Hallo, bin traurig.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von leon2006 28.03.06 - 15:52 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich hatte euch ja von meinem letzten Zyklus geschrieben. Ab dem Es hatte ich ständig ziehen in der Brust und morgendliche Übelkeit. Dann kamen meine Tage nicht und irgendwie hatte ich mich gefreut. Dann kamen sie doch noch sechs Tage drüber. :-( . Aber mit Schmerzen die ich sonst nie habe.
War heute bei meinem FA, da sie dann auch nur 2 ganze tage gedauert haben. zzgl 3 Tage Sb.
Er sagte mir das es sehr gut sein kann , dass da ne befruchtung stattgefunden hat, aber das Würmchen leider nicht bleiben wollte oder konnte. Kann zwar noch nicht weit gewesen sein da sst beim HA am 9. 3. negativ , aber ich war geschockt. Jetzt fange ich an Folio zu nehmen. Weiß nicht ob ich meinem Freund davon erzählen soll. Vor allem nicht heute, er hat Geb.
Kennt jemand sowas? Ist das ein Zeichen dafür, das es bald richtig passiert? Mein Doc meinte, das er keine Ausschabung machen muss, es ist alles weg und Zysten habe ich auch keine.
Lg euere traurige Kati#heul

Beitrag von nicole9981 28.03.06 - 16:03 Uhr

Hallo Kati

Das ist natürlich sehr traurig für dich. Lass dich mal unbekannterweise #liebdrueck

Das was dir da offensichtlich passiert ist, ist garnicht so selten. (Das hilft dir jetzt gerade auch nicht weiter ich weiß) Viele SS enden bevor man sie bemerkt einfach weil sich die Zellen nicht weiterentwickeln. Meine Schwägerin hatte sowas (vermutlich) bevor sie mit ihrem 2. Kind schwanger wurde. Ihre Mens kam dann 5 Tage später und war auch ziemlich stark.

Ich denke du solltest es deinem Freund erzählen. 1.) ist es für dich nicht gut das mit dir herumzutragen und 2.) denke ich das Männer manchmal ein bisschen mehr Abstand dazu haben so dass sie einem helfen können ohne selbst gleich zusammenzubrechen.

Ich wünsche dir viel Glück und natürlich dass es ganz schnell wieder klappt.#klee

LG Nicole

Beitrag von bommel77 28.03.06 - 16:09 Uhr

Hi Kati,

sicher ein blödes Gefühl. Das tut mir echt leid für Dich. Aber sei "froh" daß es bei Dir so ausgegangen ist.
Bei mir war es so: Anfang letzten Jahres hab ich die Pille abgesetzt, dann im August Test gemacht. Positiv.
Zum FA. Dieser sagte: #schwanger ja, aber nicht so, daß man gratulieren kann.
Ich dacht mir nur: HÄ??
Also da war zwar ein Fruchtsack aber nix drin!
Das ist ein sch...gefühl sag ich Dir. Von da an durfte ich jede Woche 2 Mal zum Blutabnehmen und schauen, ob sich was geändert hat. Leider nix. FA fragte mich, ob ich AS machen will oder warten will, bis alles von alleine abgeht.
Hab mich für das zweitere entschieden, denn allein bei dem Wort AS bekam ich Gänsehaut.
Also hab ich mich mit Spritzen, die die Gebärmutter zusammen ziehen und Tabletten rumgeschlagen, bis im NOVEMBER(bitte mal auf der Zunge zergehen lassen) immer noch Reste da waren. Zwischendrin hatte ich auch eine dermassen schlimme Blutung, daß ich dachte, mir geht die Gebärmutter gleich mit ab......
Dann sagte meine FA, daß sie mir nun doch zu einer Ausschabung raten würde und machte gleich einen termin.
Diese war überhaupt nicht schlimm! hätt ich gewusst, daß das so schnell über die Bühne geht, hätte ich mich eher dazu durchgerungen.
Jetzt sind mein Freund und ich wieder fleissig am Üben und ich bin jedes Mal wieder depri, wenns nicht geklappt hat.
Aber meine OMMA hat immer gesagt: alles negative ist auch für was positives gut.
(ich weiss zwar noch nicht für was, aber vielleicht finde ichs noch raus.:-D)

Auch wenn Dir das nicht wirklich weiterhilft, sei nicht traurig und probiers weiter. Ich drück Dir fest die Daumen!!!

Lieben Gruß
Bommel#liebdrueck

Beitrag von leon2006 28.03.06 - 16:13 Uhr

Oh, Du arme.
Naja, meine Mum sagte auch, ich soll nicht soooo traurig sein, denn sie hätte es auch schlimmer gefunden wenn ich schon weiter gewesen wäre oder etwas anderes wäre.
Es ist wirklich ein merkwürdiges Gefühl.
Naja, finden wir es gemeinsam heraus, was Deine Oma meint.
Drücj Dir auch ganz feste die Daumen das es beim nächsten Mal klappt.
Lg Kati

Beitrag von ermy 28.03.06 - 16:33 Uhr

Hallo
ich kann Dich so gut verstehen, da freut man sich so und plötzlich ist alle Hoffnung weg und nur noch Schmerz da.#liebdrueck
Aber eines sehe ich positiv dein Körper hat gezeigt, dass du schwanger werden kann und das ist doch toll.
ermy

Beitrag von leon2006 28.03.06 - 21:43 Uhr

Hallo.
Danke für Deine Worte.
Ich bin irgendwo ja auch froh, es war nur ein komisches Gefühl.
Naja, schönen Abend noch.
Lg Kati