zurück vom FA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silberknopf 28.03.06 - 15:03 Uhr

Hallo ihr Lieben #liebdrueck ,

bin gerade von meinem wöchentlichen FA-Besuch wieder da. Alles in Ordnung soweit und am 7.April wird dann endlich dieser blöde Ring gezogen. Muss dafür allerdings ins Krankenhaus #schmoll Hat da jemand Erfahrung mit? Meine FÄ hat heute gesagt, dass es sein kann, dass der Muttermund dann gleich aufgeht und das Baby kommt.

Vielleicht kann mir ja jemand von ihren Erfahrungen beruchten!

#danke schonmal und LG,
Silberknopf & #ei 35.SSW

Beitrag von firstbaby 28.03.06 - 15:04 Uhr

Gegenfrage:
was ist das für'n Ring?
Wofür ist der gut?

Beitrag von silberknopf 28.03.06 - 15:14 Uhr

Mein GMH hat sich auf 11mm verkürzt gehabt und mir wurde ein Ring (Pessar) zur stabilisierung vor den Muttermund gelegt. Der stützt und kann so verhindern, dass sich der GMH weiter verkürzt. Vor der Geburt muss der aber wieder rausgenommen werden und das soll am 7.April passieren.

Beitrag von julu1982 28.03.06 - 15:15 Uhr

Hallo

hatte gestern schoneinmal versucht dich zu erreichen. Du hattest vor ein paar Tagen geschrieben das du Wehen hättest und ich hatte dir gesagt das der blöde Ring gezogen werden muss falls es echte Wehen sind. Was war denn nun?

Mein Fa will den Ring selber ziehen naja bin ja mal gespannt oder er schickt mich auch ins Kkh. Aber er meinte das er den zieht und das wäre eine ziemliche Fummelarbeit und etwas unangenehm da sich der Ring ja sozusagen festsaugt am Mumu.

Gruß Julia + #babygirl 35.ssw

Beitrag von silberknopf 28.03.06 - 15:28 Uhr

Hallo Julia,

war am Freitag dann noch im Kkh wegen der Wehen, die haben CTG geschrieben und nach dem Muttermund geschaut, haben mich dann gefragt ob ich zur Beobachtung dort bleiben möchte oder wieder nach hause will. Bin dann nach Hause gegangen und soll viel Magnesium nehmen. Hat gut geklappt, auch wenn ich mich fast nur noch davon ernähre ;-)

Meine FÄ wollte den Ring auch erst selber ziehen, hat aber heute gesagt ich soll einen Termin im Kkh dafür machen, da mein GMH immernoch nur auf 11mm ist, sich also nicht verbessert hat. Bin mal gespannt, was dann passiert :-)

Dass das Ziehen unangenehm weden kann, denke ich mir mal, da ja schon das legen unangenehm war und da war der Ring zusammengerollt, jetzt ziehen die den ja ungerollt wieder raus #schock

Wann wird denn dein Ring gezogen?

LG,
Silberknopf

Beitrag von julu1982 28.03.06 - 15:32 Uhr

Hi

ach mensch. Ich glaube am 3.4. soll der gezogen werden. Ich hoffe es zumindest. Mein Gmh ist auch nur noch so lang wie der Ring hoch ist. Unangenehm war es schon den Ring eingesetzt zu bekommen aber nicht wirklich schlimm.

Ich seh es schon kommen Fa zieht den RIng und dann muss ich doch ins KKH weil das Kind kommen will!

Wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob er den am 3.4. zieht oder ne Woche´später. Mein Mann nimmt sich nächsten Mo schon frei damit ich da nicht alleine hin muss.

Nächsten Mo wäre ich aber erst 35+0 also ne Woche zu früh.

Gruß Julia

PS: Irgendwie merke ich den Ring du auch?

Beitrag von silberknopf 28.03.06 - 15:36 Uhr

Ich bin dann 36+0 wenn der Ring gezogen wird, vielleicht musst du dann doch noch eine Woche länger warten.

Meine FÄ meinte heute, dass es ja durchaus sein kann, dass das Kind dann gleich kommen will und dann müsste ich ja mit Krankenwagen und Blaulicht ins Kkh gebracht werden und das würde sie mir gerne ersparen. Im Kkh haben die vorhin am Telefon gesagt, ich könnte nach dem Ziehen auch gleich wieder nach hause gehen. Mal schauen, was passiert.

Seit etwa 1,5 Wochen merke ich den Ring immer häufiger, hab ihn davor überhaupt nicht bemerkt, aber jetzt hab ich teilweise das Gefühl, der würde gleich rausfallen ;-)

Wenn ich nach dem Ziehen wieder nach hause darf, kann ich ja mal berichten, wie das Ziehen war, oder du berichtest dann von deinem Ziehen, da du ja vielleicht schon am 3.4. dran bist.

LG und alles Gute!

Beitrag von julu1982 28.03.06 - 15:52 Uhr

Hi

ja werde dir dann ne mail schicken über Urbia.
Kann sein das mein fa das selber macht da er im KKh gearbeitet hat und immernoch Geburtshelfer ist zur Not würd der auch selbst entbinden!;-):-p

Gruß Julia

PS: Das mit dem Rausfallen kenn ich besonders wenn man was aufhebt!

Beitrag von jenma 28.03.06 - 15:32 Uhr

Hallo!

Mein Arzt hat den Ring in der 1 SS selbst gezogen, danach hat noch 4 Wochen gedauert bis unser Sohn kommen wollte! Der Ring wurde mir in der 35 SSw gezogen, tat etwas weh, aber war ok!

Jen

Beitrag von julu1982 28.03.06 - 15:35 Uhr

Huhu

da macht man sich die ganze Zeit solche Gedanken und dann zieht man den Ring und es dauert noch 4 Wochen!

Blöd sowas dann hätt man sich den Mist auch sparen können. Am schlimmsten finde ich im Mom den SEXVERBOT. #heul


Gruß Julia

Beitrag von jenma 28.03.06 - 15:50 Uhr

Sexverbot! Das war schlimm, möchte gar nicht dran genken, obwohl wir uns halt anders verwöhnt haben, es ging schließlich um unser Baby!

Aber bei einer Freundin hat die Geburt binnen 2 Tage begonnen, und eine andere, die einen Ring hatte mußte nachdem sie fast drei Wochen überfällig war, die Geburt einleiten lassen!

Du siehst, es kann alles passieren!

Jen

Beitrag von silberknopf 28.03.06 - 15:38 Uhr

Hallo Jen,

hat das Ziehen denn dolle wehgetan oder konnte man das gut aushalten? Ich hab da irgendwie Angst vor #hicks

LG,
Silberknopf

Beitrag von jenma 28.03.06 - 15:48 Uhr

Also es hat kurz gezogen. Und mir sind die Tränen in die Augen geschossen, aber danach war es wieder ok! Ich fühlte mich viel besser. Ich fand den Ring auch die ganze Zeit störend, obwohl mein FA meinte ich könne den nicht spüren.

Das schaffst Du schon!

Jen