Wunderschöne Geburt per Wunschkaiserschnitt...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von simmons 28.03.06 - 15:40 Uhr

Ich möchte Euch von der Geburt unserer kleinen Maus Mia-Salome per Wunschkaiserschnitt erzählen.

(Ich werde mich nicht dafür rechtfertigen einen Wunschkaiserschnitt machen haben zu lassen. Es war meine Entscheidung und ich bitte auch Euch diese zu akzeptieren.)

Ich hatte mit meinem FA soweit alles besprochen, und als Termin hatten wir den 10.03.06. (12 Tage vor dem errechneten Termin). Ich sollte um 8 Uhr im KH sein.
Da wurde ich dann von meiner Hebamme für den OP fertig gemacht (Rasur,Katheter legen,Infusion usw.) Um kurz nach 10 Uhr wurde ich vor den OP geschoben und bekam dort in einem Zimmer meine Spinale gesetzt.
(Mein Mann war die ganze Zeit bei mir, hier nochmal ein großes Dankeschön an ihn).
War überhaupt nicht schlimm. Ein kurzer Pikser wie bei einer normalen Spritze (Betäubung) und dann kam die Spinale. Davon hab ich nichts mehr gespürt. Meine Füße wurden ganz warm und im nächsten Moment hab ich sie dann nicht mehr gespürt. Als ich in den OP geschoben wurde, wartete mein FA bereits. Es war eine total lockere und lustige Atmosphäre. Das Ärzte und Schwestern-Team war wirklich super nett. Tja, dann gings sehr schnell. Um 10.33 Uhr hab ich den ersten Schrei von unserer Tochter gehört. Ein paar Minuten später hab ich sie zum erstenmal gesehen und sofort geliebt. Mein Mann hat kräftig fotografiert und ist dann mit unserem Sonnenschein und der Hebamme verschwunden. Ich wurde noch zugenäht und kam dann ins Beobachtungszimmer für eine Stunde. Danach auf´s Zimmer wo bereits die kleine wartete. Ein paar Stunden später bin ich aufgestanden, am nächsten Tag super gerade und fast ohne schmerzen gelaufen und habe meine Tochter selbst versorgt.
Ich empfand die Geburt als wunderschönes Erlebnis und würde jederzeit wieder einen Wunschkaiserschnitt machen lassen.
Hiermit möchte ich auch anderen werdenden Muttis Mut machen, die sich für einen KS entscheiden oder einen bekommen müssen. Ich empfand es nicht sehr schlimm von den Schmerzen her. Und es ist alles ohne Komplikationen verlaufen.

Liebe Grüße
Simone mit Mia-Salome

Beitrag von bine080 28.03.06 - 15:54 Uhr

Hach, ist das ein schöner Geburtsbericht :-)

Ich hoffe,meiner wird auch sooooo schön#schwitz


lg.,
Bine+Florian inside ET-13 (KS-Termin am 10.4.06)#huepf *bibber*#huepf

Beitrag von julu1982 28.03.06 - 15:57 Uhr

Hi

ich hatte einen Not-Ks und fand es schrecklich nicht von den Schmerzen aber ich habe meine Tochter damals erst 12 Std. später gesehen da sie schwerste anpassungsschwierigkeiten hatte und das in der 41+3!
Ich war jetzt auch schon am überlegen einen Wunsch-KS zu machen zu lassen aus Angst wieder zu übertragen und wieder grünes Fruwa zu haben. Doch jetzt sieht es alles anders aus und ich freue mich diesmal hoffentlich auf eine spontane Entbindung!


Gruß Julia die deine Entscheidung voll akzeptiert.

PS: Eine Frage hätt ich noch und zwar: Bist du zu deinem Fa und hast ihm einfach so erzählt das du gerne einen Wunsch-KS hättest ich glaube meiner würde da nicht zustimmen!

Beitrag von simmons 31.03.06 - 13:57 Uhr

Hallo,
bei mir war´s so: ich wollte am Anfang der Schwangerschaft eigentlich auch normal entbinden. Doch je näher der Termin rückte, desto mehr Angst hatte ich. Nicht nur wegen den Schmerzen, sondern auch weil ich einen Beckenschiefstand habe. Und es hätte evtl. dann auch ein Not-Kaiserschnitt werden können. Und das wollte ich auf keinen Fall. Ich hab meine Ängste meinem FA beschrieben. Er meinte, daß er mich sowieso nicht zwingen könnte, vaginal zu Entbinden, weil ich mich dann im Unterbewußtsein sperren würde. Und das bringt keinem was. Deswegen war er nicht dagegen.

