Fragen zu Eltern - und Erziehungsgeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von zerofive 29.03.06 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich habe zwei kleine Fragen. Vielleicht kann mir diese jemand beantworten.
Wie sieht es aus, wenn wir im Dezember Zwillinge bekommen würden. Gibt es dann Erziehungsgeld für beide, vorausgesetzt man liegt unter den Bemessungsgrenzen? Also 300 euro pro Baby oder nur für einen kleinen Fratz?
Zweitens:
Sollten die Kinder im nächsten Jahr geboren werden steht ja den Eltern Elterngeld zu. Was passiert wenn die Mutter sowieso noch in de 3 jährigen Elternzeit vom vorrigen Kind ist und vom AG freigestellt ist. Somit hat Sie keinen Verdienst, also auch keine Bemessungsgrundlage für Elterngeld! Wie ist das geregelt? Oder bekommen die Leute, die dafür sorgen,d ass die Mutter sich um die Kidner kümmert in den ersten Jahren nichts zugesprochen?
Danke und Gruß
Zero

Beitrag von flocke123 29.03.06 - 10:30 Uhr

Hallo,

1. Erziehungsgeld wird pro Kind gezahlt.

2. Das Elterngeld ist gesetzlich noch nicht mal beschlossen, dh. es kann Dir bisher noch niemand was zu den Voraussetzungen, unter denen man etwas bekommt oder nichts bekommt, sagen.

VG
Susi