Ohne Windel seit 2 Tagen-ist sie noch nicht so weit?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von girasol1974 28.03.06 - 22:29 Uhr

Hallo,
meine Tochter ( im Mai 3) trägt immer noch ihre Windel Ich weiß das es 2 Fronten gibt: Die einen sagen Ja zum Tolettentraining & die anderen NEIN. Ich habe lange überlegt, doch manchmal glaube ich das meine Tochter "zu faul" ist. Nun habe ich es seit Mintag mal ohne Windel probiert, habe auch mit ihr darüber gesprochen.Am Montag ist sie tagsüber 5 mal aufs Töpfchen, hat jedesmal bescheid gesagt. Dreimal mußte ich das Höschen wechselnweil ein Tropfen und éin Strahl in die Hose ging. Heute am 2.Tag sagte sie wider bescheid doch 2 mal ging mehr als ein Tropfen in die Hose & es war zu spät. Und außerdem: Nach dem Mittagschlaf wollte sie die Windel um behalten....
Ist sie doch noch nicht so weit? Ist es normal das die ersten Tage was in das Höschen geht? Sollte ich es morgen weite machen oder sie fragen ob sie eine Windel möchte? Soll ich auf den tag warten an dem sie alleine sagt sie will heute keine Windel?? Oder ist es falsch ihr morgen wieder eine um zu machen? Sollte ich es erst zu Hause ohne Windel und für unterwegs ene ummachen oder wenn schon denn schon ganz ohne außer im Schlaf?????
Ich bin RATLOS..
Danke!
Gruß
girasol

Beitrag von bine3002 28.03.06 - 23:47 Uhr

Also es ist ja so: Früher hatten die Kinder Stoffwindeln. Die wurde natürlich nass und das Kind konnte viel eher eine Verbindung zwischen dem Gefühl (ich muss mal) und dem nass werden herstellen. Heute kann diese Verbindung kaum mehr hergestellt werden, weil die modernen Windeln weitgehend trocken bleiben. Das erklärt auch, warum Omas sagen: "Meiner war aber viel früher trocken."

Wenn es dir nichts ausmacht, das Höschen öfter zu wechseln, dann würde ich die Windel ruhig mal ablassen, damit deine Tochter das Gefühl einzuordnen lernt. Das braucht halt etwas Zeit, rein körperlich dürfte sie so weit sein, d.h. sie ist in der Lage, das Gefühl zu empfinden. Sobald sie aber eine Windel verlangt, gib' sie ihr. Gerade auch, wenn sie schläft, gibt ihr das Sicherheit. Und rede einfach nicht so viel davon, sie wird von ganz allein trocken. Oder kennst Du einen Erwachsenen mit Windeln, außer er ist inkontinent ;-)

Der Sohn meiner Freundin ist mit 2 1/2 trocken geworden (da war allerdings auch Sommer und er lief ohne Höschen und Windel rum). Er ist jetzt 3 1/2 und bekommt nachts immer noch ab und zu eine Windel, wenn er danach verlangt. Manchmal mag er eben einfach noch klein sein und das ist doch OK.

Beitrag von nochtin 29.03.06 - 09:13 Uhr

Hallo!!

Also, wenn es dich nicht stört öfters die Hosen zu wechseln und dadurch ein wenig mehr Wäsche zu haben, würde ich die Windel untertags weglassen.

Sie ist sicher schon in der Lage dazu, hat sie dir ja gezeigt! Und das schon am 1. Tag!!

Meine Kleine war sehr früh, das heißt 2 Wo vor ihrem 2. Geburtstag untertags sauber. Ohne stundenlanges hinsetzen auf den Topf oder den WC-Ring. Es ging einfach von heute auf morgen!
Nachts ist sie sauber, seit ich mit ihrer kleinen Schwester im KH lag und der Papa vergessen hat die Windel dranzugeben!

Ausrutscher gibts aber heute auch noch manchmal. Wenn sie so tooootal beschäftig ist und sich einfach keine Zeit nimmt um aufs WC zu gehen.

Kopf hoch, wird schon!!

Lg Karin

Beitrag von wurzelkatze 29.03.06 - 11:18 Uhr

Hallo!
Würde ihr die Windel erst auslassen,wenn sie es sagt!
Wenn dir das doch zu lange dauert (vielleicht!),dann warte doch einfach noch 2 Monate,dann ist es eh warm genug,sie hat weniger Sachen an und es ist für dich nicht soviel Wäsche und Aufwand mit dem Ausziehen ,wenn sie schnell muss!
So haben wir`s gemacht,und es hat geklappt!
Was noch dazu kommt:
Ist es warm (heiß!) draussen,sind die Kids meist von der Windel genervt#schwitz#schwitz#schwitz,und wollen sie von selbst nicht mehr!!!
Aber rechne auch mal damit,dass auch wenn die Windel sich verabschiedet hat,noch lange Zeit immer wieder mal was danebengeht!
Viel#klee
Claudia

Beitrag von britta81 29.03.06 - 13:44 Uhr

Hallo,
das ist ja witzig! mache das seit montag auch so. meine tochter lena (im juni wird sie drei) hat von meiner mutter das buch "julchen geht auf das töpfchen" bekommen, was wir seit dem auch ständig lesen.
und am montag hab ich sie danch gefragt ob sie nicht auch mal ohne windel sein möchte- das fand sie sofort super, hat sich ausgezogen und sich einen bunten schlüpfer ausgesucht! nah ja dann hab ich ihr erklärt das sie jetzt aufs töpfchen muß wenn sie mal pillern muß. hat auch ganz gut geklappt, sie hat sich tierisch gefreut und war super stolz als das erste mal pipi im topf war und seit dem geht das so ganz gut. klar geht da auch mal was daneben, sie muß sich ja auch erst daran gewöhnen das da jetzt keine windel mehr ist. beim mittagsschlaf und nachts hat sie natürlich noch eine windel um und wenn wir weg gehen aber zu hause oder bei der oma nur noch ohne windel. und ich finde das ist ein guter anfang und so bin ich voller hoffnung das sie im sommer trocken ist.
also mach dir da mal keine gedanken, das dauert alles seine zeit.
libe grüße
britta & lena & baby (23 ssw)