und schon wieder ebäääh! (sorry, lang)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von guernica76 29.03.06 - 02:45 Uhr

Ich bin bereits seit 2 Jahren bei Ebay (sowohl als Käufer als auch als Verkäufer), aber sowas ist mir noch nie passiert. Ich möchte gerne wissen, ob es sich vielleicht um ein Mißverständnis handelt, bevor ich weitere Schritte gegen den Verkäufer unternehme. Es geht also um folgendes:

Habe relativ günstig eine Digitalkamera ersteigert, die ich ganz dringend brauche, weil meine alte kaputt ist - das nur so nebenbei. Der Verkäufer (12tec) hat sich auch schnell gemeldet und mir per Mail einen Link zu seiner Bestellabwicklung geschickt. Es gibt ja so Portale im Internet, die die Bestellabwicklung übernehmen. Ich mich nun da durchgekämpft :-) und auch eine Bestätigung erhalten mit Kontodaten des Verkäufers. Habe die Summe auch gleich per Internetbanking überwiesen. Am 15.03. habe ich eine Bestätigung über den Erhalt der Rechnungssumme erhalten und gleichzeitig eine Meldung, dass der Artikel verschickt wurde. So weit so gut!

Am 22.03., da ich immer noch keine Ware bekommen habe, wandte ich mich direkt an den Verkäufer (obwohl die Lieferung wohl von einer anderen Firma kommen sollte). Ich habe ihn ganz normal gefragt, ob ich denn mit einer Lieferung noch rechnen kann? Darauf kam nur ein Standard-Text zurück mit einem Auszug aus den FAQs (etwas komisch zu lesen, aber so hab ich es bekommen)

"Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> vielen Dank für Ihre Nachricht. Ihre Anfrage ist uns wichtig.
> Die Zufriedenheit unser Kunden ist uns ein wichtiges Anliegen:
>
> Hier finden Sie unsere 12tec Baumüller & Steinhuber OEG Services, damit
> Sie schnellstmöglich zur gewünschten Information gelangen.
> Nachrichten können grundsätzlich nur über das Kontaktformular des
> jeweiligen Bereiches persönlich beantwortet werden.
> Klicken Sie dazu auf den unten angegebenen Link zu unserem FAQ Portal:

> <http://www.supportpremiumplus.com/?SuppID=6655690> [FAQ]
> Antworten auf Ihre Fragen:

Ebay Auktion:
>
> Nach dem Kauf erhalten Sie innerhalb von 2 Stunden eine Benachrichtigung,
> welche Sie bitte beachten sollten.
> Diese automatisch generierte Benachrichtigung enthält einen Link, welcher
> Sie in Ihren persönlichen Bereich auf unseren Kundenseiten führt, auf
> dem Sie Ihre Transaktion bestätigen können.
> Nach Abgleich Ihrer Liefer- und Rechnungsadresse erhalten Sie Ihre
> Auftragsreferenznummer, die Sie im Verwendungszweck eintragen sollten,
sowie
> unsere Bankverbindung.
> Ihr Auftrag kann nur bearbeitet werden, wurde Ihre Bestellung zuvor genau
> auf diese Weise abgeschlossen.
>
> Schöne Grüße
> Ihr 12tec Baumüller & Steinhuber OEG Team"


Ich, also nochmal auf den Link geschaut, ob ich vielleicht vergessen habe etwas zu bestätigen. Aber nein, alles korrekt abgeschlossen. Das steht noch unter meiner Bestellung:

"So geht es weiter:
1. Sie erhalten die Informationen dieser Seite auch zusätzlich per Email.
2. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine Bestätigung über den Geldeingang.
3. Der Versand wird Ihnen mit Tracking-Nummer ebenfalls per Email bestätigt."

Die Bestätigung habe ich ja schon erhalten. Alles was jetzt noch fehlt, ist meine Ware. Ich schrieb also zurück, dass ich alles korrekt abgeschlossen habe, wenn ein Fehler vorliegt, dann wohl auf seiner Seite. Auf dieses Mail habe ich keine Antwort erhalten.

Gestern habe ich dann nochmal hingeschrieben: Kann ich noch mit einer Lieferung rechnen, andernfalls verlange ich mein Geld zurück. Als Antwort kam wieder der gleiche Text wie oben! Zuerst musste ich lachen, doch dann beschlich mich das Gefühl, dass mich wer verarschen möchte. Ich habe mich dazu hinreißen lassen, in einem kurzen Mail, die sofortige Rückvergütung meiner Zahlung zu verlangen, andernfalls schalte ich meinen Rechtsanwalt ein.

Kann das denn die Möglichkeit sein? Ich bin letztens auch in Verzug geraten, weil ich auf Anhieb keinen Karton gefunden habe, in den die Waren hineingepasst hätten, die ich versteigert habe. Ich habe mich daraufhin freiwillig und ohne Aufforderung beim Käufer gemeldet, ob er sich noch ein wenig gedulden kann. Und ich bin auch eine vielbeschäftigte Person, also das ist keine Ausrede für einen schlechten Kundenservice. Aber mich zweimal mit der gleichen nullsagenden Meldung abzuspeisen, also, da ist mir der Kragen geplatzt. Ich vermute ja, dass der Fehler in der Bestellabwicklungssoftware liegt, dass die meine Lieferung nicht freigibt. Aber wie kann ich mich verständlich machen, wenn der Käufer zu keiner Kommunikation bereit ist. Der Typ hat doch über 1000 positive Bewertungen, nur gestern ist ein neutraler dazu gekommen: "Habe Ware nicht erhalten, dafür Geld aber zurück" Der hat wohl auch eine Digitalkamera ersteigert #schmoll

Was sagt ihr dazu?

