Wenn ich nur daran denke jetzt in die Küche zu gehen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibi_3574 28.03.06 - 17:45 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Ich muß jetzt auch mal jammern: Ich wollte meinen Schatz heute mit einer leckeren Lasagne überraschen. Schon der Einkauf im Supermarkt war ein Spießrutenlauf :-( Vorbei an der Fischtheke, gefolgt von der Käsetheke, vorbei gekämpft an der Wursttheke um dann endlich an Frischfleischtheke 500 gr. Gehacktes zu kaufen. Ich kann das echt nicht empfehlen, wenn man einen empfindlichen Babybauch-Magen hat. Ich muß sicher grün im Gesicht gewesen sein, denn ich griff nur noch mein Gehacktes und bin im Turbo aus dem Laden raus. Wenn ich nun daran denke, das ich mich jetzt in die Küche stellen soll, um die Lasagne fertig zu machen, steigen mir wieder alle mögliche Dämpfe in die Nase #heul . Seid Ihr auch sooo empfindlich oder stelle ich mich nur an? :-(

LG dat Bibi (10+1 SSW)

Beitrag von jasminre 28.03.06 - 17:51 Uhr

Hallo Bibi,

sorry, aber ich musste eben echt schmunzeln ;-) Denn ich kann mir das so bildhaft vorstellen, denn das Szenario habe ich auch schon paar Mal durch #augen.

Das ist ganz normal. So einige Gerüche gehen wirklich garnicht...

Aber bei mir ist es seit Ende des vierten Monats def. besser geworden. Ich wollte meinem Schatz am Anfang der SS (da konnte ich die Küche mittlerweile wieder guter Dinge betreten) seinen heissgeliebten Nudelsalat zubereiten. Ich hau da immer so vieles an Gewürzen rein usw.

Naja, beim ersten probieren musste ich mich dann übergeben. Das war so eine Überwindung den zu machen...allein der Geruch. Hab dann auf die Schnelle alles mögliche da rein gehaun und bin aus der Küche gezischt. Aber lecker war er angeblich trotzdem , laut meines Freundes.
Vielleicht wollte er nur nett sein ;-)

Also, ganz normal. Und sollte bald wieder normalisiert sein...
Viel Spass beim Kochen!

Gruss
Jasmin

Beitrag von virgillia 28.03.06 - 18:07 Uhr

Also als ich eure Worte gelesen habe mußte ich herzhaft lachen :-D Wenn man sich das so bildlich vorstellt.. z.B. das mit dem Nudelsalat... wo die Gewürze nur so in Mengen in die Schüssel reingeschmissen werden *looool* Wenns schee macht. Mir geht es auch wie euch, zumal ich hier im Haushalt mit meinem Freund und meiner fast 6 jährigen Tochter, für das kochen und Einkaufen zuständig bin. Boah, das is echt die Hölle. Gut, ich muß sagen ich ziehe gerne Khaki farbene Cargohosen und auch Shirts an, aber beim Einkaufen kann man das Gesicht wohl nicht mehr von meinen Klamotten unterscheiden. ich laufe auch regelmäßig mit grünem gesicht zum einkaufen und bei den Nudeln und Maggi Fix Sachen ist es auch am schlimmsten bei mir (sollte uns das zu denken geben?) Bei den Champignons und Oliven geht's dann aber wieder... aber bei der Fleischtheke kommt der gemeine Würgereiz und die grünliche Gesichtsfarbe wieder. Echt schlimm, die Männer wissen garnicht was sie uns antun wenn sie uns fragen "Na Schatz, was gibts heute zu essen?". da heißt es dann für mich nur... Schnell Hand vor den Mund und ab aufs Klo :-)

LG Virg.

Beitrag von nolle251179 28.03.06 - 17:51 Uhr

Das kommt mir nur zu bekannt vor. Als es mir wirklich super schlecht ging in der SS konnte ich nicht kochen, keine Lust dazu, konnte die Gerüche nicht ertragen und ich fand das alles zu anstrengend. An einkaufen war fast gar nicht zu denken. Sobald ich einen Supermarkt betreten habe, musste ich würgen. Das ging echt wochenlang so. Hab meist bei meiner Mutter mitgegessen und mein Freund hat sich selbst ne Kleinigkeit gemacht. Was das würgen im Supermarkt angeht, das ist manchmal sogar heute noch so. Weiß echt nicht wieso. Es liegt nicht mehr an Gerüchen oder so. Mir kann es super gut gehen und sobald ich den Laden betrete schnürrt sich die Kehle zu. Muss dann oft mehrmals im Laden stehen bleiben und versuchen Luft zu holen damit ich mich nicht übergeben muss. Besonders schlimm ist es bei mir wenn ich in den Gang entlang gehen in dem Nudeln, Reis und diese Fix-Produkte stehen. Weiß auch nciht warum gerade da. Dabei esse ich gerade diese Sachen so gern.

