Wie kann ein Arzt nur so unvernünftig sein???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von michback 28.03.06 - 10:12 Uhr

Hallo,

meine Freundin ist schwanger. Jetzt ist sie 30+2 SSW. Vor ca 6 Wochen klagte sie bei mir über heftiges Ziehen und hart werden des Bauches. Bei mir gingen alle Alarmglocken an und ich schickte sie sofort zum Arzt. Vor der Schwangerschaft wog sie 55 kg, in der 26 SSW nor noch 52 kg. Das war für mich schon ein Zeichen, dass was nicht stimmt. Die Ärzte bestätigten aber, das alles in Ordnung sei. Kind kerngesund.

Sie ging nun zum Arzt und der meinte, das es Übungswehen seien und machte kein CTG. Sie soll sich nicht so anstellen.
Letzte Woche ging es ihr an der Arbeit nicht gut, sie hatte das Gefühl als liefe Fruchtwasser aus. Also ab zum Arzt. Er wollte sie nicht mal krank schreiben. Stellte sie noch als Simulant hin, der nicht arbeiten gehen wolle. Zwei Tage späte ging sie ins Krankenhaus. Dort wurde festgestellt, dass sie heftige Wehen hat und der Muttermund schon 3 cm auf ist. Sie bekam sofort Wehenhemmer, die bei ihr aber übelst aufs Herz gehen. Jetzt wurde sie in eine Spezialklinik verlegt und ist bis zum ET ans Bett gefesselt und darf nicht aufstehen. Zum Glück gehts dem Baby gut.

Meine Freundin ist jetzt total depressiv und macht sich totale Vorwürfe. Sie tut mir so leid!!!

LG
Michaela

Beitrag von moni04032005 28.03.06 - 10:20 Uhr

Man kann wirklich keinem Arzt mehr trauen. Es ist zwar eine ganz andere Geschichte, aber meine Kinderärtzin hat mir vor dem vierten Monat empohlen, Brei zu füttern obwohl man das erst frühestens nach dem vierten Monat darf! Nur weil er etwas weniger wiegt. Ich wundere mich über nichts mehr....

Beitrag von cathie_g 28.03.06 - 10:31 Uhr

sie sollte das aufschreiben und an die Aerztekammer schicken. Wenn sie auf Bettruhe ist, hat sie ja Zeit.

Ich drueck die Daumen dass das Kind moeglichst spaet kommt

LG

Catherina