Grüsse,
Guernica

Beitrag von paulfort35 29.03.06 - 06:28 Uhr

Hallo,
vielleicht ist der Verkäufer so überarbeitet, dass er die emails nicht richtig liest und deshalb immer den Standard-Satz schickt? Wir hatten mal eine Aushilfe, die hat das immer so gemacht.

Aber Du scheinst ja eine Tracking-Nummer zu haben. Mit der kannst Du doch nachprüfen, wo dein Paket ist. Du musst nur auf die Homepage des Versand-Unternehmens (UPS etc.) gehen.

Ansonste würde ich mir die Telefonnummer heraussuchen und anrufen. Und weiter schreiben, mit einem kurzen und aussagekräftigen "Ware bezahlt aber nicht angekommen" oder so im Betreff. Wenn alles nichts bringt, würde ich mich an ebay wenden. Kannst Du die Überweisung rückgängig machen?
Paule

Beitrag von bezzi 29.03.06 - 09:14 Uhr

Eine Überweisung kann man NIE rückgängig machen.

Beitrag von bambolina 29.03.06 - 22:20 Uhr

meines Wissens ja, aber es ist kostenpflichtig

Beitrag von bezzi 31.03.06 - 20:15 Uhr

dann bist Du falsch informiert.
Ich arbeite direkt an der Quelle.

Beitrag von bambolina 05.04.06 - 15:06 Uhr

Ich arbeite nicht an der Quelle, aber ich habe meine Informanten ;-)

So ganz unrecht hatte ich nicht - und du nicht wirklich Recht. Überweisungen kann man mitunter doch noch zurückholen. Aber nur, wenn auf dem Empfänger-Konto noch nichts gutgeschrieben wurde. Da die Banken in der Regel sehr schnell sind, hat man halt auch nimmer viel Zeit. Ist allerdings auch schon vorgekommen, dass Überweisungen mehrere Tage dauerten.

Also die Absenderbank ruft die Emfängerbank an - wenn das Geld ankommt, sollen die das nicht annehmen, sondern rückbuchen. Und eben das ist wie schon geschrieben kostenpflichtig.

Beitrag von bezzi 05.04.06 - 15:21 Uhr

OK einverstanden.

Beitrag von sunset.chill 29.03.06 - 07:59 Uhr

Hi!

Also Du hast eine Tracking-Nummer?
Dann schau doch mal nach dem Versandstatus.
Odermeinen die damit etwa eine interen Tracking-Nummer, nicht von der Post o.ä.?
#kratz

War die Cam neu oder gebraucht?
Elektronik-Ware wird wohl jetzt oftmals aus dem Ausland, zB Hongkong, verschickt. Könnte sein, dass darin der Grund für die Verspätung liegt.
Schlimmstenfalls hängt die Ware am Zoll fest.

Notfalls kannst Du auch Ebay einen "Nicht erhaltenen Artikel melden".
Dann kommt meistens Bewegung in die Sache.

Finde es auch nervig, wenn man die Verkäfer immer nicht persönlich kontaktieren kann und dann immer auf so blöde Formularseiten gelangt #augen

Beitrag von sonnensternchen75 30.03.06 - 00:39 Uhr

Hast du das schon Ebay gemeldet?Schau mal wenn Du eingeloggt bist sthet doch auf der Startseite links mit Ebay Kontakt auf nehmen weiter unten steht dann dieser Satz:

Probleme mit anderen Mitgliedern
Mitteilung über einen nicht bezahlten Artikel, einen nicht erhaltenen Artikel oder ein anderes Problem mit einem eBay-Mitglied

kreuz es an und klick auf weiter, er hat dann 7 Tage Zeit Dir die Ware zuzusenden ansonsten bekommt er eine Verwarnung , aber die meisten reagieren dann doch ziemlich schnell den bei der 3. sind sie futsch !

Notfalls kannst Du bzw. wenn alles nix bringt Käuferschutz beantragen,!
Nicht locker lassen!



Beitrag von guernica76 30.03.06 - 03:10 Uhr

UPDATE:

Nach meiner Drohung mit dem Rechtsanwalt hat sich der Verkäufer nun mit einem persönlichen Text gemeldet. Er schiebt alles auf den Lieferservice, angeblich sind schon mehrere Pakete verloren gegangen. Er bat um 7 Tage Zeit um einen Nachforschungsantrag durchzubringen, wenn dieser erfolglos bleibt, bekomme ich mein Geld zurück. Naja, wenigstens etwas. Ich denke, die 7 Tage kann ich noch abwarten, bin sowieso etwas im Stress wegen Umzug.

#danke für eure Tipps!

Guernica