noch mal Schwiegereltern

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tatiani 28.03.06 - 14:33 Uhr

Hi,

ich hab an und für sich ja ganz liebe Schwiegereltern. Aber trotzdem kriege ich hin und wieder einen dicken Hals;-).

Sie sind genau wie meine Familie immer für uns da, haben uns auch schon aus einer finanziellen Notlage befreit usw.

Abe logischerweise sind sie halt ein ganz anderer Schlag als meine Familie. Ich kann mit meinr Family offen über alles reden, kann ehrlich meine Meinung vertreten und auch sagen wenn mir was nicht so passt.

Geht bei meinen Schwiegereltern jetzt nicht so ganz. Und mein Mann hält sich da auch immer ziemlich zurück. Was mich dann natürlich auch immer mal ärgert. Und er kennt es ja auch nicht anders. Er kommt aus dieser Familie und ist ja auch so erzogen worden.

Wie gesagt sind die beiden ja eigentlich auch zwei liebe Leutchen aber eben ein ganz anderer Schlag als meine Familie und ich hab deswegen so das eine oder andere Mal ein Problem und denke mir dann >mensch Männeken könnte ja auch mal was sagen.<

Andrerseits macht es ihm nun mal nicht soviel aus wie mir weil er es ja nicht anders kennt. Und ich will ihm da nicht auch noch Druck von meiner Seite aus machen.

Aber wie kann ich da endlich gelassener werden?

Andrerseits will ich natürlich auch mein eigenes Leben mit meinem Mann haben ohne Einmischungen der Schwiegereltern und ich will nicht nur nach deren Vorstellungen leben und .

Wie bekomme ich diesen Spagat hin? Mann zufrieden, ich zufrieden, Schwiegereltern zufrieden?

Also es sind keine richtigen Konflikte sondern eher so Sachen wo ich mir denke mensch das kenne ich so nicht und will ich auch nicht. Und mein Männe ist dann plötzlich wieder Sohn und nicht Ehemann und erwartet von mir mehr oder weniger das ich nachgebe, das ich es verstehe und schmeisst unsere Abmachungen wieer über Bord.


LG

tatiani

Beitrag von der_zukuenftige 30.03.06 - 18:08 Uhr

Wenn Du nicht Gott bist (und davon gehe ich jetzt aus) dann wirst Du es normalerweise nicht schaffen, Menschen zu ändern und nach Deinem Wunschbild zu formen.
Wenn Du das erkennst, dann hast Du schon einen großen Schritt Richtung Gelassenheit getan.
Dein Problem scheint aber mehr bei Deinem Kerl zu liegen: Rede mit ihm und mache ihm klar, wie Du Dich fühlst, wenn er eure Vereinbarungen über Bord wirft. So er nicht aus Stein und Stroh ist, wird er Dich verstehen und zumindest versuchen, sich zu ändern. Obwohl das bei uns Kerlen schwer ist.
Nicht die Hoffnung aufgeben. Keep on trying.