Jammerposting

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von virgillia 28.03.06 - 08:00 Uhr

Hallo, ich hatte bereits schon vor ein paar Seiten über Übelkeit geschrieben... aber das es mit jedem Tag schlimmer wird hätte ich nie gedacht. Ich muß mich zwar (noch) nicz übergeben, aber die Übelkeit raubt mir den letzten Nerv. Am schlimmsten ist es morgens. Meine Tochter will auch versorgt werden und jedesmal wenn ich mich nur bücke (um sie anzuziehen z.B.) könnt ich k......... Das schlimmste ist dieses SAUDUMME Gefühl im Magen. Lange halte ich das nicht mehr durch #heul Dabei bin ich erst in der 7. SSW. ES MUß doch irgendetwas geben was die Übelkeit nimmt. Mein Arzt meinte ich soll Ingwer probieren... Ingwer... wie bereitet man das zu? Vor allem habe ich im Moment keinen Ofen weil ich Mitten im Umzug stecke (kotz), Streß ohne Ende und dazu diese Übelkeit. Ich bin wirklich am verzweifeln, bei meiner ersten Tochter war das nicht so schlimm!!

*heuuuuuuuuuul*

LG, Virg.

Beitrag von tallula 28.03.06 - 08:08 Uhr

Ja das kenn ich auch diese ss verläuft bei mir auch ganz anders als meine erste.
Also ich bin jetzt ende 12.woche und ich muss sagen das die Übelkeit fasst verschwunden ist.
Was mir geholfen hat war frisches obst.

Liebe Grüsse Sandra+wurm

Beitrag von jenma 28.03.06 - 08:09 Uhr

Such Dir eine Hebamme! Die können oft helfen! Entweder mit etwas Homöopatischem oder mit Akupunktur.

Viel Glück

Jen

Beitrag von freedolphin1 28.03.06 - 08:13 Uhr

Hallo Du Arme,

mirr hat geholfen, Mandeln zu kauen. Habe mir über den Tag eine nach der anderen in den Mund geschoben.

Liebe Grüße, Manu

Beitrag von sssonnenblumchen 28.03.06 - 08:15 Uhr

kann ich nachvolziehn, so gings mir bei meinem Sohn, habe aber auch :-% müssen. mehrmals am tag und bis zum ende der schwangerschaft. es hat auch nichts geholfen.
diesmal fühle ich mich gut, gegen der übelkeit,die jetzt einiges schwächer ist, hilft mir schtück brot oder keks zu essen, und das schon vor dem aufstehen (habe immer was auf dem nachtisch)...

alles gute

sssonnenblumchen + Sebastian 12 + #baby 9 SSW

Beitrag von zwag 28.03.06 - 08:22 Uhr

Hi !

Mir ging es am anfang genau so wie dir ! Du tust mir echt leid.
Wenns bei mir ganz schlimm war hab ich mir zwei,drei schlückchen Bier von meinem Freund geklaut. **g**
Das hat immer geholfen.
Aber nicht die ganze Flasche leeren ! *lach*
Bei mir war dann anfang 4. Monat von einem Tag auf den anderen die ganze Übelkeit verschwunden!

Viel glück mit deinem Baby !!

Beitrag von virgillia 28.03.06 - 12:36 Uhr

danke für die Antworten. Ich habe mich mal bei eiber Hebamme erkundigt hier in unserr Stadt, die meinte man könne die ersten drei Monate GARNICHTS machen. Da gab es net mal n Tipp, rein garnichts. :-( TOLL!!! Bin jetzt genausoweit wie am Anfang. Vielleicht probier ich das mit den Mandeln mal aus... aber wenn ich schon was zum essen sehe oder rieche.... :-%
Wenn ich das gewußt hätte das mich Zwergi so quält hätte ich meinen Freund vorher schon erschlagen :-D

LG Virg.