Wie verbringt ihr die Abende mit dem Partner (getrennt lebende)? Ich bräuchte mal Ratschläge. Danke!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lotti 28.03.06 - 20:26 Uhr

guten abend!

mein freund kommt einmal werktags abends zu mir. bisher waren das dann gesprächs- und fernsehabende mit kuscheln. nun hatten wir uns 4 wochen nicht gesehen, erst war er beruflich verhindert, dann waren meine kinder und ich krank. dann hatten wir einen streit, weil es ihm auf den nerv geht, dass ich an den abenden an den er nicht bei mir ist häufig mit meinen freunden chatten tue (wir wohnen alle so weit auseinander, dass ein häufiges sehen nicht geht und telefonieren geht nur zu zweit, also chatten wir alle gemeinsam). letzte woche war er das erste mal wieder bei mir und er wollte abends um 20 uhr gemeinsam mit mir was kochen (ich hatte aber um 18 uhr schon mit meinen kindern zu abend gegessen). ich sagte, ich habe keine lust zu kochen, ich hätte die küche auch schon 3x sauber (frühstück, mittag, abendessen) gemacht und nun muss mal gut sein. wenn er denn erst um 20 uhr kommt, kann er auch satt bei mir erscheinen. er wollte das kochen als gemeinsamkeit und mir graute davor, die küche noch ein 4. mal spät am abend zu putzen. ich bin auch nicht unbedingt die "hobby-köchin", ich stelle mir meine abende anders vor. als alleinerziehende möchte ich abends dann faulenzen auf dem sofa, lesen, musik hören, die kaputten klamotten meiner kinder nähen, oft habe ich noch dinge zu tun, die tagsüber mit den kindern nicht erledigt werden konnten.
er verlangt aber abends essen von mir (wenn ich bei ihm bin, sind seine vorräte leer und es gibt nix). also war er nach 4 wochen endlich mal wieder hier und wir haben nur gestritten. sind jeder auf "seiner" seite eingeschlafen, ohne sex oder kuscheln. gleich der nächste knackpunkt: er wollte sex. ich sagte, er kann hier nicht einfach nach 4 wochen auftauchen, zumal nach so einem streit (wegen chatten) und dann auch noch sex wollen!!!!!! mein kopf war dafür gar nicht frei, weil der streit irgendwie nicht begraben werden konnte, sondern immer noch genug "dicke luft" vorhanden war.
nun schrieb er mir gestern eine sms, dass ich mich erst wieder melden brauche, wenn ich ihn EINLADE ohne das "übliche sofa-gehocke". ich rief ihn an und fragte, ob er andere vorschläge hat. er sagte nur, er hätte welche. aber er will, dass vorschläge von mir kommen.
nun weiß ich nicht, was er meint und was man machen könnte. ausgehen meint er auf jeden fall nicht. er will schon zuhause bleiben dann.

deshalb meine frage: wie verbringt ihr eure abende?

Beitrag von sunset.chill 28.03.06 - 20:41 Uhr

Hallo,

hmmm, macht es Sinn, eine Beziehung weiterzuführen, bei der es schon jetzt so wenig Gemeinsamkeiten gibt?

>>als alleinerziehende möchte ich abends dann faulenzen auf dem sofa, lesen, musik hören, die kaputten klamotten meiner kinder nähen, oft habe ich noch dinge zu tun, die tagsüber mit den kindern nicht erledigt werden konnten. <<
Also hast Du eigentlich gar keine Zeit für ihn?
Wenn er schon bei Dir ist, soll er Dir bei diesen Tätigkeiten Gesellschaft leisten, zugucken oder vielleicht behilflich sein?
Was verlangst Du denn von ihm?

>>er verlangt aber abends essen von mir <<
So wie ich das verstehe, geht es ihm aber doch hauptsächlich darum, gemeinsam mit Dir zu kochen und zu essen. Ein sehr schönes gemeinsames Ritual, wie ich finde. :-) Ich wünschte manchmal, dass mein Freund sich etwas mehr Zeit dafür nehmen würde.

Tja, sofern es Deine begrenzte Zeit abends zulässt, könntet ihr ja vielleicht mal zusammen spazieren gehen (sofern das mit den Kindern geregelt ist), ein Stündchen in ein Cafe gehen, Gesellschaftsspiele machen, bei einem Glas Wein ein bissel quatschen, ....


LG

sc

Beitrag von lotti 28.03.06 - 21:19 Uhr

du hast vollkommen recht, muss ich mir gerade vor augen führen.

eigentlich habe ich gar keine zeit für ihn. es gab sogar tage, da habe ich ihn als echten störenfried empfunden. als störenfried im leben meiner kinder und mir.

ich weiß selbst nicht, was ich von ihm verlange, auf jeden fall aber nicht, dass er mir bei irgendwas hilft!

du hast recht, wenn du schreibst, ein gemeinsames essen ist ein schönes ritual. dieses ritual ist aber mir und meinen kindern schon um 18 uhr vorbehalten. dann soll er doch dann dabei sein. und wenn er es nicht schafft (von berufswegen oder warum auch immer), dann kann er aber nicht von mir verlangen, dass ich dann später nochmal koche und esse (von gewichtsproblemen mal abgesehen bei spätem essen).

gesellschaftsspiel hat er auch schon vorgeschlagen. ok. da habe ich nichts gegen....würde mir jetzt aber doof vorkommen, ihn anzurufen (weil er ja drauf wartet und es sogar verlangt) und ihn "einzuladen" zum spiele-abend. ich mag nicht unter druck gesetzt werden.

irgendwie komme ich gerade zu dem entschluss, dass - zumindest zu gewissen zeiten - kein platz für einen mann in meinem/unserem leben ist :-( meine kinder und ich sind so ein tolles eingespieltes team, dass ein mann irgendwie nur stört. aber anscheinend nur mich.....meine kinder wollen ihn am liebsten immer hier haben.

dank an dich!

