Brauche mal fachlichen Rat, evtl. Hebi Gabi....

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kranke_schwester 28.03.06 - 17:07 Uhr

Hallo,
ich war heute zum Gespräch im KH. Plane eine spontane Entbindung aus BEL. Dort wurde mir gesagt, daß für einen reibungslosen Ablauf unabdingar wären:
1. venöser Zugang für evtl. Wehenmittel in der Austreibungsphase
2. Dammschnitt für schnellen Durchtritt des Kindes
3. PDA für die optimale Entspannung des Beckenbodens.
Mit den ersten beiden Sachen hab ich kein Problem, aber das mit der PDA stört mich gewaltig und ich finde die Begründung unzureichend!
Was meint Ihr dazu?
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!
die kranke_schwester (37+2)

Beitrag von schmide 28.03.06 - 17:19 Uhr

Hallo,

warum bist du eigentlich gegen PDA?

gruß schmide

Beitrag von kranke_schwester 28.03.06 - 17:56 Uhr

Hm, ist mir irgendwie unheimlich... Obwohl ich weiß, wie es gemacht wird und so. Aber vor allem will ich es selbst bestimmen können, ob ich eine PDA nehme und nicht laut "Standard"! Außerdem habe ich schon so oft gehört, daß dadurch Wehenschwäche und schlechte Herztöne beim Kind verursacht wurden und ich will es lieber so natürlich wie möglich probieren und nur im Notfall solche Maßnahmen beanspruchen.

Beitrag von schmide 28.03.06 - 18:26 Uhr

Die können dich eigentlich nicht zwingen, wenn du die PDA nicht möchtest. Ich denke, du musst nur was unterschreiben, dass du auf eigenes Risiko auf PDA verzichtest oder sowas.
Ich drücke dir die Daumen.#liebdrueck

gruß schmide

Beitrag von hebigabi 28.03.06 - 20:48 Uhr

Schlechte Herztöne durch die PDA habe ich noch nicht erlebt- dafür gibt es andere Ursachen, die mit der PDA nichts zu tun hatten.

Ich hatte beim 1. auch eine PDA und würde es- für mich -immer wieder so machen.
Beim 2. hatte ich keine , war auch okay.

Sie werden es deswegen machen wollen, damit du - soweit schmerzfrei- kontrolliert und ganz bewußt mitmachen kannst, denn das brauchen sie beim Pressen gerade bei BEL!

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von bibabutzefrau 28.03.06 - 20:56 Uhr

warum haben die Idioten dann bei mir die PDA auslaufen lassen als es zu den Presswehen kam#heul
Ich habe volles Gefühl gehabt während der Wehen und habe das auch mehrmals gesagt das ich die Wehen deutlich spüre-sie mir aber nicht wehtun.

Da versteh ich nicht warum sie mir zu den Presswehen hin ...die so grauselig waren weil sie alle auf den Ischias getroffen haben#heul... die PDA weggenommen haben.
Ich verstehs nicht ich verstehs nicht....#gruebel

Gruß
Tina

Beitrag von hebigabi 28.03.06 - 21:07 Uhr

Lag dein Kind in BEL?

LG

Gabi

Beitrag von bibabutzefrau 29.03.06 - 08:01 Uhr

klar.
Aus dem Grund habe ich eine Pflicht PDA bekommen.
Grüßle Tina

Beitrag von hebigabi 29.03.06 - 08:03 Uhr

Stimmt ja- du hattest in Rheda entbunden zu Mecklinger´s Zeiten- gell?
Und der wollte ja immer ne PDA haben.

LG

Gabi

Beitrag von bibabutzefrau 29.03.06 - 11:26 Uhr

jup.
Aber warum wollten die keine PDA bis zum Schluss?
Erklärungen wie:Sie müssen aktiv mitpressen können,waren irgendwie unlogisch denn ich habe ja volles Gefühl gehabt.

Ich fands gar nicht so schlimm das ich pauschal ne PDA bekommen habe-immerhin habe ich so fast schmerzfrei entbunden.Ist ja auch was :-)

LG
Tina und Motzkuh Ida#schrei

Beitrag von tinaxx 28.03.06 - 18:24 Uhr

Hallo!

An deiner Stelle würde ich mich nochmal in einem anderen KH erkundigen, vielleicht wird die "PDA-Pflicht" ja von KH zu KH unterschiedlich gehandhabt!

Ich kann deine Bedenken übrigens verstehen!
Hast du es schon mit Moxen versucht? Vielleicht dreht sich das Baby ja noch?!

LG, Tina.

Beitrag von kranke_schwester 28.03.06 - 19:33 Uhr

Hallo,
ja, hab alles durch... Meine Fruchtwassermenge ist eingeschränkt und dadurch auch die Beweglichkeit des Kindes. Aber das mit dem anderen KH mach ich auf jeden Fall, konnte dort heute bloß keinen mehr erreichen...

Beitrag von hermiene 28.03.06 - 18:45 Uhr

Hi kranke schwester!

1. absolut okay, auch wenns nur für etwas volumen ist nach :-% und durchfall (viel spaß ;-))

2. dammschnitt 100%ig oder bei bedarf???