Liebe Grüße
Simone

Beitrag von sun25 28.03.06 - 17:03 Uhr

Hallo,

Erstmal herzlichen glückwunsch!!!#huepf#huepf

Ich bin leider noch nicht schwanger,aber wenn es mal soweit ist möchte ich auch einen WKS..:-D

Hoffe nur das meine FÄ da zustimmt..#gruebel

Mein Hausarzt allerdings meinte wohl,das da kein prob besteht,da ich unter bluthochdruck leide und mit meiner wirbelsäule etwas nicht in ordnung ist!!#schmoll

Na ja,also ich kann deine entscheidung nur unterstüzen!!!#freu

Alles gute wünsch ich Euch..

Lg Sun#sonne

Beitrag von rumpelstielz 28.03.06 - 21:18 Uhr

herzlichen glückwunsch !
duschst du auch ohne dich dabei naß zu machen ?#augen

Beitrag von janti 28.03.06 - 22:37 Uhr

Hast ja schon Deinen Mund doof aufgerissen, beim Geburtsbericht von schnapischnap und wahrscheinlich auch bei anderen, musste jetzt nur mal nachschauen ob schon wieder derselbe Besserwisser schreibt.

Wahrscheinlich noch nie ein Kind geboren, fehlende Schulbildung etc. bist ja zu blöde um eine VK anzulegen oder hast Du dir diesen Nick als 2. zugelegt, damit Dich keiner erkennt?

Aber glaube ich eher nicht, für das klingst Du zu primitiv.

Beitrag von yuki3 31.03.06 - 09:38 Uhr

ehrlich gesagt, primitiv klingen eher eure beschimpfungen.
ein wk hat eigentlich auch nichts mit einer notwedigen hilfeleistung zu tun.
auch ich denke so: ich bin stolz auf mich und meine tochter, diesen natürlichen weg geschafft zu haben.
nicht die kontrolle entzogen über meinen körper, ein baby im hellsten licht aus meinem körper zu reissen. wunderschön ?????????

Beitrag von majuri 28.03.06 - 23:32 Uhr

Hey Rumpel,

Du solltest etwas vorsichtiger sein mit Deinen Kommentaren. Irgendwann brauchst Du Hilfe oder hast etwas zu berichten und dann ?

Dann fragt dich jemand: Duschst Du auch ohne Dich dabei naß zu machen?

Das hättest Du Dir echt sparen können, denn dieser Schuss ging definitivnach hinten los.

Deinen Namen merk ich mir!#cool

Bis zum nächsten Mal

Majuri

Beitrag von rumpelstielz 29.03.06 - 07:48 Uhr

#schock

Beitrag von 75engelchen 29.03.06 - 13:38 Uhr

#klee


ich gratuliere dir zur geburt

alles liebe euch


engelchen mit ben#baby

Beitrag von timolino 29.03.06 - 13:49 Uhr

Hallo,
erst einmal #herzlichen Glückwunsch zur Geburt!!
Ich kann Dich auch verstehen,ich hatte bei meiner 1.Geburt auch einen Not-Kaiserschnitt und bei meinem 2.Sohn haben wir uns dann auch zu einem Kaiserschnitt entschieden da ich zu große Angst hatte das wieder was schief geht,bei dem 1.KS war erst alles okay bis die Herztöne abfielen und dann ging alles ganz schnell,innerhalb 45Min.war mein Sohn dann auf der Welt,paar Std.später sehr krank,lungenriss,Lunge war zusammengefallen usw...Ich lag dann auch 3 Tage rum und habe kaum etwas von meiner Umgebung mitbekommen,mein Sohn kam Abends noch auf die Intensivstation und ich konnte ihn erst 3!!Tage später sehen,ich ging damals durch die Hölle,daher habe ich bei meinem 2."vorgesorgt",wollte kein Risiko eingehen.Jetzt,bei meiner 3.Schwangerschaft hab ich noch gemischte Gefühle,würde sehr gerne eine normale geburt erleben aber wenn das Baby von alleine nicht kommen mag und der Termin da ist werde ich mich wohl wieder so entscheiden da die Angst einfach da ist und die wird man auch nicht mehr los!!Dann lieber einen KS und wissen das alles gut geht.(Sehr Wahrscheinlich)
Ich kann deine Entscheidung daher sehr gut verstehen und glaube das muss jede frau selbst entscheiden!
Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer kleinen und alles gute!!#klee
Liebe Grüße,Jessi#sonne

Beitrag von minza 29.03.06 - 17:00 Uhr

Hallo!

