Was tun gegen Dauerkloß im Hals

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tiffenn 28.03.06 - 12:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

seit gestern bin ich in der 12. SSW und habe leider seit drei Wochen mit Übelkeit und Magenbeschwerden zu kämpfen. Ich hoffe, das wird bald besser. Ich nehme nur Rennie gegen Sodbrennen, Vomex A hat mich regelrecht umgehauen (Kreislauf), das nehme ich nicht mehr.

Ganz übel empfinde ich einen Dauerkloß, den ich im Hals sitzen habe und der überhaupt nicht weggehen will. Außerdem habe ich auf so gut wie gar kein Essen mehr Appetit. Ich muss zwar nicht :-% aber egal an welches Lebensmittel ich denke, finde ich es eklig. Habt Ihr das auch und wann ist es besser geworden?

Kann man gegen den Kloß im Hals was machen? Runter kriege ich ihn auch mit viel Wasser trinken nicht.

#danke im Voraus für Eure Antworten und liebe Grüße

Tiffenn

Beitrag von kleine_kampfmaus 28.03.06 - 12:36 Uhr

Hi Tiffenn,

leider gibts da nicht wirklich viel was du machen kannst. Mir gings genauso, konnt zum Schluß nicht mal mehr Wasser bei mir behalten - es kam alles postwendend zurück. Das ging bis in den 5. Monat hinein, dann wurds besser.

Ich hab halt wirklich nur das gegessen worauf ich in dem Moment Appetit hatte. Da ists dann auch schonmal vorgekommen, dass mein Mann gegrillt hat und ich hab davon nix gegessen weil mir total schlecht von wurde. Nix versuchen reinzuzwängen um vielleicht andere nicht zu enttäuschen wenn sie gekocht haben!

Ansonsten soll Ingwer helfen, kannst du eingelegt im Teegeschäft kaufen und wie Früchtetee überbrühen.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (39. SSW)

Beitrag von tiffenn 28.03.06 - 13:10 Uhr

Hallo du,

vielen Dank für deine Antwort! Auch wenn ich ein wenig bestürzt war, zu lesen, dass du bis in den 5. Monat damit zu kämpfen hattest #gruebel

Das mit dem Ingwer werde ich auf alle Fälle probieren, danke schön für den Tipp. Dir alles Gute, du hast es ja schon bald geschafft!!!

Liebe Grüße

Tiffenn

Beitrag von venusbluete 28.03.06 - 12:50 Uhr

Mir geht es leider genauso.

Ich bin auch in der 12.SSW und die Übelkeit will nich besser werden. Ich muss mich auch nicht übergeben aber habe auf nichts appetit.

Halte mich mit Hühnersuppe über Wasser. Die kann ich ganz gut essen.

Hab auch schon probiert immer mal nen Keks oder so zwischendurch zu essen aber das hilft auch nicht wirklich.

Da müssen wir wohl durch!

Hoffe nur es dauert nicht mehr lang :-( denn so macht das schwanger sein keinen spass.

lg

Anna

Beitrag von tiffenn 28.03.06 - 13:04 Uhr

Hallo liebe Anna,

danke schön für deine Antwort! Auch wenn es mir für dich lieber wäre, dass du deine #schwanger nur als schön und wunderbar empfinden würdest, tröstet es mich doch ein wenig, jemanden im gleichen Boot zu wissen.

Du hast es auf den Punkt gebracht: momentan macht es wirklich keinen Spaß, #schwanger zu sein, und ich habe manchmal ein richtig schlechtes Gewissen deswegen! Klar tue ich ALLES, um das Kleine zu schützen, habe sofort mit dem Rauchen aufgehört und vermeide auch sonst alles, was schädlich ist. Es ist ein absolutes Wunschkind!

Bloß wie man frohgemut sein soll, wenn einem nur elend ist, das weiß ich auch nicht.

Bist du zurzeit daheim oder arbeitest du? Ich bin schon die 3. (!) Woche daheim, sowas gab es in meiner langjährigen Berufslaufbahn noch nie. Aber momentan geht einfach nix. Wie sieht es bei dir aus?

Liebe Grüße

Tiffenn

Beitrag von kruemel101 28.03.06 - 14:45 Uhr

Hallo Tiffenn,

dein "Dauerkloß" im Hals hört sich für mich stark nach einem Struma an. Das ist eine Vergößerung der Schilddrüse, die durch Jodmangel entsteht. Nimmst du ein Präparat mit Jodid? Wenn nicht solltest du das unbedingt tun. Wenn ja, dann sprich deinen Arzt gezielt auf deine Beschwerden an.

Ich kenne das übrigens gut, habe selbst ein Struma und bekam schon vor meiner SS Jodid und zusätzlich ein Schilddrüsen-Hormon. Hast du vielleicht viel Streß derzeit, das wirkt sich nämlich negativ auf die Schilddrüse aus.

LG Kruemel

Beitrag von tiffenn 28.03.06 - 18:16 Uhr

Hallo du,

vielen #danke schön für deine Antwort! Ich habe am kommenden Freitag einen Termin beim FA und werde das ansprechen, hatte davon noch nie gehört!

Hoffe, dir geht es gut und alles Liebe

Tiffenn