt und schläft mit bei mir. im bett, im zimmer, je nachdem wies sich ergibt. mit im zimmer sowieso noch , aus platzgründen. er hat ein riesenkinderzimmer, wo mein grosses bett mit drinsteht in er ecke, etwas abgetrennt.
ich finde es noch eine ganze weile so okay.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 28.03.06 - 09:43 Uhr

Ja, ja, ich wurde im Büro auch schief angeschaut, weil Marvin so lange bei uns im Zimmer geschlafen hat. Das war mir aber herzlich egal, schließlich ist das unsere Sache und wenn ich dadurch beruhigter bin, warum denn nicht? Macht es einfach so, wie ihr euch am besten fühlt. Wir haben Marvin auch erst mit 17. Mon. bei uns ausquatiert aber wenn er krank ist, kommt er wieder zu uns #liebdrueck

LG Jenny & Marvin #hasi

Beitrag von hope_elmo 28.03.06 - 11:58 Uhr

Hallo Andrea,

also ich hab meine Kleine von Anfang an in ihrem eigenen Zimmer schlafen lassen. Sie war nie bei uns im Zimmer. Ich persönlich finde das besser, denn so hat jeder seine Ruhe.

Ich denke halt, je länger Du wartest, desto schwieriger wird es dann mit dem "Umzug".

Liebe Grüsse,
Sabine mit Janis Céline

Beitrag von ines83 28.03.06 - 13:20 Uhr

Also unsere Tochter ist jetzt 15,5 Monate alt und sie schläft seit sie 3 Wochen ist in ihrem Zimmer!

Beitrag von saechsinsusi 28.03.06 - 13:36 Uhr

Hallo Andrea,

seit er 9 Monate ist.

Susi