Theater beim Einschlafen-liegt das an der Sommerzeit?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kirsche008 29.03.06 - 08:24 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter (5 Monate) hat es bisher nie Probleme mit dem Einschlafen gegeben. Nach dem Stillen habe ich sie in ihr Bettchen gelegt, sie hat dann noch ein wenig an ihrem Daumen genuckelt und ist immer sofort eingeschlafen. Seit Sonntag kann sie nicht mehr in den Schlaf finden. Sie fängt, sobald ich sie in ihr Bettchen lege, an zu weinen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie Angst vor dem Einschlafen hat. Auch nachts wird sie jetzt häufiger mal wach. Dann schläft sie aber wieder von alleine ein. Alles in allem ist sie nachts im Moment sehr unruhig. Kann das an der Umstellung der Zeit liegen? Geht es Euch auch so??
Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Liebe Grüße
Bea

Beitrag von happyredsun 29.03.06 - 08:50 Uhr

Hallo Bea,

uns geht es auch so, Linus ist immer schön alleine eingeschlafen gegen 18 Uhr, seit Sonntag klappt das nicht mehr, es wird mind. 21 Uhr bis er schläft und sobald man das Zimmer verlässt geht eine riesen Schreierei los, und ich muss ihn aus dem Bett nehmen, sonst würde er blau anlaufen :-(

Woran das liegt kann ich auch nicht sagen, entweder die Umstellung, ein Schub oder sonstwas. Ich hoffe nur, es wird bald wieder besser, da er auch nachts nicht besonders gut schläft.

LG

Happy + Linus, der immer noch schläft :-)