Liebe Grüße
Nicole + #ei (24.SSW)

Beitrag von nane29 28.03.06 - 18:04 Uhr

Hi Bibi,

bei mir ist es zwar schon eine Weile her....aber wenn ich deinen Beitrag lese kommen lebhafte Erinnerungen hoch.
Z.B. wie ich bei Toom in die Einkaufstüte ge:-% habe und vorm Bäcker in die Brötchentüte!
Wie ich jedesmal würgen musste, wenn ich den Kühlschrank aufgemacht habe.
Wie ich immer zum Klo rannte, wenn in der Pfanne Fleisch brutzelte.
Wie ich mir farblosen Lipgloss auf die Lippen schmierte und SOFORT wieder wegwischen musste, weil ich den Geruch so eklig fand.
Wie ich sooo oft in Bus, Bahn oder Auto saß und versucht habe, Übelkeit wegzuatmen. #schwitz
Wie ich den Raum verlassen musste, weil mein Mann einen Apfel aß und ich fand, dass der STANK:-[

Du hast mein volles Mitgefühl!!!!! Bald ist es sicherlich überstanden!!!

#liebdrueck Jana 32+4

Beitrag von kaleema 28.03.06 - 18:19 Uhr

Oh mann... das kenne ich auch. Aber bei mir waren das weniger Lebensmittel. Wobei: mein Mann hat gekocht, ich musste das nicht. Wenn der eine Zitrone in der Küche geschnitten hat, dachte ich, er kocht mit Badreiniger.

Noch schlimmer: Ich konnte meine Schwester drei Monate lang nicht treffen, weil ich den Geruch ihres Hundes nicht etragen habe. Sie hat mit Hundi bei uns Sylvester verbracht und im Gästezimmer geschlafen. Ich habe das Zimmer tagelang gelüftet, Parfum versprüht, nix half. Nach drei Wochen konnte ich den Raum wieder betreten, ohne zu würgen.

Wir hatten den Spleen, uns zu Weihnachten dieses Bratapfelduft-Toi-Papier zu kaufen. Suuuperidee. Ich war so froh, als das endlich alle war, die letzte Rolle habe ich unbenutzt weggeworfen, weil ich mich nimmer im Bad aufhalten konnte. Das stank nach purere Verwesung und nichts ging mehr.

Zu Weihnachten hat mir mein Mann eine sündteure Körperbutter gekauft. Ich konnte die ZWEIMAL benutzen, seit dem liegt die im Kühlschrank, weil es mich bei dem Duft immer würgt. Auch besonders süße Parfums machen mir immernoch zu schaffen. Ansonsten ist es so gut wie verschwunden.

Ich war echt happy, als dieser Mega-Geruchssinn nach der 13. Woche endlich verschwand. #freu

Beitrag von pinguina 28.03.06 - 18:20 Uhr

Bei mir war die Übelkeit zu beginn der Schwangerschaft auch von diesem Ekelgefühl begleitet. Einen Supermarkt habe ich einige Wochen gar nicht mehr betreten.

Als ich es einmal versuchte stand auch noch so ein Wagen, der gebratene Hähnchen verkauft vor dem Laden. Wenn ich die sehe wird mir heut noch komisch *würg*

Ich konnte weder kochen, noch essen - schon allein die Küche zu betreten hat mich Überwindung gekostet!!I

Ich konnte noch nicht mal unseren Hund füttern. Wenn mein Mann ihn gefüttert hat, dann nur auf dem Balkon! Der Hund stand hinterher noch wochenlang vor die Balkontür, um uns zu zeigen, daß er Hunger hat ;-)

So nach der 13. SSW hörte das glücklicherweise langsam auf und ich genieße es jetzt so, alles wieder mit Genuß essen zu können!!!

Gruß
pinguina

36+4 / ET 21.04.

Beitrag von virgillia 28.03.06 - 18:39 Uhr

*löööööööööööööööööööööööl* Der arme Hund *lööööööl*


Virg

Beitrag von bibi_3574 28.03.06 - 19:07 Uhr

*Uff* So die Lasagne ist im Ofen, aber auch nur weil mein Schatz so lieb war und mir nach der Hälfte die Arbeit abgenommen hat #schwitz . Im großen und ganz kann ich mich eigentlich bis jetzt echt nicht beschweren und spucken mußte ich zum Glück bis heute auch noch nicht, aber es gibt eben so Momente wo ich echt das Gefühl habe kurz davor zu stehen.
Wenn ich nun aber lese, was Ihr so durchgemacht habt, dann schäme ich mich doch schon fast wieder #hicks . Ich bin eben doch ne kleine Memme wenn mir übel wird. Schon vor der SS war Übergeben für mich wie ein bißchen sterben und ich kann bis heute nicht verstehen das es tatsächlich Menschen gibt, die sich den Finger freiwillig in den Hals stecken (ob nun krankhaft oder eben psychisch bedingt, wobei das ja auch krankhaft ist #kratz)

LG dat Bibi

Die doch zugeben muß, das sie ein paar mal geschmunzelt hat, nachdem sie eure Geschichten gelesen hat! Wenn ich nur an die Brötchentüte oder den Toom Baumarkt denke... *grins*