Haarefärben, Strähnchen - wie war das nochmal????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von faxe112 29.03.06 - 10:47 Uhr

Hi,

ich bin ganz konfus!!#augen Wie war das jetzt nochmals: Haarefärben nein - Strähnchen ja? Ach war das einfach, als man noch nicht #schwanger war. Da musste man sich über solche Sachen keine Gedanken machen #kratz Aber was solls, wenn dass meine einzigen Probleme sind, dann geht' ja noch ......

Grüßle Steffi

Beitrag von hoffnung2005 29.03.06 - 10:52 Uhr

Hallo Steffi,

ich habe meinen Arzt extra gefragt vor meinem Strähnchen-Termin. Er sagte ganz klar mit einem Grinsen: "Gar kein Problem". Und ich hab wunderschöne Strähnchen jetzt#freu.

Ich denke färben ist problematischer, da die Farbe wohl in die Kopfhaut geht... aber ich weiß es leider nicht in diesem Fall.

LG, Hoffnung2005

Beitrag von alienka 29.03.06 - 10:53 Uhr

Tja, allgemein sagt man "strähnchen ja", aber meine FÄ meinte, beides ist nicht ganz ohne, denn das zeug könnte in Kontakt mit der Haut sein und somit auch "rein", ebenso sollen die Gerüche für empfindliche schwangerenNasen#schwanger-Nasen nicht gut sein.

Ich weiss auch nicht, aber ich werde selber wohl auf beides verzichten...

Alena 7.SSW

Beitrag von schnubbelschatz 29.03.06 - 11:12 Uhr

Hi,

habe ich zwar schon mal geschrieben vor einiger Zeit aber hier noch mal die Erklärung zum Tönen und Färben.

Absolut unbedenklich!!#pro Denn wenn du schädliche Stoffe irgentwie abbekommen würdest, dann hättest du dir bestimmt, als du noch nicht schwanger warst, Strähnchen machen lassen oder die Haare getönt bzw.gefärbt, oder?

Die Farbe hat eigentlich überhaupt nix auf der Kopfhaut zu suchen.Kommt beim Auftragen zwar damit in Kontakt hat da aber eigentlich keine Wirkung. (Es sei denn du bist dagegen allergisch, wovon ich mal nicht ausgehe)
Beim Färben wird das Haar chemisch aufgebrochen so dass die Farbstoffe ins Haargelangen könne. Beim Tönen legen sich die Farbstoffe nur um das Haar.
Es könnte also höchstens sein das dir durch den Geruch jetzt schlecht wird.

Also los ab zum Friseur (der kann das noch am besten erklären) und lass dich hüpsch machen!

Gruß Schnubbelschatz (gerade frisch getönt)#blume 32.SSW

Beitrag von jana0479 29.03.06 - 11:17 Uhr

hi steffi,

das mit dem färben sieht halt jeder anders....ich bin auch jemand der viel mit den haaren macht und hab da auch meine friseuren gefragt und die meinte das man das schon mal machen kann (färben und strähnen) und das zeug lange nicht so aggressiv ist wie früher..außerdem gibt es ja auch schwangere friseur und deren kinder sind auch gesund auf die welt gekommen...sollteste du ganz unsicher sein steigt auf Henna um, das ist natürlicher und ungefährlicher...ich hab dann auch mit henna gefärbt...

LG Jana 39ssw

Beitrag von i.s.82 29.03.06 - 11:23 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=385485

hier das war mein beitrag hoffe es klappt habe das gleiche gefragt#pro

Beitrag von 01wba056 29.03.06 - 13:00 Uhr

Hi,
also mein FA meint, das wäre völlig unbedenklich. Ob färben oder tönen, ob Strähnchen, Dauerwelle, egal: daß das Mittel in die Kopfheut eindring, konnte in Forschungsreihen NICHT nachgewiesen werden. Er meinte , SELBST wenn es so wäre, müsste es dann noch in die Blutbahn gelangen und von dort zum Kind.... also ziemlich unwahrscheinlich, daß da was sein kann.
Ich geh jetzt demnächst zum Friseur und lass mir ein 'Rundumservice' machen. Nach der Geburt ist es ja sicher schwieriger mal für ein paar Stunden zu verschwinden....
lg und viel Spass!
Mia (33. SSW)