Frage zu Tragetuch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinguina 28.03.06 - 10:34 Uhr

Guten Morgen zusammen,

habe mal eine Frage an die Mehrfachmamis hier im Forum, die Erfahrung mit Tragetüchern haben:

wie sind die denn vom Handling her? Ist das kompliziert? Krieg ich das Binden selbst hin mit dem Neugeborenen oder brauche ich jemanden, der mir hilft? Bindet man die einmal und schlüpft dann immer wieder rein oder muß man sie jedesmal neu binden?

Wie lang sollte so ein Tuch sein?

Ich muß halt regelmäßig mit dem Hund raus, gehe hauptsächlich Wald- und Feldwege und stelle mir das praktischer vor als mit dem Kiwa.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß
pinguina

Beitrag von mare88 28.03.06 - 10:41 Uhr

Hallo,

es gibt Bindetechniken, die zum immer wieder reinschlüpfen sind und es gibt welche, die Du jedesmal neu binden musst.

Am Anfang kommt einem das Binden komplizert vor. Man braucht ein bischen Übung, aber dann geht es ganz easy. Das tolle ist halt, dass ein Tuch so vielfältig verwendbar ist und nicht bloß in einer Art zu tragen ist, wie z.B. so eine Bauchtrage.

Ciao

Beitrag von zenaluca 28.03.06 - 10:44 Uhr

Hallo piunguina!

Ich habe Eliano fast das ganz erste Halbjahr nur getragen, erst im Tragesack, dann im Tragetuch - wir hatten auf Grund unserer Wohnverhältisse gar keinen Kinderwagen.

Ich kann das Tragetuch-Tragen nur empfehlen, in der Wohnung zum Arbeiten und auch unterwegs. Ich fand das Binden sehr einfach, es gibt wohl aber Mütter, die auch daran verzweifeln. Vielleicht kennst Du ja jemanden, der sich auskennt und es Dir mal zeigen kann.

Die Länge des Tuchs richtet sich nach Deiner (Konfektions-) Größe, nach der Art des Wickelns und danach, ob Dein Mann es auch benutzen will. Ich habe ein Tuch von 4,40m, das mir (34/36) fast etwas zu lang ist und meinem Mann (über 1,80) fast etwas knapp. Bei Didimos kann man das - glaube ich - im Internet genau nachlesen

LG Larissa (7ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von stehvieh 28.03.06 - 10:45 Uhr

Hallo!

Ich kann dir Tragetücher wärmstens empfehlen. Wenn du es von Anfang an benutzen möchtest, sollte es über 4 m lang sein (meist ist das dann 4,70 oder 4,60m lang), weil man damit jede Technik binden kann, z. B. bietet sich für die Kleinsten die Kreuztrage oder Wickelkreuztrage an, und für die braucht man ziemlich viel Tuch.

Auf jeden Fall ist es praktischer als ein Kinderwagen, besonders auf Waldwegen. Und im Tuch ist meine Tochter mir damals immer schnell eingeschlafen, viel besser als im Wagen.

Ich hab immer nur die Wickelkreuztrage benutzt. Die kann man erst binden und dann das Kind so oft man will rein und raus nehmen. Hab's sogar geschafft, mit vorgebundenem Kind auf die Toilette zu gehen, also das geht alles #freu!

Wir kriegen im Juli Kind Nr. 2. Dafür kaufen wir zwar einen neuen Wagen (der für unsere 1. Tochter war ein Fehlkauf), der soll zum Sportwagen umbaubar sein. Zum Spazieren werd ich dann mal das Kleine reinlegen, mal die Große im Sportwagen sitzen lassen und das Kleine im Tuch haben oder auch mal das Kleine ins Tuch tun und die Große schiebt ihren Puppenbuggy, dann eben ganz ohne Wagen. Je nach Lust und Laune, und je nachdem, ob wir öffentliche Verkehrsmittel benutzen müssen oder nicht.

Noch ein Tip: Halte dich nicht mit Billigtüchern auf, also diese Amazonas-Tücher auf ebay oder so, die taugen nichts - entweder sind sie zu locker, zu fest oder enthalten bedenkliche Farbstoffe. So ein Tuch übersteht auch viele Kinder und wenn da Didymos oder Hoppediz dransteht, hat es einen super Wiederverkaufswert. Diese beiden Marken sind zumindest beide super, ich hab nur Hoppediz den Vorzug gegeben, weil mir da die Preise und Designs besser gefielen #;-).

