Krankentage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mausi1982051082 29.03.06 - 11:21 Uhr

Hallo,
mein Sohn geht seit Dezember in den Kindergarten. Für das Jahr 2006 habe ich schon 5 Krankentage verbraucht. Jetzt wollte ich die 10 Tage von dem Papa auf mich übertragen lassen. Er ist Selbständig und hat keine Angestellten. Jetzt meint mein Arbeitgeber das das nicht geht weil er halt selbständig ist. Kennt sich jemand von euch damit aus?
Über ein paar ANtworten würde ich mich freuen.
Gruß
Steffi + Emil 13.12.2004

Beitrag von lady_chainsaw 29.03.06 - 11:29 Uhr

Hallo Steffi,

ruft mal bei Euren Krankenkassen an.

Soweit ich weiß, ist es problemlos möglich, die Tage des Partners übertragen zu bekommen.

Gruß

Karen

Beitrag von anja1968bonn 29.03.06 - 13:41 Uhr

Hab gerade mal bei mir im Personlabüro nachgefragt, mein Mann ist nämlich auch selbständig:

Sonderurlaub des Mannes kann übertragen werden, wenn der von seinem Arbeitgeber nicht freigestellt werden kann. In der Zeit Sonderurlaubs bezieht man Krankengeld von der Krankenkasse. Folgerung: Da Dein Mann als Selbständiger keinen Sonderurlaub nehmen und daher auch kein Krankengeld beziehen kann, kann auch keiner übertragen werden.

Die 20 Tage stehen Alleinerziehenden zu, Selbständigen ist auch bei Verdienstausfall die Pflege des kranken Kindes generell zuzumuten.

LG und gute Gesundheit

Anja

Beitrag von puiag 30.03.06 - 08:12 Uhr

Findest Du es den in Ordnung, dass Dein Arbeitgeber soviele Kranktage übernehmen soll?

Also ich hätte da Skrupel. Ich kann doch meinen Arbeitgeber nicht für meine private Situation verantwortlich machen. Mein Sohn ist auch hin und wieder krank. Gerade als er in den Kiga kam war er andauernd krank.

Mein Mann und ich haben uns stundenweise abgewechselt (morgens ich zur Arbeit bis etwa 15.00 Uhr, dann mein Mann von 15.00 Uhr bis Schluß).

Beitrag von max101202 30.03.06 - 17:22 Uhr

Wenn ihr das so regeln könnt, dann ist das prima für euch. Bei uns geht das aber nicht so einfach mit der stundenweisen Betreuung, da ich um 7.30 Uhr Arbeitsbeginn habe und mein Freund um 9 Uhr. Da bin ich für die Übertragung der Krankentage schon sehr dankbar, ausserdem würde mein Freund nicht mit dem kranken Lütten zu hause bleiben wollen. Das würde auch unser Sohn nicht wollen. Wenn er krank ist, ist Mama doch die Beste. Und ich stimme ihm da voll und ganz zu!
Gruß Nicole (die schon 11 Tage verbraucht hat)

Beitrag von janosch31 30.03.06 - 20:25 Uhr

Was soll sie denn machen und warum sollte man da Skrupel haben? Vielleicht weil man nicht zur Verfügung steht ok, aber ansonsten doch nicht. Und außerdem, der AG muss doch nicht für sie zahlen, zumindest nicht, wenn sie sich aufs Kind krankschreiben lässt.

Aber wie schon vorher gesagt, wenn ihr euch so gut abwechseln könnt, dann ist das sehr sehr schön und beneidenswert, aber nicht für jeden machbar.

Jana

Beitrag von sufu 31.03.06 - 14:18 Uhr

Hallo,

ist zwar nicht legitim, aber laß Dich- wenn gar nichts mehr geht - doch selbst krankschreiben...

Und jetzt bitte nicht so dolle Schläge...

Jenny