Alles in den Mund nehmen...?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von espirino 29.03.06 - 13:24 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ab wann Babys damit aufhören, alles erst einmal in den Mund zu stecken oder alle beliebigen Oberflächen abzunutschen.
Mein Baby Jonas ist da ein ganz "hungriges" Exemplar, während mein Baby Flo nicht unbedingt immer das Bedürfnis verspürt, alles zu kosten.

LG Jana

Beitrag von channtale2000 29.03.06 - 13:33 Uhr

Hallöchen Jana ;-)
das ist bei unseren Zwergen genauso. Der "Große" untersucht zur Zeit schon alles mit den Händen und Fingern. z.Zt. sind Gesichter und Köpfe ganz interessant. Alles wird angefasst und an sich verglichen. Das macht ihm und uns riesig Spass. Der "Zwerg" nimmt alles, aber auch wirklich alles in seine kleine Schnute. Da er schon des robbens Mächtig ist, müssen wir langsam aufpassen, das da nix im Weg liegt was nicht von seinem Mund untersucht werden soll und darf.

LG Jana & Co.

Beitrag von hen71 29.03.06 - 13:46 Uhr

Hallo Jana,
unser Großer (23 Monate) war nie soooo "oral-fixiert" (außer auf seinen Schnuller), hat ca. mit 1 Jahr aufgehört, sich vieles in den Mund zu stecken, während unser Jüngster (15 Monate alt) immer schon sehr "oral" war und bis heute unersättlich scheint, was Krümel & Co. angeht.
Kommt anscheinend, mal wieder, auf das Kind selbst an-

liebe Grüße,
Caroline