Hat eine von euch BLUTHOCHDRUCK

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claubit0206 29.03.06 - 12:09 Uhr

Hallo,
mach mir ein wenig sorgen mein FA meint ich muß deswegwn zu einem Internisten.
Ist das schlimm?

Lg. Claudia 21+4ssw

Beitrag von engelskinder04 29.03.06 - 12:21 Uhr

Hallo,
ich hatte schon vor der SS Bluthochdruck.

Mußte somit schon Medikamente nehmen, in der SS habe ich leichtere bekommen und konnte somit die gut überstehen.

Der Internist hat bei mir die Nieren untersucht ein großes Blutbild gemacht und ich mußte ein 24 Std. tragen und das alles am anfang meiner SS.

Also bei mir war es nichts schlimmes.
Nina

Beitrag von claubit0206 29.03.06 - 12:24 Uhr

Hallo,
das beruhigt mich aber. Habe am Montag einen term mal sehen was er sagt.

Beitrag von susischaefchen 29.03.06 - 14:41 Uhr

Hallo,

keine Angst ich hatte auch schon vor der SS einen hohen Blutdruck und mußte dem entsprechend die Medikamente umstellen. Der ging zu beginn der SS sogar etwas runter, in der 27.ssw war ich auch mal beim Internisten und hatte 24 Std. Messung. War aber alles unauffällig. Da meine Gyn super ängstlich und vorsichtig ist, hat sie mich schon zweimal für ne Woche ins KH geschickt wegen diverser KLeinigkeiten die sich nie bestätigt haben. Mein Baby ist zwar etwas klein was an einer verminderten Versorgung der Plazenta liegen kann, ist aber bis jetzt nicht dramatisch. Ich bin jetzt 35+2 und das Baby ist etwa einen Woche zu klein, was aber auch bei "gesunden" Frauen der Fall sein kann.

Nimm es nich auf die leichte Schulter sonern laß es beobachten, evtl. vom Gyn ein Oberarmgerät verschreiben, habe ich auch und täglich 3 mal selber kontrollieren.


Liebe Grüße
Sabine + Henry 36.ssw

Beitrag von firstbaby 29.03.06 - 15:18 Uhr

Hallo. Habe ich auch. Hatte auch vor der SS schon ab und zu hohen Blutdruck. Dann schnellte er in der 21. SSW plötzlich auf 190/100 hoch (hatte so Herzklopfen und bin deshalb in die Apotheke zum Messen). Bin danach sofort zum FA. Der hat eine Doppler-Untersuchung (mit US wird die Versorgung des Babys überprüft) gemacht, die aber o.k. war. Mein Blutdruck war aber immer noch ziemlich hoch. Deshalb hat er mich ins KH geschickt. Die haben nochmal Doppler gemacht, Blutdruck gemessen usw. War wieder alles o.k. Dann durfte ich übers Wochenende nach Hause, musste aber am Montag wiederkommen. Übers Wochenende sollte ich 3x täglich Blutdruck messen und aufschreiben. Ist ab Freitagabend schön wieder runtergeganen und seitdem auch nicht wieder hoch. Habe mir damals für 39,95 € ein Messgerät in der Apotheke gekauft und messe inzwischen 1x täglich. So habe ich ein besseres Gefühl, und sobald der Blutdruck wieder hochgeht, renne ich wieder zum FA. Ich sollte eigentlich auch zum Internisten, aber da das am Anfang des Streiks war haben sie keinen Termin für mich bekommen. Soll mich halt melden wenn der Blutdruck wieder hoch geht...
P.S. beim FA habe ich übrigens immer noch sehr hohen Blutdruck. Bin wohl irgendwie unterbewußt aufgeregt.
#kratz