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (24. SSW)

Beitrag von nane29 28.03.06 - 10:42 Uhr

Hi,

hier in Hamburg war am WE eine Babymesse.
Da habe ich mir ein Tuch zum Binden gekauft UND noch eins, dass man nicht knoten muss - super-praktisch und schick!!!!

Schau mal hier: www.nasenbaer-versand.de

Ich finde die zum Binden zwar auch toll, aber wenn es mal schnell gehen soll, sind die Tragetücher von Nasenbaer vielleicht praktischer!?

Liebe Grüße
Jana 32+4

Beitrag von mara299 28.03.06 - 10:50 Uhr

Huhu !

Also unser Tragetuch hat mir schon mehrfach das Leben (bzw. den letzten Nerv ;-)) gerettet.

Es ist total einfach zu binden und es gibt bestimmte Bindetechniken die kannst du einfach lassen und schlüpfst immer wieder rein. Andere bindest du immer wieder neu, aber das geht super schnell wenn man es erst einmal gemacht hat.

Wie lang ... kommt darauf an wie groß du bist und wie du gebaut bist, wie lange du es benutzen willst und für welche Bindearten du es benutzen willst. Ich würde mich evtl. einfach mal in einem Babyfachmarkt oder deiner Nachsorge Hebi beraten lassen, wenn du es dann günstiger übers Internet kaufst ist es ja egal, aber so kannst du dir ansehen was für Möglichkeiten du hast.

Hier mal der Link zu http://www.didymos.de, dort kannst du dir Muster und Bindetechniken ansehen und es wird auch, etwas pauschal gesagt welche Größe man für was braucht. Wir haben Größe 6 genommen und können alles binden ... bin halt nicht so kräftig gebaut.

Hoffe ich konnt dir etwas helfen, Mara

Beitrag von tempestad 28.03.06 - 10:52 Uhr

Ohne Tragetuch wäre ich spätestens bei meiner zweiten Tochter verzweifelt... Baby ist gut aufgehoben und man hat die Hände frei für's Geschwisterchen (oder den Hund ;-) ) Und ich fand es immer viel bequemer als z.B. den Glückskäfer Tragesack. (Von dem hatte ich dauernd Milchstau... )
Ich hab mir das Binden 1 mal von einer Hebamme zeigen lassen und es geht nun (obwohl ich es jedes Mal neu binde) ruck-zuck... Meine dritte Tochter hab ich anfangs eigentlich nur getragen, weil sie Kinderwagen gehasst hat... später dann (so ab 5. Monat) mit dem Ergo Carrier auf dem Rücken und so wird es wohl auch dieses mal wieder werden.
Wegen der Länge des Tuches... schau doch mal bei Didymos oder so rein, da gibt es Größentabellen. Meine Tücher sind, glaube ich 4,5 m lang... damit gehen allerdings nicht alle Bindeweisen... aber mir haben sie immer gereicht...

#blume

Beitrag von tjock 28.03.06 - 11:06 Uhr

Hej!
Also ich finde es geht schneller, jedesmal neu zu binden. Hatte bisher ein Tuch von Lana (leider verkauft und dann doch nochmal schwanger geworden...). Die Wickeltechniken dazu habe ich mir beim Kauf zeigen lassen. Da ist eine dabei, die superschnell geht. Habe mir jetzt wieder ein Tragetuch gekauft (hatte überlegt, ob ich evtl. den Babybjörn nehme), nachdem ich festgestellt habe, daß ich das Tuch superschnell fertiggebunden habe. Wie ich in Deiner VK sehe, bist Du aus Bayern, irgendwo...Hatte mein Lana-Tuch in Oberstimm (Manching Nähe Ingolstadt) gekauft. Die Frau bietet auch "Kurse" für Wickeltechniken an. Weiß aber nicht, ob das für Dich zu weit weg ist. Findest sie jedenfalls auch im Internet unter Baby in Natur.
LG Silke

Beitrag von pinguina 28.03.06 - 14:16 Uhr

Aber wie hält man dann das Baby und gleichzeitig muß man noch das Tuch richtig binden??

Oder kommt das Kind erst hinterher rein?? #kratz

Danke für den Tipp, aber die Postleitzahl in meiner VK täuscht - komme aus Ba-Wü- genauer gesagt vom Bodensee. Uns haben sie hier damals die 88-Postleitzahlen auf´s Auge gedrückt und alle denken nun, es wäre in Bayern ;-)

Gruß
pinguina

Beitrag von tjock 28.03.06 - 17:20 Uhr

Hej!
Hm, merkwürdig mit der PLZ.
Nee, das Baby tust Du erst rein, wenn das Tuch fertig gebunden ist. Geht wirklich leicht.
LG Silke