Muss meinen Sohn ständig ablenken, damit er isst. Kennt das jemand?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von viola113 29.03.06 - 14:08 Uhr

Hallo zusammen!

Moritz ist 12,5 Monate alt und ein ziemliches Leichtgewicht.
Meine KiÄ ist mit seinem Gewicht zufrieden ("Es muss nicht jedes Kind ein Moppel sein") also bin ich es auch. Bei der U6 waren es knappe 8 kg.

Wenn er selbst essen darf (Brot, ...) dann ist er recht motiviert, #mampf
füttern lässt er sich aber nur, wenn er abgelenkt ist.
Das war eigentlich irgendwie schon immer so.

Also lasse ich ihn mit nem Becher, ner leeren Sprudelflasche, nem Kochlöffel, nem Mehlsieb,... spielen.
Ich wurde da recht erfinderisch!
Außerdem hebe ich ihm die Sachen auch zig mal pro Essen vom Boden auf - so bleib ich fit :-)

Wenn er 2 kg mehr hätte, würde ich das vielleicht nicht machen. #gruebel

Kennt das jemand?

Grüße von Viola und Moritz (11.03.05)

Beitrag von isabel_04 29.03.06 - 14:14 Uhr

Oh ja,

ich kenne das. Meine Kleine war genau so. Der Mund ging auf, sobald sie etwas zum spielen hatte, hatte sie das nicht, wollte sie partout nicht essen. Irgendwann hat es mir gereicht, denn es musste immer etwas spannenderes sein. Ich war so verzweifelt, dass ich ihr sogar schon mein Portemonai gegeben habe, damit sie isst.

Das habe ich irgendwann abgestellt, da jede Mahlzeit irgendwie zur Qual wurde und ich mir dachte, dass ist irgendwie nicht richtig. Ich habe ganz plötzlich auf Anraten meines Kinderarztes damit aufgehört. Es hat, wie er mir vorhergesagt hatte, drei Tage mit strikter Essensverweigerung gegeben, dann hat sie ohne Ablenkung gegessen.

Heute isst sie sowieso selber und rückwirkend muss ich oft darüber lächeln, was das doch oft für ein Theater war.

Du musst wissen, ob diese Ablenkung für dich okay ist. Wenn nicht musst du konsequent bleiben und es weg lassen.

Liebe Grüße
Christina

Beitrag von mybabylenny 29.03.06 - 14:41 Uhr

Hallo Viola,

Meiner ist jetzt 18 Monate und ich mach mich bei jeder Mahlzeit zum Affen damit er den Mund aufmacht.
Zu jedem Essen ein Bilderbuch, zu dem ich dann Tiergeräusche machen muss u.s.w. Oft muss dann ein neues Buch her, weil das erste nicht mehr spannend ist also aufstehen, Buch holen, weiter essen, vielleicht noch ein Auto dazu...
Will ich ihm echt mal abgewöhnen aber wenn ich es mal ganz ohne was versuche, dreht er den Kopf weg und ich krig kein einzigen Löffel rein. Ich lauf oft sogar mit nem Pudding wie ein Idiot in der ganzen Wohnung hinter ihm her und zeige ihm irgendwelche Sachen wie Schlüssel, Blumentopf usw. ist echt doof und ich weiss das es auch anders geht. Bin warscheinlich einfach nicht hartnäckig genug. Ich werds versuchen!!

Liebe Grüsse Natalie!

Beitrag von stefa78 29.03.06 - 15:57 Uhr

Hallo,
mein Max ist zwar grade erst 1Jahr geworden aber manchmal klappt das Essen bei uns auch nur mit Ablenkung...am besten sind grad Schüsseln mit eigenem Löffel in denen rumrührt :-)
Manchmal hilft bei uns auch wenn wir zwischendurch Obstgläschen löffeln, d.h.wir tauchen den Löffel mit Reis/Nudeln etc. noch mal ganz kurz ins Obstglas und siehe da der junge Mann findet es plötzlich wieder superlecker :-)
Gruß Stefa

Beitrag von alfamama33 29.03.06 - 18:32 Uhr

Hallo Viola,

Warum lässt Du Dein Kind nicht selber essen, wenn es doch selber essen will?

Meine Beiden wollten in dem Alter auch nicht mehr gefüttert werden. Ich habe sie alleine essen lassen. Gemüse-und Kartoffelstückchen oder Nudeln können sie super mit den Händen essen und breiige Sachen mit einem abgeknickten Lernlöffel.

Das ist am Anfang eine Riesensauerei und kostet auch Zeit, aber ich finde wenn Kinder selbständig werden wollen, soll man sie nicht aufhalten. Außerdem ist Ablenken und dem Kind ohne seine Aufmerksamkeit einen Löffel reinschieben eine Form von Zwang, was zu späteren Eßstörungen führen kann.

Liebe Grüße

Annika+Jule(3J)+Anton(18 Monate)