3. sonst gehts denen aber gut #schock

ne pda ist ja auch nicht ohne risiko und kann die bewegung einschränken. ich konnte mit meiner noch rumspringen, aber das geht ja nicht immer. dabei ist ne aktive mutter bestimmt sehr wertvoll bei bel.

gibts nicht ne andere klinik in deiner nähe????

frag doch mal deine nachsorgehebamme und ich würd hebi gabi über vk anmailen. in meinen rücken pieckst niemand ohne grund und in deinen hoffentlich auch nicht.

liebe grüße,
hermiene

Beitrag von kranke_schwester 28.03.06 - 19:37 Uhr

Hallo,
ja, Dammschnitt tatsächlich 100%, aber damit könnte ich leben... Ich denke auch, daß ne PDA den Geburtsverlauf ja auch verzögern könnte. Werde aber morgen auf jeden Fall noch in nem anderen KH nen Termin machen, mal hören, wie die das sehen!

Beitrag von .calimera. 28.03.06 - 19:43 Uhr

nur ganz kurz, weil ich gleich weg muss, aber das regt mich ja schon was auf...

ich habe spontan aus BEL ohne Dammschnitt und PDA entbunden.
Eine Freundin erzählte mir ähnlich Horrormärchen, als ich mein KH dann auf einen "vorsorglichen" Dammschnitt ansprach fiel der Hebi fast die Kinnlade runter und sie meinte: das grenzt ja schon an Körperverletzung.

UNd so seh ich das auch, es geht echt auch ohne!
lass Dir nix aufquatschen informier Dich noch anderswo und alles, alles Gute!!

Liebe Grüße,
Silvia

Beitrag von bibabutzefrau 28.03.06 - 20:24 Uhr

ich glaube das ist von KH zu KH unterschiedlich.
Punkt 1 war bei mir auch so...spricht ja auch nix gegen.
Punkt 2 war bei mir nicht so...ich habe ca 15 Presswehen gehabt bis Ida kam.
Sie hat sich wunderbar Platz geschaffen und das vorallem langsam.So wurde mein gewebe schön langsam gedehnt und es kam zu keinem Dammriss.
Punkt 3:Die hatte ich auch und die war Bedingung.
Allerdings aus einem anderen Grund:
Falls es wirklich zu Komplikationen kommen sollte (es wird nicht;-) ) ,soll heissen das Kind kommt nicht weiter ,steckt fest....das man schnell KS machen kann oder ...stell es dir lieber gar nicht vor,Becken brechen...
Keine Ahnung ob das wahr ist,mir ist es erst im Nachhinein erzählt worden.
Die PDA ist nix schlimmes.Lieber 5 PDAs als einen Dammschnitt!
Und ausserdem kann man dann wirklich entspannter durch die Geburt gehen.Man bekommt die Wehen ja gar nicht so mit ;-)
Das mit dem Dammschnitt finde ich heavy und grenzt meiner Meinung nach wirklich an Körperverletzung.
Ein Dammschnitt sollte immer nur dann gemacht werden wenn das Kind in Not ist oder die Mutter wirklich keine Chance hat ihr Kind durchzudrücken.Aber einfach mal pauschal sagen:Zack&durch nur dass das Kind in 2 Presswehen geboren ist?

Das Problem ist leider:
Die wenigsten KHs lassen sich auf eine Geburt aus BEL ein.Man muss froh sein wenn man eines findet.
Und ich glaube da wirst du die Bedingungen akzeptieren müssen.
Ich würde mit denen noch mal reden.
Zumindest was den dammschnitt angeht.
Eine tolle Geburt wünsch ich dir...
LG Tina

Beitrag von wakatobi 28.03.06 - 21:21 Uhr

Hallo!

Meine Kleine liegt auch in BEL und ich werde versuchen auch spontan zu entbinden.

Mir haben die Ärzte folgendes gesagt:
- Dammschnitt wird nicht in jedem Fall gemacht, ist aber sehr wahrscheinlich
- PDA sollte auf jeden Fall gemacht werden, eben aus oben genannten Gründen und weil die Kinder in BEL auch manchmal die Arme neben den Kopf liegen haben. Dann müssen wohl zuerst die Arme "Heraus geholt" werden und dann kommt der Kopf. Das herausziehen der Arme (wird dann vom Arzt gemacht) kann sehr schmerzhaft sein und man sich dann weigert und wie die Ärztin sagte "die Beine zu macht", kann es zu brenzlichen Situationen kommen.

Viele Grüße, Tina ET -7

Beitrag von kranke_schwester 29.03.06 - 10:16 Uhr

Hallo!
Danke für Eure vielen Antworten! #liebdrueck
Hab mich jetzt nach einem Telefonat mit einer weiteren Klinik sowie meiner FÄ wieder etwas abgeregt...
Scheint wohl doch noch anders zu gehen! :-)
Jetzt kann ich nur hoffen, daß mein Kleiner es nicht so eilig hat, daß er sich auf den Weg macht, bevor ich mich in der 2. Klinik vorgestellt habe... Aber meine Ärztin hat mir nahegelegt im Zweifelsfall auch ohne Vorstellung direkt dahin zu fahren, also werd ich das dann auch tun.
Liebe Grüße und #danke!