was ist ein Sterngucker???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von natzedauster 29.03.06 - 10:10 Uhr

ja Frage steht ja schon oben...weiss nur das das kind dnn anders als "normal" raus kommt...aber wie???? kleine erklärung bitte

Beitrag von julie2006 29.03.06 - 10:13 Uhr

Hallo,

das Kind guckt gewöhnlich nach unten, Richtung After.#hicks Ein Sternengucker guckt aber nach oben, Richtung Sterne.;-) Soll wohl etwas schmerzhafter sein, wenn das Baby ein Sternengucker ist.

Lg Anika

Beitrag von karina210 29.03.06 - 10:30 Uhr

Mein Kind ist ein Sterngucker geworden, kann grds. natürlich entbunden werden- bei mir wurde es dann aber doch ein Kaiserschnitt...Alles Gute

Beitrag von sonja10 29.03.06 - 10:37 Uhr

Hallo !
Mein Sohn war auch ein Sterngucker.
Du kannst grds. normal entbinden. Habe ich auch. Die Geburt bei mir war jedoch nicht so angenehm , wobei es glaub ich nicht NUR daran lag, daß er ein STerngucker war. Bei mir gab es noch andere Problemchen.

LG
Sonja

Beitrag von patriciajanina 29.03.06 - 10:44 Uhr

Hallo, also unser Joshua war auch Sternengucker, der versucht hat, sich im allerletzten Moment noch zu drehen. Ich habe ihn normal zur Welt gebracht, da es bis zu dem Moment keiner zu wissen schien. Ob es nun schmerzhafter war, als bei einer normale Lage, kann ich hier nicht beurteilen, da es meine erstes Kind war. Ich habe während der Geburt, die eingeleitet werden musste, fast nur Gas&Air genommen, mußte aber später Pethidine (in engl., weiß leider nicht die deutsche Bezeichnung) gespritzt bekommen, da der "Push"Drang für die Phase zu stark gewesen ist und ich damit den Kleinen zu sehr gestresst hätte.
Gruß

Beitrag von yvonne2012 29.03.06 - 10:48 Uhr

Huhu!!!


Meine kleine warauch ein sternengucker, aber bei mir verlief alles ganz schnell auch ohne zange und ohne Saugglocke, hab schon öfter mal gehört, dass die Kindermit der zange geholt werden wenn sie sternengucker sind, bei mir kamen um halb 5 die wehen und um 09:42 war sie da alles komplikationslos


Drück euch die Daumen


GLG Yvonne und Amy(27.11.2005)die auch lieber nach oben schauen wollte

Beitrag von kranke_schwester 29.03.06 - 11:27 Uhr

Soweit ich weiß legt das Kind den Kopf sozusagen in den Nacken (so wie wenn man eben zu den Sternen hochguckt) und dadurch vergrößert sich der Umfang beim Austritt des Kopfes.

Beitrag von amalirs 29.03.06 - 18:21 Uhr

Also zwei meiner Kinder waren auch Sternenkucker. Geburten waren gar nicht schmerzhaft. Die Kinder drehen sich halt nur mit dem Gesicht nach oben.

Viel Glück.

LG
Angie

Beitrag von zimtstern1079 29.03.06 - 20:47 Uhr

Wie schon erwähnt, die Kinder gucken dann Richtung Sterne -> Sternengucker. Finn war auch ein Sternengucker und ich fand die Geburt nicht sooooo angenehm, er hing wohl fest und kam nur im letzten Moment (Arzt drückte mit seinem Gewicht auf meinen Bauch) von allein - sonst hätten sie ihn mit Suagglocke holen müssen. Und trotz das er früher kam (4 Wochen eher) und sein Kopfumfang nur 30cm war, fand ichs heftig und hätt nicht gewusste, wie ein größerer Kopf durchgepasst hätte #hicks - zumindest nicht als Sternengucker ;-) Aber es muss nicht immer so sein, es gibt halt die und die - bei manchen machts keinen Unterschied, bei uns schon.

lg zimtstern+finn (*13.10.2005)