SUPER, gratuliere!!!! ich überlege auch ganz fest ob ein WKS das ist was ich will, bin in der 12. woche jetzt und bin noch früh dran, aber ich möchte dann einfach genug zeit haben zu entscheiden, vielen dank für deinen bericht! find ich super, trotz der vorhersehbaren negativen resonanz so etwas zu schreiben! kopf hoch und weiter so - ich freu mich wahnsinnig für dich und auch daß du kaum schmerzen hattest und gleich aufstehen konntest! bin etwas beruhigt jetzt -freut mich!!!!!!

ganz liebe grüße! auch ans babylein!!
minta&#ei

Beitrag von wussel 30.03.06 - 00:16 Uhr

hallo ihr

Würde jeder frau raten in sich hinein zu hören.Habe 2 kinder der eine kann spontan und der andere per kaiserschnitt muss sagen das mit der normalen geburt war eigentlich besser .Den habe nach meinen kaiserschnit einen abzes bekomme war nicht so schön.Wurde noch 2 mal geöffnet.Der kaiserschnit ist halt ne richtige op.bin nun wieder schwanger und hoffe der wurm kann normal zur welt komme.Aber wie gesagtdas muss jede frau für sich entscheide.

glg an alle

Beitrag von ulligd469 30.03.06 - 09:14 Uhr

Ein wirklich schöner Geburtsbericht. Ich bin noch nicht schwanger. Möchte es aber werden. Ich darf nur mit Kaiserschnitt entbinden, da ich einige Myome hatte, die entfernt wurden.
Das nimmt einem die Angst vor einem Kaiserschnitt. Danke für den Bericht!!!

Ulrike

Beitrag von bambina74 30.03.06 - 09:50 Uhr

Hallo Simone,

das freut mich für dich, dass du den Ks so schön empfunden hast und damit so gut zurecht kommst. ich hatte damit leider kein so ein tolles Erlebnis und habe ehrlich gesagt heute noch dran zu knabbern. Vielleicht bin ich aber auch nur ein bisschen wehleidiger als andere Frauen von denen ich oft lese, dass es fast kaum weh getan hätte und sie schon zwei Tage danach komplett schmerzfrei rumgelaufen wären und ihre Babys versorgt hätten. Grosses Kompliment. Ich war erst mal für vier Tage ausgeknockt und konnte gar nichts machen. Und auch erst jetzt, nach fast fünf Monaten normalisiert sich langsam aber sicher wieder das Körpergefühl, die taube Haut am Bauch verschwindet langsam, der Narbendruck wird besser usw......

Also ich finde so eine Op gar nicht so ohne und ich hoffe dass ich mein nächstes Kind - FALLS ich ein nächstes möchte, nach dem Erlebnis- auf spontanem Weg bekommen kann. Aber noch ist die Angst einfach zu gross nochmal in den Op geschoben zu werden....

(ein etwas anderer Bericht zum Thema Kaiserschnitt - ich hoffe, er wird mir nicht übel genommen. Jedem das seine !)

viele liebe Grüße #blume

Sabrina + Emilia (16.11.05)

Beitrag von alex82 01.04.06 - 17:05 Uhr

Hallo Simone!

Alles, alles Gute zur Geburt.

Wollte mich für deinen Bericht bedanken, fand ich super#freu.

Ich finde auch, dass es jede Frau selber entscheiden muss. Außerdem ist niemand, irgend jemanden Rechenschaft über den eigenen Körper schuldig!!

Deshlb fand ich manche reaktionen hier, ganz schön unangebracht! -> Duschst du auch ohne nass werden#kratz..... Was soll das denn.

Ich werde auch diesen weg gehen und hoffe auch so einen Bericht schreiben zu können dann.

Lg alex#klee

Beitrag von pietschi3103 05.04.06 - 13:40 Uhr

hallosimone ich werde auch ein ks bekommen nicht nur wegen meiner vorgeschichte sondern weil ich mir auch wünsche ich habe unsren sohn jonas auch per geplanten ks bekommen und hätte ich gewust wie schön das ist und entspannend hätte ich alle meine kinder so bekommen und ist es wieder so weit am 19.4 2006 werde ich mein letztes kind bekommen .na ja mit 44 und das 4 kind ist es auch zeit aufzuhören freu mich schon tatal und hoffe das ales so reibungslauft wie beim letzten ks daumen drücken
lg susann+jonas und bald der kleine matz