Finanzielle Frage an Euch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von uih 28.03.06 - 17:32 Uhr

Wir üben demnächst für den Nachwuchs und da hab ich mal eine kurze Frage an die Verheirateten und die, die in "wilder Ehe" leben ;-)

Wie wirkt sich das Kind steuerlich auf das Gehalt eurer Partner aus? Bleibt unterm Strich mehr oder weniger? Oder ist das gleich wie vorher?

Hab mir darüber noch nie Gedanken gemacht und wusste auch keine Antwort ..

Grüssle
uih

Beitrag von jana10.2005 28.03.06 - 17:35 Uhr

Das Kind ist bei meinem Mann auf der Stuerkarte. Hat aber am Gehalt nix verändert. Das einzige was das Gehalt geändert hat ist die Hochzeit gewesen.

LG Sabrina

Beitrag von uih 28.03.06 - 17:39 Uhr

ahh......

also Kind + Heirat = Schnäppchen

:-)

Ich zerr meinen Partner jetzt nicht deswegen vor's Standesamt ;-)



Beitrag von jana10.2005 28.03.06 - 17:48 Uhr

Hi hi, nee sollst du ja auch gar nicht.

Kind+ keine Heirat ist auch okay, denn dann zählst du als allein erziehend wie es bei meiner SChwägerin und meinem Schwager der Fall ist.

;-)

LG Sabrina

Beitrag von kisli 28.03.06 - 18:16 Uhr

man zählt vielleicht als alleinerziehend, aber bei allen finanziellen Ansprüchen an den staat, wird der lebenspartner und dessen einkommen hinzugezogen. so z.bsp. beim erziehungsgeld. auch gibt es keine steuerklasse II mehr, sondern einen entlastungsbetrag, der einem aber nur zusteht, wenn der lebensparnter nicht in häuslicher gemeinschaft lebt, dann ist man auch tatsächlich für vater staat alleinerziehend. auch besteht bei unverheirateten nur die möglichkeit, dass jeder sich den halben kinderfreibetrag, also 0,5 , eintragen lassen kann. eine überschreibung des ganzen kinderferigebetrages auf einen partner ist nicht mgl. der kinderfreibetrag gat auswirkungen auf den soli-zuschlag sowie die kirchensteuer.
also, wie man sieht, es gab etliche änderungen im letzten jahr.
lg. kisli

Beitrag von toni_1979 28.03.06 - 18:18 Uhr

hallo,

gut ich bin verheiratet und übe momentan keinen beruf aus, ich bin in elternzeit.
unser kind ist voll und ganz auf der lohnsteuerkarte meines mannes und ich muß sagen er bekommt schon ne stange mehr raus wie vorher. 500 euro werden es knapp sein. wie das allerdings beim 2. kind aussieht????? da bin ich überfragt. #augen

liebe grüße
nicole und jason rico

Beitrag von kisli 28.03.06 - 18:26 Uhr

hatte auch geschrieben bei unverheirateten sieht es anders aus, bei verheirateten ist das natürlich machbar.

Beitrag von toni_1979 28.03.06 - 18:52 Uhr

hallo,

meine antworte sollte auch kein angrif sein.
ABER wieso ist das bei unverheirateten anders? ich meine letztendlich als mein mann und ich geheiratet haben hatt wir bei die 3 (?) glaube ich und jetzt hat er das auch?
dasist doch voll gemein dass das bei unverheirateten anders aussieht oder?

liebe grüße
nicole

Beitrag von uih 28.03.06 - 18:33 Uhr

Wir leben in einer eheähnlichen Gemeinschaft...

;-)

Grüssle,
uih

Beitrag von simaic 28.03.06 - 20:40 Uhr

Hallo,
wir sind auch nicht verheiratet und ich kann Dir sagen, dass sich das Kind so gut wie gar nicht auswirkt. Das einzige was wirklich was bringt, ist: Heiraten und Lohnsteuerklasse wechseln. Das rentiert sich aber auch nur wirklich, wenn der eine viel mehr als der andere verdient. Also wenn Dein Freund bzw. Mann dann arbeiten geht und Du daheim bleibst und auf das Baby aufpasst. Mit der 3er Lohnsteuerklasse hat man nämlich weitaus weniger abzüge. Ist schon verlockend. Aber nur wegen dem Geld heiraten - nein Danke! Das mit dem Alleinerziehend ist auch nicht mehr so leicht. Nur weil man nicht verheiratet ist, gilt man nicht zugleich als alleinerziehend. Wenn man mit seinem Partner zusammenwohnt, dann ändert das nichts an der Tatsache, dass man gemeinsam für das Kind sorgen muss. Einfach mal so als alleinerziehend melden geht da nicht. Geht schon. Ist aber Besch... Und kontrolliert wird das auch immer mehr. Dann also doch lieber heiraten ;-)
Grüße
Simone