Wer hat Erfahrung mit Wassergeburt???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kindhatkind 28.03.06 - 15:33 Uhr

Hallo ihr lieben,

So delle bei mri stehen jetzt noch knappe 4Wochen vor der Tür....oder weniger, aber dennoch mache ich mir shcon starke gedanken über die geburt....

Die erste haben nach langen hin und her akzeptiert das ich auf gar keinem fall einen KS will (sie meinte es wäre für mich viel angenehmer, und wenn dann wüerde sie es nur im äußertem notfall machen)

ich habe jetzt zur auswahl entweder eine ganze normale Geburt, oder eben eine Wasser geburt...

Wer kann mir sagen was besser ist? wer hat erfahrung? was ist negtaiv an einer WG was an einer NG? was ist positiv an einer WG und positiv an einer NG

Ich würd emich um ein par ratschläge freuen....

Achja was noch wichtig wäre für mich, was ist für das Kind angenehmer WG oder NG????

lg Kate 36SSW

Beitrag von jacqi 28.03.06 - 18:38 Uhr

Es gibt nichts negatives an einer Wassergeburt ;-) nur das du im Wasser keine PDA bekommen kannst.
Ich empfand die Wassergeburt sehr entspannend und schmerzlindernd.
Die erste Geburt war eine Landgeburt und da hätte ich es mir im Wasser nicht vorstellen können, mein Kreislauf sackte da nämlich ganz doll ab.
Jetzt beim zweiten war es ganz anders....habe mich nicht darauf versteift. Es klappte alles super und es war ein unbeschreibliches Gefühl sein Kind dann selber zu gebären und es aus dem Wasser zu heben.

Glücksgefühle pur :-)
POSITIV ist für mich die Wassergeburt gewesen, gibt nichts negatives!!!
Fand die Landgeburt zwar auch nicht schlimm, aber im Wasser war es eindeutig schöner.

LG und alles Gute wenn nicht im Wasser dann an Land

Jacqi

Beitrag von elefaentchen 28.03.06 - 20:28 Uhr

hallo kate

so ists bei jedem anders. ich wollte auch immer im wasser gebären, jedoch war es für mich überhaupt nichts. ich wusste nicht wie ich mich hinplazieren sollte, konnte auch die wehnen nicht richtig verarbeiten. zum einfach mal entspannen während den wehen fand ich es auch toll, aber als es dan auf die presswehen zu gind dan doch nicht.
probier einfach mal alles aus wärnd den wehen. es giebt ja so viele verschiedene möglichkeiten. im wasser, auf dem gebähr hocker, verschiedene positionen auf dem bett etc.

wünsch dir ne tolle geburt und ne super zeit mit deinem baby...

Beitrag von kirsten007 29.03.06 - 09:41 Uhr

Hallo Kate,

bei mir ist es schon ein bisschen her (mein Sohn wird im Juni 3) und ich wollte auch im Wasser entbinden. Ich habe währned der 20-stündigen Geburt 2x laaaange gebadet und es tat mir einfach gut. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Frauen auf dem Rücken liegend entbinden,m ich konnte gar nicht auf dem Rücken liegen und finde die position auch nicht "natürlich".

Probiere es doch einfach aus, Du kannst ja immer noch aus der Wanne raus, wenn es Dir nicht gefällt. ICh würde es immer wieder so machen. Leider mußte kurz vor der geburt noch ein Not-KS gemacht werden, weil sich die Plazenta abgelöst hat....

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von diefee81 29.03.06 - 09:56 Uhr

hallo kate!
also ich kann dir nur zu einer wassergeburt raten,es ist viel angenehmer und entspannter und die geburt verläuft meistens schneller.ich hab vor 4 jahren meine tochter in der wanne geboren,hätte vor 1,5 jahren auch gern meinen sohn in der wanne zur welt gebracht,aber ich habs leider net mehr geschafft...hab somit also beide seiten kennengelernt...wenn ich wieder wählen könnte würde ich wieder die wanne nehmen...also ich wünsch dir viel glück und alles gute für die geburt!
diefee

Beitrag von petra82 30.03.06 - 21:38 Uhr

Hallo Kate,

habe am 28.11.2005 meinen Sohn Lukas geboren.
Ich hatte eine Wassergeburt.
Es war traumhaft. Ich habe während den 9 Stunden Wehen mehrere Stellungen bzw. Positionen ausprobiert, empfand es im Wasser aber am angenehmsten.

Hinzu kommt, dass es richtig entspannend ist.
Ich hatte sogar das Glück ohne Dammschnitt bzw. Riss
auszukommen.

Es war mein erstes Kind, dass ich zur Welt gebracht habe, und ich hoffe es folgt noch eins, . . .
Würde dann gerne wieder eine Wassergeburt haben.
Es ist auch für das Kind toll, wie man mir erklärt hat. Immerhin wird es dann nicht so extrem in die neue Umgebung gerissen. Im Wasser fühlt es sich noch geborgener da es ja fast zehn Monate im Fruchtwasser gelebt hat.

Aber ich denk du wirdt dich schon richtig entscheiden, es kommt ja auch darauf an, wie du in diesem Moment fühlst.

Es gibt auf jeden Fall mehrere Möglichkleiten.

Ich wünsch dir alles Gute.

grüssle Petra mit Lukas:-)