Das war schrecklich, bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nicole.a 28.03.06 - 20:11 Uhr

Huhu,

Heute ist mir was schreckliches passiert...

Eric war bei meiner Mama aufen Schoß und er wollte an Papas Maus, da hat meine Mama NEIN gesagt und er hat angefangen zu weinen...aber wie.. er hat einfach keine Luft mehr geholt (ich kenn das schon von ihm, das dauert immer einwenig bis der Schrei dann rauskommt)aber heute war das anders... meine Mutter meinte dann zu mir Nicole er holt keine Luft mehr... da hab ich dann gesagt macht er gleich schon... dann ging alles so schnell... sie hat ihn aufen Rücken gehauen...und ich hab nur gesehen das er blass und bläulich wurde um die Lippen... Ich aufgesprungen das Kind an den Füßen gepackt und ihn aufen Arsch gehauen (das hab ich mal früher bei Bekannten gesehen, die Füße festhalten so das der Kopf unten ist und aufen Arsch hauen) er immer noch nicht geschrien...ich hab ihn dann hochgenommen und hab nur geschrieben MATTHIAS Eric ist ganz Blau...und als er dann angelaufen kam hat Eric entlich geschrien und Luft geholt...man hatte ich ne Angst!!!

Das alles war glaub ich nicht mal ne Minute aber es war die schrecklichste Minute seid dem Eric bei uns ist!


Jetzt wollte ich euch mal Fragen, wie oder was muß ich machen wenn sowas nochmal passiert???

Ich hoffe ihr könnt mir helfen


Lg Nicole

Beitrag von sabine78 28.03.06 - 20:16 Uhr

da würde ich doch lieber mal den kinderarzt ansprechen. soweit ich weiss ist es aber normal. sogar bis zur ohnmacht kann das führen, aber sobald die dann "weg" sind findet wieder ein atemreflex statt .

Beitrag von eni24 28.03.06 - 20:23 Uhr

Hallo Nicole,
kann mir vorstellen, dass das die schrecklichsten Sekunden deines Lebens für dich waren.
Das gleiche ist einer lieben Freundin von mir passiert.
Sie hatte die Nachbarin zu Besuch und hat nur geschrien: Heike, Heike hilf mir, der Leon klappt mir gleich weg. Sie hat dem Kleinen sofort fest ins Gesicht gepustet. Er hat sich erschrocken und gleich nach Luft geschnappt. Ist glaub ich ein ganz guter Tip, weil es ihm weder schadet noch weh tut.



Alles Liebe
Eni

Beitrag von cocoskatze 28.03.06 - 20:25 Uhr

Sollte das nochmal passieren, puste dem Kind ins Gesicht, oder halte seine Händchen unter kaltes Wasser.

LG
Simone

Beitrag von emili112 28.03.06 - 21:02 Uhr

Hallo Nicole!

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen!

Ins Gesicht pusten hilft ganz gut. Meine Nichte hat sich als Baby auch sehr oft weggeschrieen - grausam!

Wenn dein Kleiner es aber sehr oft haben sollte, sprech ruhig mal den Kia drauf an.

LG

Bianca

Beitrag von kim_laura 28.03.06 - 21:25 Uhr

Ganz genau - ins Gesicht pusten.
Unser Sohn lag nach der Geburt auf der Intensiv in der Kinderklinik, weil er Probleme mit dem atmen hatte... als wir dort entlassen wurden, meinten die Ärzte, ins Gesicht pusten, wenn Atemausetzer da sind, oder Kind keine Luft mehr holt... bei uns hat's immer geholfen, aber der Spuck ist bei uns jetzt auch Gott sei Dank vorbei, er atmet ganz normal.

Liebe Grüße

Beitrag von cathie_g 28.03.06 - 21:54 Uhr

wahrscheinlich ein Affektkrampf - sprich es mal beim Kinderarzt an.

#liebdrueck

Catherina

Beitrag von kruemel04 28.03.06 - 22:48 Uhr

Hallo Nicole,

ich kenne diese Situation auch als sogenanntes "Wegschreien". Und auch ich kann dir nur raten, Deinen Spatz dann kurz, aber ganz fest ins Gesicht zu pusten. Dann setzt der Atemreflex wieder ein. Das Gefühl kennst du bestimmt auch, bei extrem starken Wind nicht richtig atmen zu können und du immer wieder in kurzen Abständen versuchst, nach Luft zu schnappen. Durch dein Pusten ins Gesicht von deinem Schatz simulierst du praktisch den Wind, der deinen Kleinen dann dazu bringt, nach Luft zu schnappen.

Dir und Deinem Kleinen alles Gute.

#liebdrueck

Liebe Grüsse,
Nicole

Beitrag von nicole.a 29.03.06 - 09:18 Uhr

Hallo an alle, ich bedanke mich für eure Tips und werde es wenn sowas nochmal vorkommt anwenden (Pusten)


DANKE jetzt fühle ich mich sicherer#liebdrueck

Beitrag von heidiland 29.03.06 - 19:51 Uhr

Wie wäre es, wenn Du ihn auf den Popo haust und nicht auf den Arsch? Kleine Kinder haben so was noch nicht.