thema abstillen-wann ist das abstillen richtig beendet?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annalenamaurice 28.03.06 - 21:01 Uhr

hallo liebe mamis,

ich brauche einen rat von einer mutter, die bereits abgestillt hat: woran merkt man, dass das abstillen beendet ist? habe seit zwei tagen nicht mehr gestillt, habe keine spannungen oder schmerzen und die brust fühlt sich weich an. allerdings bin ich noch ein bisschen druckempfindlich und zwar im unteren teil der brust. habe es heute morgen gemerkt als mein mann mich zum abschied gedrückt hat. wenn ich den kleinen jetzt nochmal trinken lasse oder abpumpe wird die milchbildung doch wieder angeregt oder? bildet sich die milch mit der zeit zurück?

hoffe auf antworten, #danke !!

lieben gruß, annalena+jannes 5 mon. #liebe

Beitrag von krake 28.03.06 - 21:37 Uhr

Hallo annalena,

also so hauruckmäßig habe ich nicht abgestillt,soll man eigentlich nicht.Ich habe einfach so nach und nach eine Mahlzeit mit einer Flaschenmilch ersetzt und irgendwann merkte ich das meine Milch immer weniger wurde.Nachts habe ich noch bis zum Schluß gestillt,aber irgendwann merkte ich das mein Schatz mich ganz komisch angekuckt hat,als er an meiner Brust trinken sollte,so als wenn er sagen wollte:"Ey willst du mich auf´n Arm nehmen ? Da ist ja garnix drinne..."
Tja,da wußte ich,es ist vorbei...irgendwie traurig,aber ich wollte es so...

Viel Glück

krake und #baby Hendrik

Beitrag von annalenamaurice 28.03.06 - 21:50 Uhr

danke für deine antwort!

ich habe nicht hauruckmäßig abgestillt, habe pro woche jeweils eine stillmahlzeit durch eine flaschenmahlzeit ersetzt. bin vor ca. 6 wochen damit angefangen. und jetzt frage ich mich, wie ich sozusagen "den rest" aus der brust bekomme, um es mal ganz dämlich zu formulieren... nur nicht, dass sich was entzündet, aber ich denke, das würde ich ja wohl merken, oder?

lg annalena

Beitrag von krake 28.03.06 - 21:55 Uhr

Ach so...falsch verstanden#hicks...ich denke schon das du es bemerken würdest,wenn sich die Brust entzündet.
Ich hatte zwischendurch auch mal Schmerzen in der Brust (wie ein Milchstau),aber das ging dann auch wieder weg.Ich glaube ein Rest wird immer in der Brust bleiben,der aber nicht stören sollte.
Hast du noch Kontakt zu deiner Hebi ? Wenn ja,dann frage sie doch lieber mal...

#liebdrueck

Beitrag von michaela.n 28.03.06 - 21:38 Uhr

Hallo annalena!

Ich stille zwar noch, aber eine Freundin von mir hat Ende voriges Jahr abgestillt und meinte, sie hatte noch 2 Monate lang immer ein bisschen Milch in den Brüsten.

Anlegen würd ich ihn nicht mehr, sonst beginnt die Milchproduktion ja wieder!!!

Lg Michaela

Beitrag von annalenamaurice 28.03.06 - 21:52 Uhr

danke für deine antwort!

aber muss ich das dann wohl noch ausstreichen oder kann ich es so lassen, wenn es nicht schmerzt?

lg annalena

Beitrag von a_anna_83 29.03.06 - 12:34 Uhr

Hallo,

also als ich abgestillt habe, habe ich manchmal noch Wochen später gemerkt, dass noch Milch in meinem Busen ist. Das schmerzte nicht nur es war ein bisschen druckempfindlich. Ich habe nix gemacht und jetzt nach fast 2 Monaten merke ich gar nichts mehr - alles so wie vorher (von der Form mal ganz abgesehen;-))

LG

Anna