...drückt meinem Sohn bitte sämtliche Daumen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sohnemann_max 28.03.06 - 17:22 Uhr

Hallo Mädels,

morgen bekommt unser Sohn seine letzte Hormonspritze, da seine Hoden bisher nicht tastbar waren.

Seit 4 Wochen gehen wir jeden Mittwoch um 8 Uhr morgens zum Spritzen:-( .

Ich hoffe, dass wir ihn nicht umsonst mit diesen ekeligen Spritzen gequält haben und dass seine Hoden jetzt endlich tastbar sind.

#danke Max sagt danke an alle die daumendrücken!#danke

Liebe Grüße
Caro mit Max knapp 20 Monate

Beitrag von amra 28.03.06 - 17:30 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

viel #klee#klee#klee für den kleinen mann.
lg amra

Beitrag von angelzoom 28.03.06 - 17:31 Uhr

#klee ich wünsch euch ganz viel glück. ich drück euch wirklich fest die daumen.

haltet durch es war bestimmt nicht um sonst..

#liebdrueck janette

Beitrag von stoepsel2201 28.03.06 - 17:48 Uhr


Doll Daumen drück dem kleinen Mann

#klee

Beitrag von lulu2003 28.03.06 - 18:45 Uhr

Hallo Caro,

ich drücke Euch auch die Daumen, aber ich habe leider schon öfter gehört das diese Spritzen nicht wirklich helfen.
Raúl hatte letzten Sommer diese Therapie, bei der man eine Art Nasenspray verabreichen mußte. Es waren auch Hormone, nur nicht als Spritze. Es hat rein gar nichts gebracht. Raúls linker Hoden blieb in der Leiste. Somit kamen wir nicht um eine OP herum. Ende November 05 war es dann soweit. Gott hatte ich Angst. Doch alles verlief super, Raúl hat die Vollnarkose und OP gut überstanden. Es wurde ambulant gemacht und wir sind am späten Nachmittag wieder heim. Raúl hüpfte abends schon wieder durch die Wohnung.

Also, es wird schon alles gut. Aber deine Angst kann ich voll und ganz nachvollziehen.

LG
Sandra+Raúl (*21.12.2003)

Beitrag von sohnemann_max 28.03.06 - 20:28 Uhr

Hi Sandra,

ja, das ist uns auch schon gesagt worden. Na mal gucken, wenn sie immer noch nicht da sind, müssen wir erst mal zum Urologen der dann nochmal genauer schaut. Wenn dieser Arzt meint, dass evtl. nochmal eine 5-wöchige-Spritzenkur hilft, werden wir ihn wohl nochmal quälen müssen....ansonsten wird er nach unserem Sommerurlaub auch operiert.

Bäh, alleine schon von der Vorstellung wird mir ganz anders. Ich weiß zwar, dass es eigentlich nur ein kleiner Eingriff ist, trotzdem ist man total hilflos und das ist es, was mich fertig macht - ich kann ihm nicht wirklich helfen!

Aber auch das werden wir irgendwie meistern...aber vielleicht kommt es ja gar nicht soweit.

Danke für Deine Antwort.

Liebe Grüße
Caro

Beitrag von lulu2003 29.03.06 - 18:58 Uhr

Hallo Caro,

hat denn diese Spritzenkur die Ihr jetzt macht euer Kinderarzt verordnet? Hmmm, wundere mich nur. Wir haben gleich eine Überweisung zum Urologen bekommen und der hat dann die Spraykur verordnet.
Die OP ist wirklich ein kleiner Eingriff. Doch ich hatte wahnsinnige Angst wegen der Vollnarkose. Das Schlimmste war auch für uns, als wir Raúl vor dem OP Tschüss sagen mußten. Ich hatte Angst ich würde ihn nie wieder sehen. Aber dann habe ich mir gesagt, es ist ja "NUR" der Hoden. Keine Herz-OP o.ä.
Diese Eltern und Kinder müssen viel mehr durchstehen. Da ist so eine OP wegen Hodenhochstands echt ein Klacks.
Also, ich drücke weiterhin die Daumen.

Alles Liebe
Sandra