Beitrag von sunset.chill 28.03.06 - 21:48 Uhr

Hallo,

bist Du denn NUR NOCH MUtter?
Wo bleibst Du mit Deinen Bedürfnissen?
Eine Partnerschaft ist doch etwas sehr schönes und kann einem sehr gut tun.
Kein Bedürfnis mehr?

Viele Menschen sehne sich sehr nach einer Partnerschaft, und in Deinem Leben ist kein Platz dafür?

Wenn Du ehrlich bist, kannst Du sicherlich 1 Abend in der Woche für Deinen Partner reservieren. Bleiben noch 6 andere alles, was es sonst so zu erledigen gibt.

Lad doch Deinen freund auf einen schönen frühlings-Abend-Spaziergang ein :-)

LG

Beitrag von Expertin 28.03.06 - 21:16 Uhr

Ich glaube, er hat irgendwie das Gefühl, dass für ihn nicht wirklich Platz in deinem Leben ist und das verletzt ihn.
Gruß und alles Gute!

Beitrag von lotti 28.03.06 - 21:21 Uhr

danke, expertin.

meine oben geschriebene antwort gilt dann auch für dich.

Beitrag von ??? 29.03.06 - 01:10 Uhr

Du kanst an sechs Abenden in der Woche mit deinen Kindern essen.
Dein Freund ist es dir nicht wert, dass du EINEN Abend mit ihm zusammen isst?

"er verlangt aber abends essen von mir"

Ich hatte das nicht so verstanden, dass du ihm immer was kochen sollst.
Man kann ja auch kalt lecker zu Abend essen, mal was mit Oliven, Schafskäse und Wein, was man eben nicht unbedingt mit den Kindern isst.

"wenn ich bei ihm bin, sind seine vorräte leer und es gibt nix). "
Das macht doch nichts, dir ist es doch so immens wichtig, IMMER schon mit deinen Kindern zu essen.
Ich glaube, du weißt nicht so recht, was du willst.

Ich kann auch einem Abend gemeinsam allein mit meinem Freund verbringen. Er am PC, ich lese, Hauptsache, er ist in meiner Nähe.
Wobei ich denke, dass ihr doch eigentlich viel Gesprächsstoff haben müßt, wenn ihr euch so selten seht.

Beitrag von eifelsonne 29.03.06 - 07:56 Uhr

Hmm, ich muss leider sagen, dass ich dich überhaupt nicht verstehe.
Gemeinsames Kochen ist doch klasse. Wenn ihr euch unter der Woche nur 1x seht, dann könntet ihr das auch ein wenig zelebrieren. Einen Tag die Woche kann der Fernseher doch mal aus bleiben. Seit meine Kinder Sonntagabend wieder abgeholt worden sind, war er noch nciht einmal an...
Ich denke, es muss nicht immer das Superprogramm sein aber halt schon etwas Gemeinsames. Ein Glas Wein bei Kerzenlicht und sich mal vernünftig unterhalten wäre meines Erachtens das Angebrachteste. Wer wie du oder ich eine Fernbeziehung führt, der sollte nicht zu viel Zeit in Streitereien verschwenden, denn irgendwann schiebt man nur noch einen Berg vor sich her, der ganz sicher nicht kleiner wird.
Wir verbringen unsere Abende entweder mit gemeinsamen Freunden, wenn ihr Sohn da ist, auch schon mal gerne mit Spielabenden bei der Schwester, sehr gerne im Bett, grins und den Sonntagabend meist wehmütig zu dritt vor dem TV. Es kann aber auch schon mal vorkommen, dass wir ganz einfach nebeneinander liegen und ein Buch lesen. Ach ja und supergerne den frühen Abend vor dem Herd, gemeinsam versteht sich.

Beitrag von manavgat 29.03.06 - 08:12 Uhr

das ist keine Beziehung. Das ist eine Bumskiste mit Verpflegung.

sorry, aber überlege Dir, ob es das ist, was Du willst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von anila 29.03.06 - 09:02 Uhr

zum wiederholtem male stelle ich fest... was ich denke, spricht manavgat aus..
wie schon einmal bemerkt, zwar nicht feinfühlig dafür aber hart und herzlich *lach*.

Beitrag von sonne1973 29.03.06 - 09:53 Uhr

Hi,

sorry, aber das sehe ich anders. Ich denke, er möchte nur mehr Nähe und Aufmerksamkeit (ja und da gehört zweifelsfrei auch Sex dazu), was ich angesichts der Tatsache, dass sie sich nur 1x die Woche sehen bestens nachvollziehen kann. Und er war anscheinend der Auffassung, dass man einen Streit am besten durch guten Sex aus der Welt schaffen kann *und da hat er nicht sooo unrecht*

Aber Deine zweite Aussage "überlege, ob es das ist, was Du willst" ist berechtigt, denn in meinen Augen wird er von der Posterin tatsächlich nicht als Partner betrachtet, sondern als Störenfried, der versucht, sich in die "Familie" einzumischen und den eingespielten Ablauf zu ändern, was sie eigentlich gar nicht will. Deshalb sollte sie tatsächlich überlegen, ob sie einen Mann in ihr Leben lassen will oder nicht und dann auch entsprechend handeln.

LG

Andrea